Seiten

Sonntag, 01. Mai 2011

Ich liebe meinen Thermomix ....... nicht nur zur Rhabarberzeit......

Jedes Jahr freu ich mich wenns Rhabarber gibt. Es gibt ja viele Menschen die ihn überhaupt nicht mögen, bei uns liebt ihn die ganze Familie und so machts auch immer wieder Spaß neue Kuchen auszuprobieren. Heuer kam ein Rezept an die Reihe, dass ich schon einige Jährchen horte. Es stammt aus einer meiner Lieblingszeitschriften der "Kochen und Küche". Und die Torte hat sicher nicht zum letzten Mal gegeben sie schmeckt einfach spitzenmässig! Mit Sahne drauf noch besser, aber die haben wir uns heute verkniffen.


Unbedingt am Vortag sollte man sie machen, wir habens natürlich wie immer nicht erwarten können und gestern schon probiert davon, geschmeckt hat sie auch da schon sehr gut, die Optik war allerdings grauslig ;-).

Im Originalrezept waren 50 Min.Backzeit angegeben, ich hab sie nach 30 Min. aus dem Backrohr genommen, das hat perfekt gepasst!

Im Thermomix ist sie superschnell gemacht, dafür hab ich die Teigzutaten ein paar Sekunden vermischt (Stufe 4-5) rausgenommen, in die Form gedrückt. Dann ohne den Topf zu reinigen gleich die Zutaten für den Pudding drin alle zusammen aufgekocht, Creme fraiche dazu kurz auf Stufe 2 eingerührt. Pudding auf den Teig.
Den Topf reinigen, Kompottzutaten hinein, Stufe 1 Linkslauf/100 ° ca. 5 Min. kochen, dann das mit etwas Wasser verrührte Stärkemehl dazugiessen nochmals 1 Min. kochen. Fertig!
Kein schmutziges Geschirr und kein Aufpassen dass nix anbrennt oder überkocht. Genial!



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Rhabarber- Vanilletorte
Kategorien: Kuchen
     Menge: 1 Rezept

============================= TEIG =============================
    150     Gramm  Weizenmehl, glatt
      1      Teel. Backpulver
    100     Gramm  Butter
    100     Gramm  Staubzucker
      1            Ei

============================= BELAG =============================
    0,3       Ltr. Milch
      1      Pack. Vanillepuddingpulver
    120     Gramm  Staubzucker
    250     Gramm  Creme fralche
    500     Gramm  Rhabarber
    1/8       Ltr. Himbeersirup
    1/8       Ltr. Wasser
      2      Essl. Zitronensaft
      4      Essl. Speisestärke

============================ QUELLE ============================
            Kochen und Küche 5/2002
            -- Erfasst *RK* 13.08.2006 von
            -- Heidi Fleischer

Schlagobers, Staubzucker und Minze zum Garnieren

Springform 26 cm Durchmesser

Vorbereitung

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; Mehl und Backpulver mischen;
danach mit Butter, Zucker und dem Ei glatt verkneten; den Teig mit
bemehlten Händen in die Springform drücken; dabei einen 2 cm hohen
Rand formen; die Form mit dem Teig kühl stellen; 4 EL Milch und
Vanillepuddingpulver glatt rühren; restliche Milch aufkochen; Zucker
(1 EL Zucker für das Kompott beiseite geben) und Puddingpulver
einrühren und aufkochen lassen; Creme fraiche unterrühren und
überkühlen lassen (oberes Bild); diese Masse in die Form mit dem
Teig füllen und im vorgeheizten Backrohr ca. 30 Minuten backen; den
fertigen Kuchen herausnehmen und erkalten lassen.

Zubereitung

Rhabarber putzen, waschen und in 3 cm lange Stücke schneiden;
Himbeersirup und 1/8 I Wasser aufkochen; Rhabarber, Zucker und
Zitronensaft beifügen und 5 Minuten dünsten lassen; das Kompott
binden, indem Speisestärke mit etwas Wasser glatt gerührt und in das
Kompott eingerührt wird; kurz aufkochen lasser und danach kalt
stellen; Rhabarberkompott auf den Kuchen aufhäufen (unteres Bild)
und mr Schlagobers-Rosetten und Minze garnieren; vor dem
Aufschneider den Tortenrand mit Staubzuckei bestreuen.

ERGIBT 12 STÜCK

=====