Seiten

Montag, 31. Oktober 2011

Mediterranes Kaninchen




Bei uns gibt's nur Kaninchen wenn wir aus unserer Bio Quelle eines bekommen.
Vor Kurzem wars wieder soweit und da im Garten noch allerhand Gemüse wie Mangold, Paprika und Chilis waren, hab ichs zu einem sehr aromatischen mediterranen Gericht verkocht. 


KANINCHEN MEDITERAN

2 Kaninchenkeulen
Olivenöl
1/4 lg. Gemüse- oder Fleischbrühe
Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin
2 kleine Melanzane
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
10 Stk. getrocknete Tomaten
2 frische Chilischoten
2 grüne Paprika
1/2 kg Mangold
400 gr. Kartoffeln

Kaninchenkeulen mit Salz, Pfeffer, Thymian und Knoblauch würzen,  in Olivenöl von allen Seiten schön braun anbraten. Mit etwas Fleisch- oder Gemüsebrühe angiessen und zugedeckt ca. 1 Std. schmoren lassen. Darauf achten dass nicht zuviel Flüssigkeit verkocht. Evtl. noch etwas nachgiessen.

Wenn das Kaninchen weich ist, das Fleisch und den Saft herausnehmen, Zwiebel und Knoblauch feingehackt im Bratrückstand mit etwas frischem Olivenöl kurz anrösten… Mangold (samt feingehackten Stielen) die kleingeschnittenen getrockneten Tomaten, die in Scheiben geschnittenen Paprika und Chilischoten dazugeben, mit Salz Pfeffer, Thymian und Rosmarin würzen und alles zusammen kurz durchschwenken. Wenn der Mangold zusammengefallen ist vom Herd nehmen.
Die Kartoffeln extra weich kochen, grob zerstampfen und die Keulen mit dem Gemüse, dem Saft und den Kartoffeln servieren.

Sonntag, 30. Oktober 2011

Himmelsleiter





Endlich hat der Blogname seine Richtigkeit erfahren. Mit dem Patchworklineal bzw. dem Quadrat mit dem normalerweise wunderschöne Baumwollstoffe in Streifen bzw. Quadrate geschnitten werden, wurde heute der Teig für die Himmelsleiter vermessen und dann in schön gleichmässige Ecken geschnitten.
Aber mal von vorne: Unser Bad wird renoviert. Wer das jemals erlebt hat, weiss was es bedeutet, viele Wochen in Staub und Chaos zu wohnen..... Nun geht's endlich dem Ende zu und langsam macht auch das Kochen wieder Spaß.
Heute fand ich in unsrer Tageszeitung ein Rezept für die "Leiter in den Himmel"... ein Gebäck das traditionell in der Gegend von Kirchdorf an der Krems zu Allerheiligen, von der "Godn" an das Patenkind verschenkt wird. Ein Gebäck daß wirklich himmlisch flaumig schmeckt! Am Besten mit Marmelade bestrichen genießen!


Himmelsleiter

Zutaten:

750 gr. glattes Mehl
110 gr. Butter
 60  gr. Hefe
  10 gr. Salz
  20 gr. Rum
  10 gr. Vanillezucker
110 gr. Feinkristallzucker
320 ml lauwarme Milch
      4     Eier
1/2 unbehandelte Zitrone

Quelle: 
Johanne Kemetmüler-Leichtfried Spital am Phyrn.

Zubereitung:

Eidotter mit 110 gr. Zucker, 10 gr. Salz, 20 gr. Rum und 10 gr. Vanillezucker verrühren, die abgeriebene Schale einer halben Zitrone beifügen.

69 gr. Hefe in 320 gr. lauwarmer Milch auflösen und mit Dotter und Milchgemisch sowie Butter und Mehl zu einem glatten Teig kneten. Teig mit einem Tuch bedecken und bei 35 bis 40° auf doppelte Größe gehen lassen. Nochmals durchkneten, 3 mm dick ausrollen und in 12 x 12 cm große Quadrate schneiden. 
Die einzelnen Stücke jeweils wieder länglich ausrollen, die Enden schneckenförmig einrollen und auf das Backblech setzen.

Beo 30-40° auf doppelte Größe gehen lassen, mit Dotter bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Dann bei etwas 180° 15-20 Min. goldbraun backen.

Zubereitung im Thermomix:

Butter, Zucker, Milch und Hefe im Mixtopf bei 37°/ 3 Min. erwärmen. Restliche Zutaten dazugeben und auf Teigknetstufe 3 Min. kneten. Herausnehmen und in einer großen Schüssel zugedeckt gehen lassen.... Weiter wie oben..