Seiten

Montag, 29. November 2010

Kletzenbrot


Momentan wird ehrlich gesagt nicht wirklich viel gekocht bei uns.  Zeitmangel und ein bisschen kaloriensparen sind die Gründe dafür. Aber, gestern war der 1.Advent und somit höchste Zeit was zu backen. Das war heuer
ein neues Kletzenbrot. Herr F. hat gleich ein paar Stückchen ziemlich frisch aus dem Backrohr verkostet und war begeistert.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Kletzenbrot Thermomix
Kategorien: Advent, Weihnachten, Mehlspeisen, Thermomix
     Menge: 1 Rezept

============================= TEIG =============================
    300     Gramm  Roggenmehl
    200     Gramm  Weizenmehl
    100     Gramm  Sauerteig
      1      Pack. Germ
            Etwas  Salz
      1      Teel. Zimt
      1      Teel. Nelkenpulver
      3      Essl. Honig
      3      Essl. Rum
    1/4       Ltr. Lauwarmes Kletzenwasser; ca

======================== ZUM BESTREICHEN ========================
            Etwas  Wasser

============================= FÜLLE =============================
    500     Gramm  Kletzen
    500     Gramm  Zwetschken
    250     Gramm  Rosinen
    250     Gramm  Feigen
    150     Gramm  Nüsse
    1/8            Rum
    150     Gramm  Kristallzucker
      1      Teel. Nelkenpulver
      1      Teel. Zimt

============================ QUELLE ============================
            Fülle Kochbuch für Ländliche Haushalte Meindl-Dietrich-
            Lechner
            Teig aus Dr.Oetker Kochbuch
            -- Erfasst *RK* 29.11.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Mehl, Hefe und Honig im Thermomix Stufe 4/3-4 Sek.mischen. Zimt,
Nelkenpulver, Salz, Sauerteig, Rum und Kletzenwasser dazugeben und 3
Min auf Teigknetstufe kneten. Teig herausnehmen und zugedeckt in
einer Schüssel ca. 1 Std. gehen lassen.

Für die Fülle die Kletzen mit Wasser bedeckt auf Stufe Linkslauf/
100° ca. 20-25 Min. kochen lassen. Abseihen und zurück in den Topf
auf Stufe 7-8 unter Zuhilfenahme des Spatels ganz fein hacken. Die
Dörrpflaumen und die Rosinen dazugeben und nochmal ein paar Sekunden
hacken bis auch die Pflaumen und Rosinen fein sind. Die Feigen mit
einem Messer in feine Streifen schneiden und mitsamt dem Zucker und
den Gewürzen dazugeben. Die Nüsse vorher auf Stufe 5-6 kurz hacken.
Sie sollten nicht gerieben sein sondern noch leichten Biss haben. Zu
den restlichen Früchten mischen. Den Rum drübergiessen und das Ganze
mit Linkslauf ca. 1 Min. mischen (Spatel).

Wenn der Teig auf die doppelte Grösse gegangen ist, kann man
entweder ca.350 gr. davon abnehmen (man benötigt nur 500 gr.) die
Früchte mit dem Teig  vermischen, 2 Striezel formen und backen oder
jede Teighälfte dünn ausrollen und mit jeweils der Hälfte der Fülle
belegen.

Teig von allen Seiten einschlagen und die Striezel auf ein mit
Backpapier belegtes Blech legen, mit Wasser einstreichen und bei
180° ca. 70-80 Min. Ober- Unterhitze backen.

Anmerkung H.

In den Teig eingeschlagen aber vergessen die 350 gr. abzunehmen. So
ist der Teig relativ dick, das Kletzenbrot schmeckt aber trotzdem
ganz hervorragend!

=====


Sonntag, 14. November 2010

Sachertorte nach Carla Sacher



Man soll ja nie, nie sagen. Ich z.b. hab immer gesagt, ich werd NIE eine Sachertorte essen, weil ich sie einfach nicht mag. Ein bisschen unsicher bin ich ja schon bei Juttas "Oma Buchholz´s Sachertorte" geworden als ich alle davon schwärmen hörte und als ich bei Cami ihre ganz spezielle "Sachertorte" gesehen hab, da wars um meine Vorsätze geschehen. Allerdings wollte ich das "Original" ausprobieren.... oder zumindest das, was dem am nächsten kommt. Vielleicht.....ich weiss ja nicht wie sie im Sacher schmeckt, dorthin hats mich noch nie verschlagen, aber wenn sie SO schmeckt, wie das was ich gestern gebacken hab, dann wundert mich der Siegeszug fast rund um die Welt nicht mehr. Hier und hier  hab ich das handschriftliche Rezept vom Rezept gefunden und noch nette Geschichten drumherum.

Dieses Riesentörtchen ist köstlichst und absolut nicht kompliziert zu machen. Ich hab erst jetzt gelesen, daß es eigentlich 2 große Torten wären, ich hatte schon etwas Angst daß eine Masse von 12 Eiern evtl. nicht in eine 26iger Form passt, aber es ist alles gut gegangen. Ich hab die Einwickel-Methode von Monika verwendet und alles war perfekt. Also die gesamte Masse in einer 26er Form 60 Min. bei 160° Ober- Unterhitze gebacken

Auf dieser Seite  hab ich dieses Rezept gefunden


Sachertorte nach Carla Sacher


Sachertorte

Masse für zwei große Torten
28 dkg Butter oder Rama mit 8 dkg Zucker flaumig rühren
12 Eidotter (bei kleinen Eiern mehr)
28 erweichte Schokolade, nicht zu heiss da sie sonst Aroma verliert
12 Eiklar zu Schnee schlagen, salzen, mit 20 dkg Zucker zu festem Schnee schlagen
22 dkg gesiebtes glattes Mehl und 6 dkg Kakao unterrühren
Die Eisenringe mit Papier umwickeln und die Masse einfüllen
45 Minuten bei 160 – 170 °C backen
erkalten lassen und aus den Ringen nehmen
in der Mitte durchschneiden, mit warmer Marillenmarmelade bestreichen und zusammensetzen. Obere und äußere Seiten mit sehr heißer Marillenmarmelade bestreichen.
Schokoladenglasur:
75 dkg Schokolade zerkleinern,
3 dkg Kakao
25 dkg Kristallzucker oder Fondant
1/8 Liter Wasser, bei Bedarf etwas mehr
kochen bis kleine Fäden gezogen werden können
mit der lippenwarmen Glasur übergießen
Quelle: www.kirchenweb.at

und hier das für Thermomix modifizierte Rezept

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Sachertorte nach Carla Sacher
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 1 Rezept

                   Masse für zwei große Torten
    280     Gramm  Butter oder Rama mit 8 dkg Zucker flaumig rühren
     12            Eidotter (bei kleinen Eiern mehr)
     280    Gramm erweichte Schokolade, nicht zu heiss da sie
                   -- sonst Aroma verliert
     12            Eiklar zu Schnee schlagen, salzen, mit 20 dkg
                   -- Zucker zu festem Schnee schlagen
    220     Gramm  Gesiebtes glattes Mehl und 6 dkg Kakao
                   -- unterrühren
                   Die Eisenringe mit Papier umwickeln und die
                   -- Masse einfüllen
     45            Minuten bei 160 - 170 °C backen
                   Erkalten lassen und aus den Ringen nehmen

======================= SCHOKOLADENGLASUR =======================
    750     Gramm  Schokolade zerkleinern
     30     Gramm  Kakao
    250     Gramm  Kristallzucker oder Fondant
    1/8       Ltr. Wasser, bei Bedarf etwas mehr
                   Kochen bis kleine Fäden gezogen werden können
                   Mit der lippenwarmen Glasur übergießen

============================ QUELLE ============================
            modifiziert für TM nach
            www.kirchenweb.at
            http://www.stadt-wien.at/index.php?id=
            sachertorteoriginalrezept
            -- Erfasst *RK* 14.11.2010 von
            -- Heidi Fleischer

in der Mitte durchschneiden, mit warmer Marillenmarmelade
bestreichen und zusammensetzen. Obere und äußere Seiten mit sehr
heißer Marillenmarmelade bestreichen.

Butter mit Zucker und Dottern  schaumig rühren. (TM St. 5/10 Sek)
Schokolade erweichen (nicht zu heiss) (im Thermomix auf Stufe
2 50°ca.2 Min)Die Schokolade zum Butter-Dottergemisch geben Kakao
und das gesiebte Mehl darunterrühren (Stufe 4/5 Sek.). Vom, mit dem
Zucker steifgeschlagenen Schnee etwas dazugeben und kurz untermengen.
Dann die Teigmasse mit dem Schneebesen unter den Schnee heben. In
die gefettete, bemehlte Tortenform geben und bei 160° 60 Min. backen.

Aus der Form nehmen und am nächsten Tag 2 x durchschneiden. Alle
Schichten und auch die Aussenseite mit erwärmter Marillenmarmelade
bestreichen, leicht trocknen lassen und dann glasieren.

=====

Dienstag, 09. November 2010

Griessdessert mit karamelisierten Äpfel



Ich liebe Griesspeisen. Das war nicht immer so. Als Kind gabs nix Schlimmeres als Grießbrei für mich heut würd ich sogar den mögen ;-). Und als ich hier und hier ein Dessert mit Grieß und Äpfeln sah, daß nicht einen Tag vorher gemacht werden musste wurde das gleich ausprobiert. Ausgesprochen lecker und im Thermomix total schnell gemacht ohne spritzen und ohne anbrennen.



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Bratapfelspeise Thermomix
Kategorien: Dessert
     Menge: 4-6 Portionen

========================== GRIESSBREI ==========================
    600        ml  Milch
    100     Gramm  Griess
      1     Prise  Salz
      1            Vanilleschote
     50     Gramm  Zucker

======================= BRATAPFELKOMPOTT =======================
      4            Äpfel
    2-3      Essl. Butter
                   Zimtstange, kleines Stück
    2-3      Essl. Rumrosinen

============================ QUELLE ============================
            modifiziert für Thermomix nach http://pastasciuttablog.
            blogspot.com/2010/10/
            brapfelspeise.
            html
            -- Erfasst *RK* 14.10.2010 von
            -- Petra Kleineisel

Für den Griessbrei:

Milch mit Salz, Grieß  und dem Mark einer Vanilleschote im Thermomix
zum Kochen bringen,(100°/St.2 Linkslauf 6 Min.ca) bis der Brei
andickt. In den heißen Brei 50 g Zucker hineinrühren.(ich hab ihn
gleich mit dem Griess dazugegeben)

Für den Bratapfelkompott:

Zucker in heißer Butter karamelisiert, gewürfelten Apfel und etwas
Zimt dazugeben, kurz verkochen. Vom Herd nehmen und die Rumrosinen
einrühren. Alles zusammem abkühlen lassen.

Bratapfel mit Grießflammerie oder Eis servieren.

=====

Montag, 08. November 2010

Neue Lieblingspizza!




Gestern gabs bei Johannes eine Pizza von der er erzählte, daß das Teigrezept von einem italienischen Freund stammt. Klar war ich da  nicht mehr zu halten und musste sie sofort ausprobieren.  Zumal ich immer schon überlegt hab, wie lang man Pizzateig eigentlich lagern kann ohne daß er Schaden nimmt. In den Pizzerias werden die Teig-Kugeln immer aus Kühlladen hervorgezaubert, belegt und serviert. Und dieser hier sollte unbedingt am Vortag zubereitet werden.

Und so wurde heute eine neue Lieblingspizza geboren. Der Teig liess sich superdünn ausziehen, wurde b eim Backen nicht matschig sondern war toll knusprig! Danke für das tolle Rezept! 
Übrigens hab ich 2 mit Schinken, Salami, Mais und Champignons belegt und 2 vegetarisch. Beide waren supergut!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Pizza Home made
Kategorien: Pizza, Thermomix
     Menge: 1 Rezept

=========================== PIZZATEIG ===========================
      1        kg  Mehl von der TONMUEHLE wäre eine Empfehlung
     15     Gramm  Hefe
     25     Gramm  Salz
     50     Gramm  Olivenöl, meines in Bio-Qualität gibt es in der
                   -- ALTDORFER MUEHLE
500-700        ml  Wasser

============================ QUELLE ============================
            Johannes Guggenberger
            -- Erfasst *RK* 06.11.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Die Hefe in Wasser auflösen (von den 500 bis 700 ml) Mehl , Salz ,
Olivenöl und Hefewasser mischen. Das restliche Wasser nach und nach
zugießen. Teig kneten bis er schön glatt ist.

Erst bei Zimmertemperatur 2 Stunden gehen lassen, dann über Nacht in
den Kühlschrank stellen.

Nach dem Kühlschrank ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen
lassen, dann auswellen und vor dem Belegen, den Teig ausgerollt auch
ca. 5 Minuten ruhen lassen. Dannach belegen und backen.

Belag nach Lust und Laune. Wichtig für das backen auf dem
Holzkohlegrill wie auch im Backofen ist ein dünner, nicht zu nasser
Belag

Vorab ein paar wichtige Tipps damit es bei meiner Variante richtig
gut wird: Den Pizzateig einen Tag vor der Zubereitung der Pizza
herstellen , im Kühlschrank aufbewahren. Nur frische Hefe verwenden ,
dann klappt es mit dem Aufgehen des Teiges und die Pizza wird schön
knusprig. Die Tomatenwürfel dünsten bis die gesamte Flüssigkeit
verdampft ist. Das verhindert dass die Pizza nicht zu nass und zäh
wird.

Anmerkung H. Die absolut beste Pizza!

=====

Donnerstag, 04. November 2010

Indisch gekocht



Bei Barbara wurde vor einigen Tagen indisch gekocht. Das hat mich dran erinnert, dass ich das auch schon lang wieder mal tun wollte. Grüne Bohnen aus dem Garten waren auch noch in der Tiefkühltruhe also stand dem Genuß nichts mehr im Weg. Und das wars wirklich, ein absoluter Genuss. Wir haben auch keinen Reis dazu gebraucht, die Kartoffelküchlein haben vollauf genügt. Ich hab die geviertelten Kartoffeln im Thermomix gekocht und dann von Hand gerieben. Das geht recht gut, weil sie ja nicht zu weich  sind nach 10 Min. Kochzeit.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Bihari Masala mit Grünen Bohnen
Kategorien: Gemüse, Bohne, Gewürze, Schnell, Indien
     Menge: 2-3 Portionen (mit Reis)

    1-2      Essl. Öl
      3      Essl. Mandelblättchen
    1/2     Tasse  Zwiebeln oder Schalotten, fein gehackt
      2            Knoblauchzehen, fein gehackt
1-1 1/2      Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
      1      Teel. Korianderpulver
      1      Teel. Paprika edelsüß
    1/2      Teel. Chiliflocken
    3/4      Teel. Grobes Meersalz
    180        ml  Kokosmilch
400-500     Gramm  Grüne Bohnen, geputzt, nach Wunsch in 2,5-cm
                   -- Stücke geschnitten
            Etwas  Frischer Limettensaft
      1  Handvoll  Koriandergrün, gehackt

============================ QUELLE ============================
            Rezept von Julie Sahni, Diner's Journal, New York Times
            http://www.datenhamster.org/2010/07/grune-bohnen-masala/
            http://www.kleineisel.de/blogs/brotundrosen.php/2010/08/
            22/nachgemacht-indische-bohnen
            -- Erfasst *RK* 14.08.2010 von
            -- Petra Kleineisel

Öl in einer Pfanne erwärmen. Darin die Mandelblättchen goldbraun
anrösten. Herausheben und beiseite stellen.

Zwiebeln, Knoblauch und Gewürze in die nicht ausgewischte Pfanne
geben und auf mittlerer Hitze ca. 4 Minuten anschwitzen.

Kokosmilch zugießen, angebräunte Stellen loskochen, dann die Bohnen
untermischen. Alles garen bis die Bohnen weich sind (oder den von
Euch gewünschten Biss haben - Barbara: 10 Minuten).

Mit Limettensaft besprenkeln, Koriandergrün untermengen und nochmal
abschmecken. Mit den Mandelblättchen bestreuen.

Dazu passt Basmatireis.
=====



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Aloo Tikki - Indische Kartoffelküchlein
Kategorien: Gemüse, Kartoffel, Bratling, Indien
     Menge: 1 Rezept

    400     Gramm  Kartoffeln, geschält, geviertelt
      1            Scharfe rote Chili, in feine Ringe geschnitten
      1      Essl. Ingwer, fein gehackt
  1 1/2      Teel. Kreuzkümmel (Cumin), trocken angeröstet,
                   -- gemörsert
      2      Essl. Korianderblätter, gehackt
                   Salz

========================== ZUM BRATEN ==========================
                   Öl oder Butterschmalz oder Ghee

============================ QUELLE ============================
            Rezept aus Atul Kochhars "Die neue indische Küche"
            http://hedonistin.blogspot.com/2008/04/aloo-tikki-
            kartoffelkchlein.html
            -- Erfasst *RK* 06.04.2008 von
            -- Barbara Furthmüller

Kartoffeln 5-7 Minuten in Salzwasser vorkochen. Abgießen, etwas
abkühlen lassen und raspeln. Mit den Gewürzen vermengen und mit Salz
abschmecken.

Aus der Masse kleine flache Küchlein (1 cm dick, 5 cm Durchmesser)
formen und 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend bei
milder Hitze beidseitig in 3-5 Minuten goldbraun braten.

Dazu passt z.B. Gurkensalat und Mango-Chutney.

=====