Seiten

Montag, 30. Jänner 2012

Franzbrötchen




In einem neuen Kochbuch hab ich "Franzbrötchen" gefunden. Im Thermomix waren sie schnell zubereitet und haben sehr gut zum Kaffee geschmeckt.

Ich hab an Trockenfrüchten genommen was da war (Aprikosen getrocknet, Pflaumen getrocknet und Canberrys getrocknet).

Thermomix-Version

Milch, Zucker und Hefe auf 37°/3 Min. erwärmen. Restliche Hefeteigzutaten dazugeben und 3 Min. /Teigknetstufe verkneten. Zum Aufgehen zur Seite stellen.
Wenn ein 2.Topf vorhanden ist in diesem alle Knetteigzutaten auf Stufe 5-6/10-15 Sek.verkneten.  Herausnehmen zu einer Kugel formen und stehen lassen bis der Hefeteig aufgegangen ist. (Falls kein 2. Topf vorhanden ist, den Hefeteig in eine Gärschüssel umfüllen und den Knetteig im unausgewaschenen Topf zubereiten)

Ist der Teig aufgegangen den Knetteig zum Hefeteig geben und auf Knetstufe die beiden Teige 2 Min. vermengen. Zu einem Rechteck von ca. 25 x 48 cm ausrollen.
Die Früchte auf Stufe 5-8 ca. 6-7 Sek. hacken. Auf den ausgerollten und mit Eiweiss bestrichenen Teig geben, aufrollen und in 4 cm breite Stücke schneiden. Mit dem Kochlöffelstiel zwischen die Kanten kräftig drücken sodass sich die Seiten hochwölben. 20 Min. gehen lassen, mit Eigelb das mit Wasser vermischt wurde bestreichen und in den vorgeheizten Backofen geben. Bei 180° (wenn möglich mit einmaligem Dampfstoss) 20-25 Min. backen.
Natürlich geht's auch ohne Dampf!
Schmecken sehr lecker!


==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Franzbrötchen
Kategorien: Mehlspeisen, Thermomix
     Menge: 1 Rezept

======================= FÜR DEN HEFETEIG =======================
    250     Gramm  Weizenmehl (Type 405)
      1      Pack. Trockenbackhefe
     25     Gramm  Zucker
    1/2      Pack. Vanillezucker
      1     Prise  Salz
      1            Ei
    125        ml  Lauwarme Milch

========================= ZUM BESTÄUBEN =========================
            Etwas  Weizenmehl

======================= FÜR DEN KNETTEIG =======================
    100     Gramm  Weizenmehl
     25     Gramm  Zucker
    1/2      Pack. Vanillezucker
      1     Prise  Salz
     50     Gramm  Weiche Butter
      2      Essl. Milch

================= ZUM BESTREICHEN UND BESTREUEN =================
      1            Verschlagenes Eiweiss
                   Je 50 gr. sehr fein gewürfelte getrocknete
                   -- Aprikosen und Datteln
     30     Gramm  Rosinen klein geschnitten
      1            Eigelb
    1-2      Essl. Wasser

============================ QUELLE ============================
            Miele Brot und Brotaufstriche
            -- Erfasst *RK* 30.01.2012 von
            -- Heidi Fleischer

Für den Hefeteig Mehl mit Hefe vermischen. Zucker, Vanillezucker,
Salz, Ei und Milch hinzufügen.

Die Zutaten mit dem Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf
niedrigster dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem
glatten Teig verarbeiten. Den Teig mit Mehl bestäuben und zugedeckt
so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar
vergrößert hat. (etwa 30 Minuten)

Für den Knetteig Mehl in eine Rührschüssel geben. Zucker,
Vanillezucker, Salz, Butter oder Margarine und Milch hinzufügen. Die
Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf
niedrigster dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Anschliessend
auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten.

Den gegangenen Hefeteig leicht mit Mehl bestäuben, aus der Schüssel
nehmen, auf der bemehlten Arbeitsfleche mit dem Knetteig gut
verkneten und zu einem Rechteck (etwa 25 x 48 cm)ausrollen. Den Teig
mit dem Eieweiß bestreichen, mit Aprikosen-, Dattel- und
Rosinenstückchen bestreuen. Den Teig von der längeren Seite her
aufrollen und in 4 cm breite Stücke schneiden.

Mit einem bemelten Kochlöffelstiel die Stücke zwischen den
Schnittkanten in der Mitte kräftig herunterdrücken, sodass sich die
Seiten stark hochwölben. Die Teigbrötchen auf das gelochte Backblech
legen.

Zugedeckt nochmals so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis
sie sich sichtbar vergrößert haben. (etwa 20 Minuten)

Eigelb mit Wasser verschlagen. Die Teigbrötchen damit bestreichen.
Das Backblech in den vorgeheizten Backofen (180° Heißluft) schieben.
20 - 25 Min. backen. Auf einem Rost auskühlen lassen.

=====

Donnerstag, 19. Jänner 2012

Topfensoufflé-Torte





Gestern lag meine Lieblings-Kochzeitschrift in der Post. Die Topfensoufflé-Torte war perfekt weil im Kühlschrank noch Eiweiss und Topfen lagerte die beide verwendet gehörten.

Das Originalrezept hat sich ziemlich aufwändig gelesen, aber mit dem Thermomix war die Torte eigentlich ziemlich schnell gezaubert.  Und geschmeckt hat sie wirklich toll!!!!



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Topfensoufflé-Torte
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 12 Portionen

========================== TORTENBODEN ==========================
     90     Gramm  Zimmerwarme Butter
      1     Prise  Salz
     60     Gramm  Staubzucker
    120     Gramm  Mehl glatt
     20     Gramm  Flüssige Butter (oder Öl) und etwas Mehl für das
                   -- Backtrennpapier; ca.
                   Öl für die Form

========================== TOPFENMASSE ==========================
      1            Vanilleschote
      2      Pack. Vanillepuddingpulver
    1/2       Ltr. Milch
     80     Gramm  Butter
    500     Gramm  Magertopfen
      4            Eiklar (16 dag)
    120     Gramm  Kristallzucker
     40     Gramm  Rosinen
                   Schale von 1 Zitrone abgerieben
                   Backtrennpapier
                   Springform 26 cm Durchmesser

============================ QUELLE ============================
            Koch&Backjournal
            modifiziert für Thermomix
            -- Erfasst *RK* 19.01.2012 von
            -- Heidi Fleischer

Für den Tortenboden:

Butter Salz, Staubzucker und Mehl im Mixtopf ca. 6-7 Sek./St.4-5
vermengen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den
Teig mit den Händen darin so verteilen, dass ein Tortenboden
entsteht. (ich hab einen kleinen Teigroller dafür verwendet)

Tortenboden im vorgeheizten Rohr bei 190° Ober- Unterhitze ca. 12
Min. backen. Etwas auskühlen lassen.

Für die Fülle:

3 EL Vanillezucker (statt der ausgekratzten Vanilleschote),
Puddingpulver und Milch in den Mixtopf geben 100°/Stufe 1-2
aufkochen lassen (dauert ca. 5 Min). Sobald der Pudding dick ist,
den Topfen dazugeben und noch 1 Min. auf 90°/Stufe 2-3 weiterkochen.
Rosinen dazugeben.

Zum Auskühlen in eine Schüssel umfüllen oder wenn vorhanden im 2.
Mixtopf während die Fülle auskühlt, den Schnee von den 4 Eiklar mit
dem Zucker (Schmetterling einsetzen) steif schlagen.

Zur  ausgekühlten Topfenfülle den Schnee geben und kurz auf St.3-4
unterrühren.

Aus Backpapier einen Streifen von 82 cm Länge und ca. 13 cm Breite
schneiden, mit Öl oder flüssiger Butter bepinseln, mit Mehl
bestäuben. Den Springformreifen vom Boden lösen und innen dünn mit
Öl bepinseln. Mit dem befettetem, bemehlten Papier auslegen
(bemehlte Seite nach innen zur Torte hin) und wieder mit dem Boden
fixieren.

WICHTIG:

Das Papier muss 5 cm über den Tortenring nach oben ragen!!!! Die
Soufflémasse geht stark auf und würde sonst überrinnen.

Die Topfenfülle auf den Tortenboden giessen und auf mittlerer
Schiene im vorgeheizten Rohr bei 170° Ober-Unterhitze ca. 40 Min.
backen.

Aus dem Rohr nehmen und mindestens 3 Stunden auskühlen lassen. (Die
Torte fühlt sich noch ziemlich "wabblig" an, aber das ist ok so)

Während der Auskühlzeit sinkt die Torte etwas ein.  Gekühlt
aufbewahren und etwa 1 Std. vor dem Servieren aus dem Kühlschrank
nehmen.

Hinweis: Die Topfensoufflé-Torte ist NICHT gut zum Tiefkühlen
geeignet. Aber dazu hätte sie bei uns auch keine Zeit gehabt. Sie
war ruckzuck vernichtet !!!

=====