Seiten

Sonntag, 30. Mai 2010

Es wird wieder gebacken.... Ameisenhügel



Nach einer Woche Italien mit Pizza und Nudeln gabs heute -zur Freude der Männer- Wiener Schnitzel mit Petersilienkartoffeln und Gurkensalat.
Und weil ich schon leichte Backentzugserscheinungen aufwies, hab ich gestern abend noch was Süsses gezaubert. Im neuen Koch&Backjournal das zuhaus auf mich gewartet hab, hab ich diesen Ameisenhügel gefunden. Weil meine Schüssel viel grösser als 22 cm war, hat die Creme nicht gereicht und ich hab sie kurzerhand mit Sahne ergänzt. Insgesamt nicht blogwürdig die Fotos, aber weil das Ding soooo gut geschmeckt hat, wollt ich sie euch trotzdem nicht vorenthalten.


Hier die Thermomix Version, unten angehängt das Rezept für Benutzer anderer Küchenmaschinen.  Die Version mit den Biskotten (Löffelbiskuits) wurde im Heft vorgeschlagen und weil ich die mal doppelt eingekauft hab (Alzi lässt grüssen) und weil eines meiner Kinder kein Biskuit mag, hab ichs gleich so gemacht. Wirklich sehr, sehr lecker das Ganze.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Ameisenhügel TM
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 12 Portionen

    100            Biskotten (Löffelbiskuits)(ich hab ca. 120
                   -- gebraucht)

============================= CREME =============================
    3/8       Ltr. Milch
    300     Gramm  Staubzucker (200 genommen war
                   Süss genug)
     10     Gramm  Kakao
      1            Ei (Gew.Klasse groß)
     60     Gramm  Mehl glatt
    180     Gramm  Butter

==================== ZUM TRÄNKEN DES BISKUIT ====================
    3/8       Ltr. Kaffee
    1-2      Essl. Rum (38%) (5 EL genommen)
     60     Gramm  Staubzucker

========================== FÜR AUSSEN ==========================
     50     Gramm  Schokostreusel
    250     Gramm  Sahne

============================ QUELLE ============================
            Koch&Backjournal Juni 2010 Erfasst *RK* 30.05.2010 von
            Heidi
            Fleischer

Creme:

Milch mit Zucker, Kakao, Ei und Mehl in den Thermomix geben. 5 Sek./
St.5 verrühren. Ca. 8-10 Min. Stufe 2/100° kochen. In eine Schüssel
umfüllen und etwas überkühlen lassen. Etwa ein Drittel der Creme
beiseite stellen. Butter Stufe 4/5-6 Sek. schaumig rühren. Die Creme
dazuschütten (bei mir war sie noch sehr warm) und auf Stufe 7
verrühren bis alles eine schöne Creme ist (dauert ca. 5 Sek.)

Kaffee mit Rum und Zucker verrühren. Biskotten eintauchen und die
Schüssel damit am Boden und an den Seitenwänden auslegen und mit
etwas Creme bestreichen. Den Schüsselrand mit weiteren Biskotten
(getränkt) auslegen und in die Schüsselmitte abwechselnd getränkte
Biskotten und Creme einschichten. Den Vorgang so lange wiederholen,
bis alle Zutaten verarbeitet sind. Mit Biskotten abschließen. Im
Kühlschrank ein paar Stunden stehen lassen.

Den Ameisenhügel auf eine Tortenplatte stürzen und mit beiseite
gestellter Creme bestreichen. Mit Schokostreusel bestreuen und
mindestens 3 Std. kalt stellen.

Anmerkung H.

Ich hatte eine viel grössere Schüssel genommen, deswegen reichte die
Creme nicht und ich hab, was fehlte durch geschlagene Sahne ersetzt.
Auch aussen hab ich den Hügel mit Sahne bestrichen und mit
Trinkschokoladenpulver bestreut. In die heisse Creme hab ich weil
sie mir zu süss war, noch ein Stück Bitterschokolade und ein
Säckchen Eiskaffeepulver gemischt (ca. 100 gr.) Alle waren sehr
begeistert!

=====

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Ameisenhügel
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 12 Portionen

                   Mehlspeisen

============================ BISKUIT ============================
      6            Eier (Gew.Klasse groß)
    300     Gramm  Staubzucker
    300     Gramm  Mehl glatt

============================= CREME =============================
    3/8       Ltr. Milch
    300     Gramm  Staubzucker (200 genommen war süss genug)
     10     Gramm  Kakao
      1            Ei (Gew.Klasse groß)
     60     Gramm  Mehl glatt
    180     Gramm  Butter

==================== ZUM TRÄNKEN DES BISKUIT ====================
    3/8       Ltr. Kaffee
    1-2      Essl. Rum (38%) (5 EL genommen)
     60     Gramm  Staubzucker

========================== FÜR AUSSEN ==========================
     50     Gramm  Schokostreusel
    250     Gramm  Sahne

============================ QUELLE ============================
            Koch&Backjournal Juni 2010
            -- Erfasst *RK* 30.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Biskuit:

Zimmerwarme Eier mit Zucker mit dem Handmixer schaumig rühren. Mehl
nach und nach unterheben

Die Masse auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech
(38x38cm) streichen und im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene
bei 200° Ober- und Unterhitze etwa 15 Minuten backen. Auskühlen
lassen.

Creme:

Milch mit Zucker, Kakao, Ei und Mehl mit einer Schneerute glatt
rühren. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und bei geringer
Hitze unter ständigem Rühren etwa 2 Minuten kochen, in einem
Suppenteller auskühlen lassen.

Butter mit dem Handmixer etwa 5 Min. schaumig rühren. Kakaocreme
esslöffelweise nach und nach unterrühren. Etwa ein Drittel der Creme
beiseite stellen.

Biskuit stürzen. Papier abziehen und Biskuit in etwa 1,5 cm breite
Streifen schneiden.

Boden einer Schüssel (22 cm Durc hmesser) spiralfürmig mit den
Biskuitstreifen auslegen.

Kaffee mit Rum und Zucker verrühren. Biskuit kräftig damit
beträufeln und mit etwas Creme bestreichen. Den Schüsselrand mit
weiteren Biskuitstreifen auslegen und in die Schüsselmitte
abwechselnd spiralförmig eingelegte Biskuitstreifen und Creme
einschichten. Dabei jede Biskuitschicht mit Kaffee beträufeln. Den
Vorgang so lange wiederholen, bis alle Zutaten verarbeitet sind. Mit
Biskuit abschließen.

Den Ameisenhügel auf eine Tortenplatte stürzen und mit beiseite
gestellter Creme bestreichen. Mit Schokostreusel bestreuen und
mindestens 3 Std. kalt stellen.

=====

Samstag, 22. Mai 2010

Rhabarbertorte die eigentlich eine Johannisbeertorte ist.....



Lange dünne Stengel macht unser Rhabarber heuer, aber doch genug um hin und wieder Kuchen davon zu machen. Heute hab ich einen probiert den ich bei Anikó gesehen hab . Die Menge hab ich etwas erhöht weil ich ihn in einer 28 cm Form backen wollte und weils 900 gr. Rhabarber waren.

So hat er ausgesehen wie er aus dem Backrohr kam. Aussen! Sehr schön, nicht wahr?!
Nur leider hab ich gedacht Rhabarber ohne Zucker, das geht ja gar nicht, und hab ihn ein wenig eingezuckert bevor ich ihn auf dem Teig verteilt hab... Tja.... und dann war zwar der Teig super fluffig aber der Rhabarber ist runtergeflossen ...... ungeniessbar... schade... aber ich werd demnächst einen 2.Versuch starten und dann halt ich mich ans Rezept

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: RHABARBERTORTE (ursprünglich Johannisbeertorte)
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 1 Rezept

============================= TEIG =============================
    150     Gramm  Mehl
     75     Gramm  Stärkemehl
  1 1/2      Teel. Backpulver
    150     Gramm  Margarine
    150     Gramm  Zucker
      1      Pack. Vanillezucker
      2            Eier
      1            Eigelb

============================= BELAG =============================
    600     Gramm  Johannisbeeren (frisch oder TK, dann angetaut)
                   Oder 600 g Rhabarber, geputzt und 3 cm lange
                   -- Stück geschnitten
      3            Eiweiß
      1     Prise  Salz
                   Zitronensaft
    175     Gramm  Zucker

============================ QUELLE ============================
            http://paprikameetskardamom.wordpress.com/
            Quelle: DDR-Kochbuch (wird nachgeliefert)
            -- Erfasst *RK* 19.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

(1) Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen. Die weiche
Margarine mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die
Eier und das Eigelb nach und nach mit je einem Löffel Mehlgemisch
unterrühren bis das Mehl verbraucht ist.

(2) Den Ofen auf 180°C vorheizen.

(3) Eine 26cm-Springform einfetten und den Teig einfüllen.

(4) Die Johannisbeeren putzen (oder antauen lassen) und auf dem Teig
verteilen. In den vorgeheizten Ofen schieben und 25 Minuten backen.

(5) Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und zuletzt ganz langsam
die 175 g Zucker drunter schlagen. Ebenso vorsichtig den
Zitronensaft unterrühren.

(6) Die Baisermasse auf die Torte spritzen und (versuchen) ein
schickes Muster reinzubasteln. Nochmals für 20 Minuten in den Ofen.

Abkühlen lassen, aufschneiden, genießen!
Anmerkung H. 1 1/2 Fache Menge genommen und in einer 28er Form gebacken.
=====

Donnerstag, 20. Mai 2010

Neues Lieblingsbrot....



Ich bin grade dabei mir abzugewöhnen, ständig dieselben Brotsorten zu backen. Dabei bin ich auf ein neues "Lieblingsbrot" gestossen, das Herrgottstaler Bauernbrot.  Zwar ist die Menge ziemlich groß, fast zu groß für den Thermomix aber ich hab das Problem einfach so gelöst, daß ich, als alles schon etwas klumpte , einen Teil rausgenommen hab, den Rest fertiggeknetet, rausgenommen und den 2.Teil geknetet hab. Hmmm, langer Satz, ich hoffe ihr blickt da noch durch. Na, jedenfalls ist das Brot echt super geworden, heute ist es vier Tage alt und es schmeckt beinahe wie am 1.Tag. Immer noch sehr saftig und weich.

Unbedingt empfehlenswert!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Variation vom Herrgottstaler Bauernbrot
Kategorien: Brot, Sauerteig, Roggen
     Menge: 2 Laibe von ca. 800g

    500     Gramm  Roggen, frisch gemahlen
    250     Gramm  Weizenmehl Type 812
     20     Gramm  Salz
      1      Essl. Honig
    600     Gramm  Weizensauerteig, fest
    500        ml  Wasser

============================ QUELLE ============================
            Variation nach: Mein MANZ-Ofen Rezeptbüchlein
            -- Erfasst *RK* 10.12.2007 von
            -- Chaosqueen

Die Zutaten zu einem Teig verarbeiten und ca. drei Stunden gehen
lassen. Während der Gärzeit den Teig zwei Stretch-and-fold-Zyklen
unterziehen. Den Teig zu halbieren und zu zwei Laiben formen und in
je einen bemehlten ovalen Gärkorb geben. Nochmals ca. zwei Stunden
Minuten gehen lassen und dann in den auf 250°C vorgeheizten Backofen
schieben.

Backen bei 250°C 20 - 30 Minuten bis zum gewünschten Bräunungsgrad,
dann den Backofen auf 170°C zurückschalten und das Brot noch 30
Minuten fertigbacken.

=====

Mittwoch, 19. Mai 2010

Rindfleisch und Spätzle


Eigentlich wollte ich Paprikahendl mit Spätzle machen, aber dann lief mir beim Bloglesen hier ein Gericht mit Rindfleisch über den Weg und ruckzuck wurde umdisponiert. Ich hatte zwar keine Minutensteaks aber Schulterscherzel unser absolutes Lieblingsrindfleischstück. Ihr wißt schon, das mit dem Streifen in Mitte von dem ich eigentlich nicht weiß wie er heißt, der aber wie Gelee schmeckt und aussieht.
Auch Champignons waren keine im Haus also musste es ohne gehen. Das Ganze 3 Std. ca. im Crockpot auf "high" gedämpft war unglaublich zart und wunderbar im Geschmack.


==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Spätzle mit Rindfleisch und Rotwein
Kategorien: Fleisch, Pilze, Pasta
     Menge: 2 Portionen

    800            Schulterscherzel
      3            Zwiebeln
      4      Essl. Olivenöl
                   Salz
                   Pfeffer
                   Tl Zucker
      1     Zweig  Rosmarin
      2      Essl. Aceto balsamico
    200        ml  Rotwein
    250        ml  Fleischbrühe
      2      Essl. Kalte Butter

============================ SPÄTZLE ============================
    400     Gramm  Mehl
                   Salz
      4            Eier
     30     Gramm  Butter
                   Wasser
                   Muskat

============================ QUELLE ============================
            modifiziert nach http://www.essen-und-trinken.de
            -- Erfasst *RK* 17.05.2010 von
            -- Chaosqueen

1. Zwiebeln halbieren und in feine Streifen schneiden.

2.2 El Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch 2 Min. kräftig
anbraten, salzen und pfeffern und herausnehmen. Zwiebeln und
Rosmarin in die Pfanne geben und 2 Min. bei mittlerer Hitze dünsten.
Mit Zucker bestreuen und 1 Min. karamellisieren. Mit Aceto balsamico,
Wein und Brühe ablöschen und 5 Min. einkochen. Das Ganze in den
Crocky 6,5 lt. umfüllen und 3 Std. auf Stufe high dünsten lassen.

3. Das Mehl mit 1 gehäuften Tl Salz, Muskat und den Eiern vermengen,
so viel kaltes Wasser (ca. 200 ccm) dazugießen, bis nach gründlichem
Rühren ein zäh vom Löffel reißender Teig entsteht. Zum Ausquellen 30
Minuten beiseite stellen. Spätzle in kochendes Salzwasser schaben
oder durch ein Spätzlesieb pressen.

4.  Fleisch in die Sauce geben und 1 Min. erhitzen. Die kalte Butter
zur Bindung in die heiße Sauce rühren. Spätzle abgießen und mit der
Sauce vermengen.

=====

Dienstag, 18. Mai 2010

Käsekuchen echt Spitze



Wie von Zauberhand öffnete sich heute eine pdf Datei mit dem Rezept eines Käsekuchens auf dem Compi. Das hab ich als Zeichen gedeutet und mich gleich auf die Socken gemacht um ihn auszuprobieren.
Die Hälfte wurde warm als Dessert verspeist und der Rest veschwand irgendwann am Nachmittag

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Käsekuchen mit Guss
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 12 Stücke

============================= TEIG =============================
    150     Gramm  Mehl
      2      Teel. Backpulver
     60     Gramm  Zucker
     60     Gramm  Butter, in Stücken
      1            Ei
                   Guss:
      3            Eiweiß
     40     Gramm  Zucker

=========================== KÄSECREME ===========================
    500     Gramm  Magerquark
    400     Gramm  Schmand
      3            Eigelb
    250     Gramm  Milch
    120     Gramm  Sonnenblumenöl
    150     Gramm  Zucker
      1      Pack. Vanillepuddingpulver

============================ QUELLE ============================
            Thermomix
            -- Erfasst *RK* 18.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

- Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben, 2 Min./ / kneten
und den Boden einer mit Backpapier belegten Springform (Ø 26 cm)
damit auslegen.

Alle Zutaten für die Käsecreme in den Mixtopf geben und 2 Min./Stufe
3,5 (2 Min./Stufe 3) verrühren. Eine Tasse der Creme abnehmen (ca.
200 g), restliche Creme auf den Teigboden gießen und im vorgeheizten
Backofen 50 Minuten backen. Mixtopf gründlich spülen.

Rühraufsatz einsetzen. Eiweiß und Zucker in den Mixtopf geben und ca.
3 Min./Stufe 3 (ca. 3 Min./Stufe 2) schlagen. Die beiseite gestellte
Käsecreme zugeben und 15 Sek./Stufe 2 verrühren. Über den
vorgebackenen Kuchen geben und weitere 25 Minuten backen.

Backtemperatur: 180°C Backzeit: 50 Min. / 25 Min.

=====

.

Montag, 17. Mai 2010

Hühnerfleisch-Spinat-Lasagne


Ein paar kleine übriggebliebene Putenschnitzelchen lagen im Kühlschrank, zuwenig für 2 Personen aber weil sie schon eingefroren waren, mussten sie verarbeitet werden. Also hab ich eine Spinat-Hühnerfleisch-Lasagne daraus gemacht die uns hervorragend geschmeckt hat.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Hühnerfleisch-Spinat-Lasagne
Kategorien: Nudelgerichte, Geflügel
     Menge: 1 Rezept

    150     Gramm  Hühnerfilet
      2      Essl. Butter
      1      Essl. Öl
    600     Gramm  Blattspinat
                   Muskat
                   Salz
    2-3            Knoblauchzehen
      9            Lasagneblätter ca

=========================== BECHAMEL ===========================
     50     Gramm  Öl
     50     Gramm  Mehl
    500     Gramm  Milch
                   Salz

============================ QUELLE ============================
            Eigen

Öl und Mehl anschwitzen, mit Milch aufgießen und ca. 10 Min.
verkochen lassen. Leicht salzen. Blattspinat auftauen, gut
ausdrücken mit Salz, Muskat und Knoblauch würzen. Die Hühnerfilets
schnetzeln und in Butter oder Öl leicht anbraten. Dann erst salzen
und etwas mit Knoblauch würzen. Eine Auflaufform mit Bechamel
einstreichen, Lasagneblätter drauflegen, Fleisch und Spinat darüber
und mit Bechamel abdecken. 3 Lagen in der Reihenfolge weitermachen.
Obenauf Lasagneblätter und Bechamel. Für ca. 30 Min. bei 200° ins
Backrohr. Anmerkung H.  hat uns sehr gut geschmeckt. Erfasst *RK*
16.05.2010 von Heidi Fleischer

Zubereitung:

=====

Sonntag, 16. Mai 2010

Ich habs getan..... Laugengebäck


Eigentlich mag ich ja keine Brezerl und schon gar keine Laugenweckerl. Eigentlich.MOCHTE ich keine.... bis ich sie zum ersten mal in Bayern gegessen hab. Da schwand meine Skepsis und ich stand ihnen nicht mehr so ablehnend wie bisher gegenüber. Und irgendwann hab ich ein Rezept gefunden dass mir unkompliziert genug erschien um es mal zu probieren. Wer will schon stundenlang mit was rumtun, dass ihm dann womöglich nicht schmeckt. 

Gestern gabs bei Petra "Ulmer Laugenspatzen" die mir von der Optik her so gefallen haben, daß ich mich an mein gebunkertes Rezept erinnert habe und es sofort ausprobieren musste. An meiner Spatzen-Optik muss ich noch etwas arbeiten, die kann sich mit der von Petra natürlich nicht messen, der Geschmack der Dinger war aber ganz toll! Aussen schön knusprig, innen weich und flaumig, mit etwas Schinken und ein paar Radieschen und Tomaten ein wunderbares leichtes Abendessen.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Laugengebäck
Kategorien: Brot
     Menge: 1 Rezept

    250     Gramm  Weizenmehl 405
    250     Gramm  Weizenmehl 550
      2      Teel. Salz
     20     Gramm  Gute Margarine
    1/2    Würfel  Hefe
    300        ml  Lauwarmes Wasser

============================ QUELLE ============================
            wunderkessel
            -- Erfasst *RK* 22.02.2009 von
            -- Heidi Fleischer

Alles 2 Min Knetstufe 30 Min gehen lassen Gebäck geformt und auf dem
Backblech nochmals 10 Min. gehen lasse.  Dann in der Lauge gebadet,
wieder aufs Backblech und wie folgt gebacken:

Ober/Unterhitze 250 Grad (vorgeheizt) 10 Minuten im Anschluss noch
ca. 20 Min. bei 210 Grad

Also, die Zutaten hat man ja immer zu Hause und es war wirklich
überhaupt nicht schwierig!

Wie gesagt... für die Lauge habe ich 1 Liter Wasser aufgekocht...
35g Kaisernatron reingegeben (vorsichtig, schaumt). Kurz aufgekocht
und zur Seite gezogen. DAs Gebäck in der heißen Lauge gebadet!
Bestimmt fast ne Minute. Das Gebäck hat eine Färbung wie beim Bäcker
bekommen und war knusprig. Ach ja, ich habe Einmalhandschuhe
verwendet!!!!

=====

Samstag, 15. Mai 2010

Hühnerfilet mit Spargel und Frischkäse



Wahrscheinlich hängen euch Blogbeiträge mit Spargel schon zum Hals raus. Aber da ich ihn liebe und in der Saison so ungefähr 3 x die Woche auf den Tisch bringe, muss auch das ein- oder andere Rezept hierher.
Heue z.b. gabs diese Hühnerfilets, gefüllt mit Spargel und Frischkäse. Dazu mit Chili und Knoblauch gewürzte, geröstete Champignons.  Eine Kombination die uns supergut geschmeckt hat!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Hühnerfilet mit Spargel und Frischkäse
Kategorien: Spargel, Geflügelgericht
     Menge: 1 Rezept

      4            Hühnerschnitzel a 100 gr
    500     Gramm  Spargel
      4      Essl. Kräuterfrischkäse
                   Salz
      1      Essl. Butter
      2      Essl. Olivenöl

============================= SAUCE =============================
    125     Gramm  Hühnerfond
      1      Essl. Chilifrischkäse

============================ QUELLE ============================
            Eigen
            -- Erfasst *RK* 15.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Die Hühnerschnitzel unter Klarsichfolie etwas klopfen, mit
Kräuterfrischkäse bestreichen. Spargel ca. 10 Min. vordünsten, mit
Küchenpapier trockentupfen und die dicken Stangen halbieren. auf die
Schnitzel legen, zusammenklappen und mit Rouladennadeln feststecken.
Butter mit Olivenöl erhitzen, die Schnitzel einlegen, von allen
Seiten anbraten und für ca. 5 Min. zugedeckt fertiggaren. Schnitzel
herausheben, Fond angießen und mit etwas Chilifrischkäse binden.

Mit gerösteten Champignons die mit etwas Knoblauch, Salz und
Chiliflocken gewürzt werden, servieren. Sehr leckere Kombination

=====

Freitag, 14. Mai 2010

Trennkost - Fleischlaibchen




Ein ganz wunderbares Trennkost- Fleischlaibchen-Rezept hab ich vor ein paar Tagen ausprobiert. Die Masse ist sehr weich, wird aber sofort wenn man sie auf den Griller oder in die Pfanne legt,  kompakt. Am Besten geht das mit einer Schöpfkelle.  Die Laibchen sind super saftig, haben allen geschmeckt und sind gleich ins Standard-Kochbuch gewandert.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Fleischlaibchen mit Karotten
Kategorien: Fleisch, Thermomix, Trennkost
     Menge: 1 Rezept

      1        kg  Faschiertes
      2            Zwiebeln
      2      groß. Oder 4 kleinere Karotten
      4            Knoblauchzehen
                   Salz
                   Pfeffer
      5            Eier

============================ QUELLE ============================
            -- Erfasst *RK* 05.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Karotten und Knoblauchzehen auf Stufe 5/5-7 Sek. reiben. Zwiebeln
schälen und vierteln für 5 Sek./St.4 dazugeben und hacken. Fleisch
und Eier mit Salz und Pfeffer würzen, dazugeben, Linkslauf Stufe 3/
ca. 1 Min.mischen. Die Masse ist ziemlich weich. Mit einer
Schöpfkelle portionsweise auf dem heißen Griller (oder in der
gefetteten Pfanne) verteilen und bei ca. 180° braten. Sie werden
sofort kompakt wenn sie ins heiße Fett bzw. auf den Grill kommen.
Nach ein paar Minuten wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls
schön knusprig braun braten. Mit Rohkostsalat servieren.

Anmerkung Heidi: sehr, sehr lecker !!

=====

Sonntag, 09. Mai 2010

Tagliatelle mit Champignons, Zucchini und Speck

Nudeln hat sich der Herr des Hauses gestern mal gewünscht. Also wurden mit Hilfe meines Kenwood- Nudelaufsatzes Tagliatelle hergestellt. Mit einer Sauce aus Champignons, Zucchini und Selleriestangen ein wunderbares, beinahe fleischloses Essen
==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Champignons, Zucchini und Nudeln
Kategorien: Nudelgerichte
     Menge: 1 Rezept

      2            Zucchini
    600     Gramm  Champignons
     50     Gramm  Bauernspeck
      2            Zwiebeln
      2            Knoblauchzehen
      1    Schuss  Weißwein
      2    Stücke  Stangensellerie
    250     Gramm  Obers
      1      Bund  Thymian frisch
    2-3      Essl. Olivenöl
                   Fleur de Sel
                   Schwarze und rosa Pfefferkörner

============================ QUELLE ============================
            Eigen
            -- Erfasst *RK* 08.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Zwiebel und Knoblauch hacken, Speck in kleine Würfel schneiden und
alles in Olivenöl anschwitzen. Die geputzten, blättrig geschnittenen
Champignons dazu und ohne Salz mitrösten. die in Scheiben oder
Stifte geschnittenen Zucchini und den Sellerie beifügen und alles
zusammen kurz durchziehen lassen. Salzen und mit den gemörserten
Pfefferkörnern sowie dem feingehackten Thymian würzen. Weißwein
angießen, Obers mit 1-2 Kaffeelöffel Mehl versprudeln und mit
aufkochen lassen.

Über Tagliatelle geben und evtl. mit Parmesan bestreuen.

Anmerkung Heidi:

hat sehr gut geschmeckt.

=====

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Tagliatelle hausgemacht
Kategorien: Nudeln, Grundrezepte, Thermomix
     Menge: 1 Rezept

    300     Gramm  Weizenmehl
      3            Eier
      3      Essl. Olivenöl
                   Salz

============================ QUELLE ============================
            Eigen

Alles zusammen im Thermomix auf Stufe 5 kneten bis ein kompakter
Teig entsteht. Eine Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und im
Kühlschrank rasten lassen. (Bei mir über Nacht). Mit der
Nudelmaschine bis zu Stärke 4 ausrollen und Tagliatelle schneiden.
Erfasst *RK* 08.05.2010 von Heidi Fleischer

=====

Samstag, 08. Mai 2010

Rohkostsalat


 Ich liebe ja Salat in allen Variationen. Was man wenn man so durch den Blog spaziert kaum glauben könnte weil er hier eigentlich total fehlt. Das Problem ist, ich mag ihn nicht machen, nur essen. Aber bei dieser Rohkost mach ich eine Ausnahme. Sie ist so schnell gemacht und schmeckt so gut, daß ich sie mit verschiedenen Gemüsen oft auf den Tisch bring. Mit frischen Sprossen drüber schmeckts nochmal so gut!


==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Rohkost mit Radieschensprossen
Kategorien: Salat, Vorspeisen, Thermomix
     Menge: 1 Rezept

      1            Möhre
      2            Stangensellerie
      1            Zucchini
      1            Fenchel
      1            Eisbergsalat

=========================== DRESSING ===========================
    125     Gramm  Creme fraiche
                   Kräutersalz
                   Balsamico
    3-4      Essl. Sehr gutes Olivenöl
                   Radieschensprossen

============================ QUELLE ============================
            Eigen
            -- Erfasst *RK* 05.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Möhre, Sellerie, Zucchini und Fenchel ca.7 Sek/St.5 zerkleinern.
Dressingzutaten ausser den Sprossen gleich dazugeben.

Den Eisbergsalat schneiden und die Rohkost darauf anrichten. Mit den
Sprossen bestreuen.

=====

Freitag, 07. Mai 2010

Cantuccini aus dem TM


Bei unsrem Toskana Urlaub hab ich Cantuccini kennen- und liebengelernt. Nach einem Fehlversuch bei dem das Ergebnis ein absoluter Härtetest für meine Zähne war, hab ich nun dank meinem Kind ein Rezept gefunden, das mir wirklich sehr gut geschmeckt hat. Sie sind nicht ganz so "biskuitig" wie die, teilweise noch warmen, die ich in Italien gekriegt hab, aber auf alle Fälle sehr, sehr gut. Problematisch ist das Formen der Dinger, der Teig ist überaus klebrig. Ich hab mit etwas Mehl nachgeholfen, dann gings schon.


==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Cantuccini
Kategorien: Kleingebäck, TM
     Menge: 1 Rezept

    320     Gramm  Mehl
    180     Gramm  Zucker
      1      Teel. Backpulver
      2      Pack. Vanillinzucker
    1/2   Flasche  Bittermandelaroma (weggelassen)
      1     Prise  Salz
     30     Gramm  Butter
      3            Eier
    170     Gramm  Mandeln ganz

============================ QUELLE ============================
            Kulinarisches Mittelmeer Thermomix
            -- Erfasst *RK* 05.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Alle Zutaten bis auf die Mandeln in den Mixtopf geben und 1 Min.
Teigknetstufe zu einem Teig verkneten. Mandeln zugeben, da. 30 Sek/
Teigknetstufe unterkneten und umfüllen.

Den Teig 30 Minuten kühl stellen und nochmals nachkneten. Mit etwas
Mehl bestäuben, in 6 Stücke teilen und ca. 25 cm lange Rollen daraus
formen. Jeweils 3 Rollen mit Abstand auf ein mit Backpapier
ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr 15 Min.
backen.

Die Rollen kalt werden lassen. Dann schräg mit einem schweren großen
Küchenmesser (wegen der ganzen Mandeln) in ca. 1 cm dicke Scheiben
schneiden.

Mit den Schnittfächen dicht auf das Blech legen und nochmals 8-10
Minuten goldgebl rösten. (hab ich nicht gemacht).

Gut auskühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren.

Anmerkung Heidi: sind zwar nicht ganz so biskuitig-weich wie die in
der Toskana, aber trotzdem sehr, sehr gut. Der Teig ist extrem
klebrig und lässt sich nur sehr schwer formen.

=====

Donnerstag, 06. Mai 2010

Grüner Spargel im Schinken - Kartoffelmantel


Von hier kam vor einiger Zeit ein Spargelrezept was ich unbedingt ausprobieren wollte. Gestern wars soweit. Es gab den ersten einheimischen Spargel und das Gericht hat gehalten was es vesprochen hat. Nur die Zutaten für den Überguß hab ich ziemlich erhöhen müssen, das wär viel zuwenig gewesen.

Ein Foto vom fertigen Gericht hab ich leider nicht mehr geschafft!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Grüner Spargel im Schinken - Kartoffelmantel
Kategorien: Spargel
     Menge: 4 Portionen

      1        kg  Spargel, grüner
     10  Scheiben  Schinken, gekochter Hinterschinken
    150     Gramm  Gorgonzola Dolce
    175     Gramm  Kartoffeln, gekochte (350 gr. genommen)
     50     Gramm  Sahne

=========================== ÜBERGUSS ===========================
     50     Gramm  Crème fraîche (100 gr. genommen und ca. 125 gr.
                   -- Sahne)
      2            Eigelb
                   Bärlauch
                   Salz und Pfeffer
                   Muskat

============================ QUELLE ============================
            chefkoch.de
            -- Erfasst *RK* 26.04.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Die holzigen Spargelenden abschneiden und das untere Drittel des
Spargels schälen. In kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten blanchieren,
danach in Eiswasser abschrecken. Herausnehmen und auf einem Tuch
trocknen. Die Kartoffeln durch eine Presse geben, mit der Sahne
mischen, Gorgonzola zugeben und mit Muskat, Salz und Pfeffer
abschmecken. Die Schinkenscheiben halbieren, mit der Kartoffelmasse
bestreichen, den Spargel (entsprechend aufgeteilt) auflegen, sodass
die Spitzen herausschauen, dann einrollen und in eine Gratinform
legen. Crème fraîche mit dem Eigelb mischen, etwas frischen,
geschnittenen Bärlauch zugeben und über die Spargelröllchen gießen.
Im Backofen bei ca. 200 Grad 15 Minuten überbacken.

=====

Mittwoch, 05. Mai 2010

"Hudl-Kuchen" aus dem Thermomix


Heute gabs den ersten einheimischen Spargel. (Rezept kommt morgen). Und weil mein lieber Mann gestern so nachdrücklich drauf hingewiesen hat, dass "das das letzte Stück Schwarzwälder-Kirschtorte" ist, was er grade verspeist, hab ich heute einen "Schnellen (auf österreichisch heisst sich beeilen "hudeln" deswegen auch "Hudl-Kuchen) Kuchen probiert. Das Rezept stammt von einer lieben Freundin und ist unbedingt ausprobierenswert. Er schmeckt durch Apfel und Möhre drin, auch ohne Fülle supersaftig!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Ruck-Zuck-Kuchen  "Hudl-Kuchen" TM
Kategorien: Mehlspeisen
     Menge: 1 Rezept

      4            Eier
    200        ml  (neutrales) zB Rapsöl
    160     Gramm  Zucker
      1     klein. Apfel geviertelt
      1            Karotte in Stk
    100     Gramm  Haselnüsse
    100     Gramm  Zartbitterschokolade
    200     Gramm  Mehl
      1      Pack. Backpulver

============================= FÜLLE =============================
                   Vanillepudding (extra Rezept)
    1/2       Ltr. Obers
    300     Gramm  Himbeeren

============================ QUELLE ============================
            modifiziert nach Rezept von Edith
            -- Erfasst *RK* 05.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Nüsse und Schokolade ca. 30 Sek/Stufe 10 zerkleinern, Zucker (nicht
zu groben nehmen) und Eier, Öl, Apfel und Karotte dazu ca. 30 Sek/
Stufe 10 rühren. Es soll alles schön fein sein, dann ausschalten,
das Mehl und das Backpulver draufschütten und mit Linkslauf ca. 10
Sek. verrühren. In eine gefettete bemehlte Form (ich hab 28cm
genommen) geben und bei 175 ° ca. 60 Min. backen.

Anmerkung Heidi : sehr gut, wunderbar saftiger Teig, würde auch gut
ohne Fülle schmecken.

=====

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Vanillepudding TM
Kategorien: Dessert
     Menge: 4 Portionen

    500     Gramm  Milch
      2            Eigelb
     50     Gramm  Zucker
      1     Prise  Salz
     30     Gramm  Speisestärke
      1            Halbe  Vanilleschote(n)

============================ QUELLE ============================
            -- Erfasst *RK* 05.05.2010 von
            -- Heidi Fleischer

Alle Zutaten, bis auf die Vanilleschote, in den Mixtopf geben.
Vanilleschote auskratzen, Mark und ausgekratzte Schote zugeben und 7
Min./90°/Linkslauf/Stufe 3 kochen. Vanilleschote herausnehmen und
Pudding in eine Schüssel umfüllen.

Variante:

Das Eiweiß im sauberen Mixtopf (mit Rühraufsatz) 2-2 1/2 Min./Stufe
4 steif schlagen und unter den Pudding heben.

=====