Seiten

Sonntag, 29. August 2010

Unser Geburtstag


Gestern wurde Geburtstag gefeiert. Doppelter, Wolfi und ich sind  ja am selben Tag zur Welt gekommen.
Schon lang ist das bei uns ein "Tag der offenen Tür". Wer kommt ist willkommen. Gestern warens 25 liebe  Freunde, Nachbarn,  Kinder, Schwiegersöhne und Töchter, Enkel und Urenkel, die mit uns angestossen und gefeiert haben.  Das Wetter hat nicht so mitgespielt, wir sind von der Terasse auf der wir eigentlich feiern wollten in unsre große Garage ausgewandert. Dort wars schön warm und gemütlich!

Sabine hat uns diese wundervolle Torte mitgebracht und auf meine Bitten hin, hat sie mir auch das Rezept gegeben. Nochmals ganz lieben Dank an dich Sabine.  Die Torte hat nicht nur fantastisch ausgeschaut sondern auch traumhaft geschmeckt.

"Steinzeit" deshalb, weil Wolfi und ich schon 40 Jahre zusammen Geburtstag feiern ;-) Unglaublich, eine halbe Ewigkeit.................

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Heidi' s Steinzeittorte
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 1 Rezept

========================= FÜR DEN TEIG =========================
    130     Gramm  Butter
    110     Gramm  Staubzucker
    110     Gramm  Kristallzucker
      6            Eiklar
      6            Eidotter
    130     Gramm  Kochschokolade
    130     Gramm  Mehl glatt

========================= FÜR DIE FÜLLE =========================
    200     Gramm  Nougat, Vollmilch- oder Kochschokolade (nach
                   -- Geschmack)
      4            Eidotter
     80     Gramm  Staubzucker
    1/2       Ltr. Schlagobers
      3            Gelatineblätter

======================== FÜR DIE GLASUR ========================
    300     Gramm  Staubzucker
    250     Gramm  Kochschokolade
    120     Gramm  Wasser

============================ QUELLE ============================
            Sabine
            -- Erfasst *RK* 29.08.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Handwarme Butter mit Staubzucker sehr schaumig rühren, nach und nach
Eidotter untermengen. Auf Lippentemperatur erwärmte Schokolade
einrühren. Eiklar mit Kristallzucker zu festem Schnee schlagen,
Schnee unter den Abtrieb mengen, versiebtes Mehl unterheben. Auf
Backpapier vier Kreise (ca. Ø 24cm) zeichnen. Masse auf die Kreise
verteilen, gleichmäßig aufstreichen und einzeln je ca. 5 Min. bei
230° backen. Erkalten lassen, vom Papier nehmen.

Fülle:

Für die Fülle Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und
lauwarm schmelzen. Eidotter mit Staubzucker zuerst über Dampf warm,
dann kalt schaumig aufschlagen, Gelatine unterrühren. Nougat
(Vollmilch- oder Kochschokolade) in Würfel schneiden, über Dampf
oder im Wasserbad erwärmen, unter die Dottercreme mengen, glatt
verrühren. Auskühlen lassen. Geschlagenes Obers unter die kalte,
aber noch nicht gestockte Nougatmasse heben. Im Kühlschrank gut
durchkühlen.

Das erste Tortenblatt mit ca. einem Drittel der Nougatcreme
bestreichen, zweites Tortenblatt aufsetzen, wieder mit Nougatcreme
bestreichen, drittes Blatt aufsetzen, restliche Nougatmasse darauf
verteilen und mit dem vierten Tortenblatt abdecken und über Nacht in
den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag den Rand der Torte
nachschneiden. Eventuell eine Manschette aus Rollfondant fertigen
und um die Torte legen, um beim Glasieren ein Zerfließen der Creme
zu verhindern.

Glasur:

Zucker, Schokolade und Wasser unter ständigem Rühren zum Kochen
bringen. Mit nassem Pinsel die Zuckerkristalle vom Gefäßrand waschen.
Lösung zum "kurzen Faden" kochen (104°C). Gefäß in kaltes Wasser
stellen. Mit Kochlöffel (bauchige Rückseite) die Glasur am Gefäßrand
reiben (tablieren), bis die Glasur eine dickliche Konsistenz
aufweist.

Torte mit der nicht zu warmen Glasur überziehen und beliebig
verzieren.

Gutes Gelingen!!!

=====

Sonntag, 22. August 2010

Wiener Backhenderl




Wunderschön sieht der Garten jetzt aus. Aber nicht nur die Blumen blühen super auch Gurken und Zucchini  gedeihen. Um die Gurken ein bisschen zu reduzieren gabs heute Backhendl, denn was passt da besser dazu als Gurkensalat.

Normalerweise nimmt man ein ganzes Hähnchen zerteilt und paniert es. Ich hatte noch tiefgekühlte Maishähnchenbrüste und Hühnerflügerl und hab die genommen. Supergut!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Backhenderl
Kategorien: Geflügel
     Menge: 1 Rezept

      4            Maishähnchenbrüste
      4            Hühnerflügeln
                   Salz

========================= ZUM PANIEREN =========================
                   Mehl
                   Eier
                   Semmelbrösel
                   Fett zum ausbacken

========================= ZUM GARNIEREN =========================
                   Zitrone
                   Petersilie

============================ QUELLE ============================
            Eigen
            -- Erfasst *RK* 22.08.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Hähnchenbrüste in Stücke zerteilen. Salzen, zuerst in Mehl dann in
verklopften Eiern und zum Schluß in Bröseln wenden. Die Brösel dabei
nur ganz leicht andrücken. Presst man sie zu sehr, kann die Panier
nicht "soufflieren". In heißem Öl (Stäbchenprobe) langsam ausbacken.

Mit Petersilkartoffeln und Gurkensalat servieren.

=====

Samstag, 21. August 2010

Mohnflesserl flechten


 Vor ein paar Tagen ist bei uns der Mohnflesserl-Wahn ausgebrochen. Das perfekte Formen hat mir eine Freundin gezeigt, die es wiederum von hier abgeschaut hat. Ich hatte immer versucht sie aus 3 Strängen wie einen Zopf zu flechten, mit nur einem Strang gehts aber wesentlich leichter und sie schaun "professioneller" aus (ok, meine noch nicht so, aber an der Optik werd ich noch arbeiten).
Geschmeckt haben sie jedenfalls toll!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Mohnflesserl
Kategorien: Brot
     Menge: 1 Rezept

      1    Würfel  Hefe
  1 1/2      Essl. Zucker
    450     Gramm  Wasser
     75     Gramm  Butter
    900     Gramm  Weizenmehl
      3      Teel. Salz

============================ OBENAUF ============================
                   Mohn
                   Grobes Salz
                   Eiklar

============================ QUELLE ============================
            nach einem Semmerlrezept aus dem Wunderkessel
            -- Erfasst *RK* 01.06.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Die ersten 4 Zutaten in den Mixtopf geben und 2 Min./37° St.2
verrühren

Mehl zugeben, kurz auf Stufe 4 unterrühren und dann 2 1/2 Min./
Teigstufe kneten. Im Topf 30 Min. gehen lassen und anschliessend
nochmals 1 Min./Teigstufe kneten.

Flesserl formen, mit Eiklar bepinseln. Mohn und Salz in einem Teller
mischen, Flesserl eintauchen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes
Backblech legen und dann dort abgedeckt nochmals gehen lassen.

Bei 225° im Backofen ca. 20 Min. backen. Beschwaden oder ein
Schüsserl mit heißem Wasser reinstellen.

=====

Donnerstag, 19. August 2010

LASAGNE mit stundenlang geköcheltem Sugo




Lasagne geht bei meiner Familie immer. Und seit ich den Thermomix hab,  mach ich sie auch viel lieber. Bechamel zuzubereiten gehörte nämlich nie zu meinen Hobbies. Im Thermomix geht das ohne spritzen und ohne ständiges Umrühren, sozusagen wie von selbst.  Das Sugo mach ich wie eh und je auf dem Herd, das muss bei mir stundenlang vor sich hinköcheln. Dann ist es wirklich perfekt.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Lasagne TM
Kategorien: Nudelgerichte
     Menge: 1 Rezept

=========================== NUDELTEIG ===========================
    500     Gramm  Weizenmehl
    125     Gramm  Wasser
      2      Essl. Olivenöl
      2            Eier
                   Salz

============================= SUGO =============================
    700     Gramm  Faschiertes
                   Öl zum Anbraten
      2     klein. Dosen Tomatenmark
      2            Zwiebeln
      3            Knoblauchzehen
                   Salz
                   Pfeffer
                   Paprikapulver
      1      Bund  Basilikum frisch
      1      Bund  Thymian frisch
    1/4       Ltr. Rindsuppe aus Würfeln; ca.
                   Parmesan

=========================== BECHAMEL ===========================
    125     Gramm  Öl
    125            Mehl nach Bedarf (mach ich nach Gefühl)
  1 1/2       Ltr. Milch; ca.
                   Salz

============================ QUELLE ============================
            Eigenkreation
            -- Erfasst *RK* 14.10.2007 von
            -- Heidi Fleischer

Zwiebel, schälen, würfeln, leicht anrösten. Faschiertes beifügen und
rösten bis es grau ist. Tomatenmark, Knoblauch fein gehackt,
Basilikum und restliche Gewürze dazu. Mit Rindsuppe aufgiessen und
ca. 2 1/2 Stund köcheln lassen.

Im Thermomix  Öl auf Varomastufe/3 ca. 3 Min. erhitzen, Mehl dazu,
mit kalter Milch aufgiessen und auf St.3/15 Min. verkochen lassen.

Alle Zutaten für den Nudelteig in den Thermomix Stufe 3/20 Sek.
mischen, mit der Maschine bis zur Stärke 4 ausrollen. Kurz
übertrocknen lassen.

Eine feuerfeste Form mit Bechamel aussteichen, Teigblätter (frisch)
drauflegen, Sugo darüber mit Parmesan bestreuen. Die nächste Lage
Teigblätter wieder Sugo und Bechamel, Parmesan und wieder
Nudelblätter. Die letzte Schicht sollte Bechamel mit Parmesan sein.
Das Ganze für ca. 40 Min. ins Rohr (170°Heißluft mit Dampf)

Mit Salat servieren.

=====

Dienstag, 17. August 2010

Topfen-Heidelbeertorte






Himbeeren mag ich lieber als Heidelbeeren, aber die gibts ja das ganze Jahr über (tiefgekühlt). Also werden in der Saison ein paarmal auch die verarbeitet. Schon weil sie so einen schönen optischen Kontrast zu Topfen & Co. bilden.

Samstag gabs Blinis (Rezept folgt) mit Heidelbeerröster. Von dem hab ich allerdings soviel zubereitet, dass er irgendwie weiterverwendet werden musste. Also hab ich eine Topfen-Heidelbeertorte draus gemacht.

Nicht so leicht reproduzierbar, weil ich in den Röster einfach so viel Gelatine getan hab, bis ich dachte es passt . Hat es dann auch, nur weiss ich nimmer genau warens 4 Blatt oder 5 und auch nicht wieviel Röster es genau war. Also bitte, falls jemand das Törtchen nachmachen möchte, ein bisschen improvisieren.



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Topfen - Heidelbeer - Kuchen mit Mürbteigboden
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 1 Rezept

    240     Gramm  Mehl
    160     Gramm  Butter
     50     Gramm  Zucker
      1            Ei(er)
    1/2            Zitrone(n), abgeriebene Schale

========================= FÜR DEN BELAG =========================
    300        ml  Milch
      1      Pack. Puddingpulver, Vanille
    100        ml  Eierlikör *weggelassen
      5   Blätter  Gelatine
    500     Gramm  Quark (Topfen)
     80     Gramm  Zucker *beim nächsten mal ca. 120 gr. nehmen
      1      Glas  Heidelbeeren, (Füllmenge 540 g )(durch ca. 1/2
                   -- lt. Heidelbeerröster mit ca.5 Bl.Gelatine
                   -- ersetzt)
      1      Pack. Tortenguss
                   Schlagsahne, (Obers)

============================ QUELLE ============================
            chefkoch.de
            -- Erfasst *RK* 14.08.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Aus Mehl, Butter, Zucker, Ei und Zitronenschale einen Mürbteig
kneten und in eine vorbereitete 28er Springform drücken, dabei einen
4 cm hohen Rand formen - im vorgeheizten Backrohr bei 160° Heißluft
ca. 35 min backen - Springrand nicht abnehmen.

Gelatine einweichen. Das Puddingpulver mit etwas Milch glatt rühren,
restliche Milch aufkochen und unter Rühren einen Pudding kochen von
der Platte nehmen, Eierlikör einrühren, die Gelatine ausdrücken und
ebenfalls unter den heißen Pudding rühren. In einer Schüssel Topfen
und Zucker verrühren, den Pudding dazu geben und gut durchrühren die
Puddingcreme kann dann gleich auf den heißen, fertig gebackenen
Kuchen gestrichen werden, dann auskühlen lassen.

Die Heidelbeeren abtropfen lassen, den Saft auffangen und das
Tortengelee mit dem Heidelbeersaft lt. Anleitung zubereiten, die
Heidelbeeren auf dem Kuchen verteilen und den Tortenguss darüber
geben - Kuchen kalt stellen, vor dem Servieren mit Schlagobers
dekorieren.

Abänderung H.

Übrigen Heidelbeerröster (er war leicht mit Maisstärke gebunden) von
den Blinis (war ca. 1/2 lt.) mit ungefähr 5 Bl. Gelatine gebunden
und auf den Pudding gegossen. Zuckermenge unbedingt erhöhen. 80 gr.
waren viel zu wenig! Oder den Röster stärker zuckern, bei mir war er
ziemlich neutral.

=====
und hier das überarbeitete Rezept wie ich es im Thermomix zubereitet hab:

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Topfen - Heidelbeer - Kuchen mit Mürbteigboden im TM
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 1 Rezept

    240     Gramm  Mehl
    160     Gramm  Butter
     50     Gramm  Zucker
      1            Ei(er)
    1/2            Zitrone(n), abgeriebene Schale

========================= FÜR DEN BELAG =========================
    300        ml  Milch
      1      Pack. Puddingpulver, Vanille
    100        ml  Eierlikör *weggelassen
      5   Blätter  Gelatine
    500     Gramm  Quark (Topfen)
     80     Gramm  Zucker *beim nächsten mal ca. 120 gr. nehmen
      1      Glas  Heidelbeeren, (Füllmenge 540 g )(durch ca. 1/2
                   -- lt. Heidelbeerröster mit ca.5 Bl.Gelatine
                   -- ersetzt)
      1      Pack. Tortenguss
                   Schlagsahne, (Obers)

============================ QUELLE ============================
            chefkoch.de
            -- Erfasst *RK* 14.08.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Mehl, Butter, Zucker, Ei und Zitronenschale ca. 5 Sek./4-5 im
Thermomix kneten und in eine vorbereitete 28er Springform drücken,
dabei einen 4 cm hohen Rand formen - im vorgeheizten Backrohr bei
160° Heißluft ca. 35 min backen - Springrand nicht abnehmen.

Gelatine einweichen. Das Puddingpulver mit Milch und Zucker in den
TM geben ca. 10 Min/90° kochen, Eierlikör einrühren, die Gelatine
ausdrücken und ebenfalls unter den heißen Pudding rühren /St.3 5 Sek.
. Topfen und Zucker zum Pudding geben und nochmal ein paar Sek.
Stufe 3 verrühren. Die Puddingcreme kann dann gleich auf den heißen,
fertig gebackenen Kuchen gestrichen werden, dann auskühlen lassen.

Heidelbeerröster: (statt der Heidelbeeren im Glas verwendet)

Ca. 300 gr. Heidelbeeren mit etwas Wasser 5 Min.(ca.)90° Linkslauf
Stufe 2 erhitzt, ca. 2 Kaffeelöffel Maizena mit etwas Wasser
verrührt in die Deckelöffnung giessen und ein paar Sekunden
eindicken lassen. Etwas Zitronensaft und Zucker dazugeben. Mit 5
Blatt Gelatine (eingeweicht) binden.

=====

Montag, 16. August 2010

Indisch angehauchte Garnelen




Garnelen sind in der Familie rundherum beliebt und deshalb dürfen sie auch Sonntags auf den Tisch. Weil auch noch ein Sack Tiefkühl-Wokgemüse in der Truhe war und ich zu faul ein Rezept zu suchen, hab ich eine Art Curry zubereitet, das uns sehr gut geschmeckt hat. Reis war nur mehr eine Kinderportion vorhanden, also gabs Nudeln dazu. Hat hervorragend gepasst!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Garnelencurry mit Tagliatelle
Kategorien: Fisch, Exotisch, Nudelgerichte
     Menge: 1 Rezept

    430     Gramm  Riesengarnelen

===================== MARINADE FÜR GARNELEN =====================
      5      Essl. Sojasauce
      1            Knoblauchzehe
      1      Teel. Cajun
                   Curry
                   Chinagewürzmischung

============================ GEMÜSE ============================
    2-3      Essl. Öl
      1            Zucchini
    500     Gramm  Wok-Gemüse TK
      1            Zwiebel
      3            Knoblauchzehen
    150     Gramm  Grüne Bohnen blanchiert
      1            Chilischote fein gehackt
                   Koriander frisch

============================= SAUCE =============================
    200     Gramm  Kokosmilch
      2      Essl. Maisstärke
      2      Teel. Curry
                   Chinagewürz
      2      Teel. Cajun

============================ QUELLE ============================
            Eigen
            -- Erfasst *RK* 16.08.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Zutaten für Garnelenmarinade vermischen und über die Garnelen
giessen. Ca. 30 Min. (oder länger) stehen lassen. Gut abtropfen
lassen und in heißem Öl ein paar Minuten anbraten. Herausnehmen.
Grob zerkleinerten Zwiebel und feingehackten Knoblauch und die
Chilischote anschwitzen, die in Stifte geschnittenen Zucchini und
die blanchierten Bohnen anrösten und ebenfalls herausnehmen. Das TK
Gemüse portionsweise anbraten und sobald es heiss ist, die Garnelen
und das vorher gebratene Gemüse die Kokosmilch und die
Garnelenmarinade und die Gewürze dazugeben und alles zusammen
erhitzen. Mit in Wasser angerührter Maisstärke ein wenig binden.
Frischen, feingehackten Koriander untermischen

Zu Tagliatelle servieren. Sehr lecker!!

=====

Mittwoch, 11. August 2010

Heidelbeerstrudel





Vom Besuch bei einer lieben Freundin kam ich mit Heidelbeeren nach Hause. Schon gezuckert und mit etwas Zimt gewürzt, sollten sie nicht mehr allzulange stehen und weil Blätterteig im Kühlschrank lag, konnte ich sofort einen Strudel draus machen. Also ehrlich, viel ist so ein Strudel nicht und über Nacht kann man ihn kaum stehen lassen, wer weiß wie der morgen schmeckt;-)) also haben wir ihn aufgegessen. Bis auf ein Stückerl.... wer schnell ist kann das noch kriegen!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Warmer Heidelbeer-Topfenstrudel
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 6 Portionen

    200     Gramm  Blätterteig

============================= FÜLLE =============================
    125     Gramm  QimiQ Vanille
    250     Gramm  Topfen (20% Fett)
  1 1/2            Eier
     60     Gramm  Zucker
    125     Gramm  Maisstärke
      1     Prise  Salz
    1/2            Zitrone; den Saft
    150     Gramm  Heidelbeeren (Blaubeeren) leicht gezuckert

============================ QUELLE ============================
            Eigen
            -- Erfasst *RK* 22.11.2007 von
            -- Heidi Fleischer

1. Backrohr auf 200° C vorheizen.

2. Blätterteig auf Backpapier legen

3. QimiQ Vanille im Thermomix Stufe 4/ 10 Sek. glatt rühren. Topfen, Eier, Zucker, Maisstärke,
Salz und Zitronensaft dazugeben und St.4/5 Sek. gut vermischen.

5. Topfenfülle mittig auf den Teig streichen. Heidelbeeren darauf
verteilen. Die Teigränder mit verkloptem Ei bestreichen und
übereinanderklappen.

5. Ins Rohr schieben und 25 Minuten backen.

=====

Dienstag, 10. August 2010

Powidl-Buchteln


 


Gestern musste mal wieder was Süsses auf den Tisch. Buchteln nach Art von Lafer. Was am Rezept nicht stimmt, ist die Backzeit. Sie sind nach 25 Minuten fertig, ganz wunderbar flaumig und nicht zu süss!
Ich hab den Teig natürlich im Thermomix gemacht.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Gefüllte Buchteln nach Lafer
Kategorien: Gebäck, Österreich
     Menge: 1 Rezept

    160     Gramm  Butter
     40     Gramm  Zucker
    1/2      Teel. Salz
      3            Eidotter
      1            Ganzes Ei
     30     Gramm  Germ
    1/4       Ltr. Milch
    500     Gramm  Mehl
                   Marmelade nach Belieben
                   Staubzucker

============================ QUELLE ============================
            http://www.steiermark.com
            -- Erfasst *RK* 10.02.2008 von
            -- Joachim Weller

Die Butter flaumig abtreiben. Zucker, Salz, Eidotter und das ganze
Ei nach und nach dazu rühren. Die Germ in der Milch auflösen.
Abtrieb, Germ und Mehl vermengen. Den Teig so lange abschlagen, bis
er sich vom Kochlöffel löst. An einem warmen Ort gehen lassen,
danach kleinfingerdick auswalken. In etwa 5 cm breite und 7 cm lange
Streifen schneiden. Jeden Streifen mit etwa 1 KL Marmelade belegen
und einrollen.

Die Buchteln in eine mit Butter befettete Kasserolle legen (mit den
Teigenden nach oben). An den "Nahtstellen" mit Butter bestreichen.
Die Pfanne mit einem Tuch bedecken und die Buchteln nochmals gehen
lassen. Noch einmal mit zerlassener Butter bestreichen, etwa 1
Stunde backen.

Die Buchteln voneinander lösen und mit Staubzucker bestreuen.

Anmerkung Heidi: Wunderbar! Flaumig und nicht zu süss. Backzeit auf 25 Minuten 180°  reduzieren.

=====

Freitag, 06. August 2010

Superflaumiges Kartoffelbrot aus dem Thermi



Gestern hab ich hier ein wenig rumgeschnuppert und da fiel mir ein Rezept für ein Kartoffelbrot auf, das sehr gelobt wurde. Nachdem sowas schon ewig lang auf meiner "todo" Liste steht und grad Zeit war, hab ichs ausprobiert. Die Kartoffel hab ich schnell (mit Schale) im Thermomix gekocht, geschält und dann die restlichen Zutaten dazu. Alles geknetet, gehen lassen und gebacken.
Ein ganz wunderbares Brot, flaumig, saftig mit einer schön knusprigen Kruste. Heute schmeckts mir obwohl die Kruste natürlich weich geworden ist, noch besser als gestern. Besonders mit Honig oder Marmelade, ein Hit!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Kartoffelbrot aus dem Thermomix
Kategorien: Brot, TM
     Menge: 1 Rezept

    250     Gramm  Gekochte Kartoffeln
    125     Gramm  Milch
    125     Gramm  Wasser 1-1 1/2 MInuten / 100°/ Stufe 1 erwärmen,
                   -- sodaß 37°
                   Erreicht sind
                   Anschliessend 10 Sekunden / Stufe 6 pürieren
      2      Teel. Salz

============= 500     GRAMM  MEHL NACH WUNSCH, Z.B. =============
    200     Gramm  Roggenmehl 1150 und
    300     Gramm  Weizenmehl 1050
    1/2    Würfel  Hefe
      1      Essl. Essig
      1      Teel. Honig zufügen und 3 Minuten / Knetstufe verkneten

============================ QUELLE ============================
            wunderkessel
            -- Erfasst *RK* 04.08.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Teig eine halbe Stunde im Mixtopf gehen lassen, weitere 30 Sekunden
kneten und auf bemehlter Fläche zu einem Laib formen. Auf einem
Backblech solange gehen lassen bis der Ofen auf 250° vorgeheizt ist.
Brot in den Ofen geben und Temperatur nach 5 Minuten auf 200°
zurückschalten. Dann weitere 45 Minuten backen.

Variante:

Gerade jetzt in der Herbstzeit, anstatt Kartoffeln 200 gekochte
Maronen verwenden, Milch und Wasser dann auf 150g erhöhen.

Je nach Mehlsorte kann die Flüssigkeitsmenge variieren.

Anmerkung H. 500 gr. Weizenmehl genommen. Sehr gutes, flaumiges Brot

=====

Donnerstag, 05. August 2010

Kräuterbrot zum Grillen



Nach wochenlangem Wohnmobilessen, daß in der Hauptsache aus Nudelgerichten oder Fertiggerichten (die einfach grässlich schmeckten) bestand, haben wir uns am Wochenende über das tolle Wetter dass zum Grillen eingeladen hat, gefreut.
Zum üblichen Fleischzeugs, gabs Kräuterbrot, dass allen ganz wunderbar geschmeckt hat.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Kräuterbrot
Kategorien: Brot, Grillen, TM
     Menge: 1 Rezept

    500     Gramm  Weizenmehl
      1    Würfel  Germ (42 gr)
      1      Essl. Salz
      1      Teel. Zucker
    350     Gramm  Wasser
  30-40     Gramm  Butter

============================= BELAG =============================
      5            Knoblauchzehen
                   Kräuter nach Belieben z.b. Rosmarin, Thymian,
                   -- Oregano
    250     Gramm  Butter (ca.)
                   Fleur de Sel

============================ QUELLE ============================
            Eigen
            -- Erfasst *RK* 04.08.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Germ, etwas Wasser, Zucker und Butter St.1/37° ca. 3 Min. erwärmen.
Restliche Teigzutaten dazugeben und Teigknetstufe 4 Min.kneten. Im
Topf gehen lassen bis der Teig das Deckelchen hebt. Dann
herausnehmen und in einer Schüssel nochmal 30 Min. gehen lassen.

Knoblauch, Butter Fleur de Sel und Kräuter St.4/20 Sek. vermischen.

Teig ausrollen, mit der Kräuterbutter bestreichen, straff einrollen
und Scheiben von ca. 6 cm. runterschneiden. Mit der
Kräuterbutterseite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes
Blech legen und bei 180° ca. 25 Min. backen. (Brötchenbackfunktion
einschalten oder eine Tasse mit Wasser ins Rohr stellen).

Sehr lecker zu Gegrilltem.

=====

Mittwoch, 04. August 2010

Schreibblockade ..........Gebackene Zucchinikeulen




Schreibblockaden bei Autoren sind ja hinlänglich bekannt. Habt ihr schon gemerkt, daß sowas auch bei uns Bloggern vorkommt? Nach einem fast 4 wöchigen Norwegentrip mit dem Wohnmobil hatte ich nicht nur Probleme damit, daß es nachts plötzlich wieder dunkel war, sondern auch damit, wieder ein "geordnetes" Koch- und Hausfrauendasein aufzunehmen.

Robert hat den Bann gebrochen mit seinem Rezept für Riesenzucchini. Nachdem mich im Urlaub eine sms meines Sohnes erreicht hat, in der er fragte ob er die im Garten wachsenden Zucchini an die Strahlenschutzkommission oder das Guinessbuch der Rekorde melden soll, hatte ich einiges von diesem Gemüse zu verarbeiten. Nach der obligaten Zucchincremesuppe, einem Zucchinikuchen etc., wurde es schon etwas langweilig. Roberts Rezpt wurde gestern ausprobiert und zum absoluten Top-Zucchinigericht erklärt.
Eigentlich wollte ich dazu kurz gebratenes Rindfleisch servieren, aber irgendjemand hat mein schön vacuumverpacktes Rindfleisch in den Tiefkühler gelegt und so musste kurzfristig umdisponiert werden. Die schnell gebratenen Knackwürste (kennt man die in Deutschland? das ist sowas wie dicke Wiener Würstchen) waren auch ok dazu, obwohl mir eigentlich das Gemüse mit einem Stück frischen Brot vollständig gereicht hätte.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Gebackene Zucchinikeulen
Kategorien: Gemüse, Zucchini
     Menge: 1 Rezept

      1            Riesenzucchetti (Riesenzucchini), etwa so lang
                   -- wie eine Hand mit Unterarm, mit Schale
                   Salz
                   Pfeffer
                   Kräutermischung und/oder
                   Oregano
      1            Knoblauchzehe feinst gewürfelt darüber verteilt
                   Geriebener Sbrinz oder Greyerzerkäse
                   Allenfalls Parmesan, wenns sein muss
                   Rahm oder Halbrahm
                   Butterflöckchen

============================ QUELLE ============================
            lamiacucina
            -- Erfasst *RK* 02.08.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Riesenzucchetti (eine Keule) längs halbieren, mit Schale (verstärkt
den Zucchettigeschmack, wird nicht ledrig beim Garen) und, je nach
Verholzungsgrad der Kerne mit oder ohne Kerne, in ca. 2,5-3 mm
breite Scheiben hobeln und ziegelartig in Bahnen, relativ dicht
aufeinander, auf ein gebuttertes grosses, rechteckiges Blech legen.
Pro Blech hat eine halbe Riesenkeule Platz.

Mit den Gewürzen bestreuen, salzen, den Käse und wenig Rahm und ein
paar Butterflocken über das Gemüse verteilen. In Abweichung vom
Rezept habe ich (aus Platzgründen) die Keule nicht halbiert, die
Scheiben aus der ganzen Keule gehobelt, dafür jede Lage auf
Backpapier gelegt, mit ganz wenig Käse, Oregano und Knoblauch
bestreut, bevor ich die nächste überlappende Lage Zucchetti
draufgelegt habe. Wenig Salz, Halbrahm und Butterflocken habe ich
dann zum Schluss drüber gegeben.

Ofen auf ca. 250° (U-/O-hitze, Schiene 2) vorwärmen, die Zucchetti
während ca. 40 Minuten backen, Ofentüre leicht angelehnt mit einer
Holzkelle, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Der Ofen soll
permanent etwa 225°C  heiss sein. Die Zucchetti sind dann fertig,
wenn Zucchetti, Rahm, die Butter und der Käse weitgehend miteinander
verschmolzen und eingetrocknet sind und ein wenig
brauncaramellisiert aussehen.


Anmerkung H.

Etwas Gewürz "alio olio e peperoncino" aus der Toskana
drübergestreut und zusätzlich zum geriebenen Greyerzerkäse (ca. 150
gr.) noch frisch geriebenen Parmesan.

=====