Seiten

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Winterwandbehang





Endlich ist mal wieder was fertig geworden. Im Vorjahr war dieser nette Wandquilt in einer Patchworkzeitung und hat sofort mein "Kitschherz" berührt. Den muss ich haben.
Aber es wurden nur mehr 3 Blöckchen, dann war Weihnachten und nach Weihnachten ist die Kitschzeit vorbei und die Blöcke blieben liegen.

Montag war in Österreich Feiertag, die Kinder waren ausgeflogen und ich hab einen Nähtag eingelegt. Gestern abend noch das Binding dran und nun wartet er auf den Winter. (ER nicht ich :-)) )

Dienstag, 27. Oktober 2009









Auch wir lieben Fingerfood und so hab ich ihre Feta--Salami-Taschen heute gleich nachgemacht. Nicht zuletzt deswegen, weil ich vom Ungarn Besuch in der letzten Woche, genau diese Wurst mitgebracht hatte. Für den Pizzateig hab ich mein Rezept verwendet.

Sehr, sehr lecker das Ganze, danke für das Rezept!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Feta-Salami-Taschen
Kategorien: Snacks, Pizza
Menge: 1 Rezept

========================= FÜR DEN TEIG =========================
300 Gramm Mehl
1 Pack. Trockenhefe
140 ml Wasser, lauwarm
3 Essl. Olivenöl
1 Teel. Salz oder 2 TL Meersalz

============================ FÜLLUNG ============================
175 Gramm Feta (Schafskäse), klein gewürfelt
175 Gramm Kolbász (ungarische Paprikawurst) oder
1 Andere würzige Salami, klein gewürfelt
1/2 Paprika, klein gewürfelt
2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
3 Pepperoni, mild, eingelegt, kleingeschnitten
6 Essl. Tomaten-Püree
Oregano, gerebelt
Salz, Pfeffer
Olivenöl

============================ QUELLE ============================
kochdoch
-- Erfasst *RK* 26.10.2009 von
-- Heidi Fleischer

Für den Teig das Mehl mit dem Salz vermischen. Hefe ins lauwarme
Wasser bröseln und mit einer Gabel rührend darin auflösen. Olivenöl
ins Hefegemisch einrühren. Die Flüssigkeit mit dem Mehl vermischen
und so lange mit den Händen verkneten bis ein geschmeidiger Teig
entsteht. Den Teig in einer abgedeckten Schüssel 1 Stunde aufgehen
lassen.

Ofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen. Teig zu einem Rechteck
ausrollen und in sechs quadratische Stücke schneiden. Auf ein
Backblech auflegen. Auf jedes Stück einen Esslöffel Tomatenpüree
auftragen. Oregano, Salz und Pfeffer aufstreuen. Feta, Paprikawurst,
Peperoni, Paprikawürfel und Zwiebelringe in sechs Portionen
aufteilen und auf die Teigquadrate streuen. Bei jeder Teigtasche
zwei gegenüberliegende Teig-Enden zusammenfassen und drehend zu
einer Teigrose verschließen. Die Taschen mit etwas Olivenöl
beträufeln und ca. 18 Minuten im Ofen backen.

Tipp: Schmeckt warm und kalt fantastisch. Auch für kostengünstige
Party-Buffets sehr gut geeignet.

=====

Sonntag, 25. Oktober 2009

Linzerschnitten








Mit Linzerschnitten ist es wie mit Marmorkuchen: es ist nicht unbedingt mein Lieblingsding. Aber auch hier gibts Ausnahmen. Wie z.b. diesen Kuchen den ich vor ein paar Tagen bei einer Freundin gegessen hab.
Achtung: Menge verdoppeln wenn ein Blech voll werden soll!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Linzerschnitten Thermomix
Kategorien: Mehlspeisen
Menge: 1 /2 Backblech

300 Gramm Mehl (Type 480)
1/2 Backpulver
150 Gramm Butter
70 Gramm Ger.Walnüsse
120 Gramm Staubzucker
1 Vanillezucker
30 Gramm Geriebene Schokolade (dunkle Blockschoki)
2 Eier
Zitronenschale
Zimt
Nelkenpulver
150 Gramm Ribiselmarmelade (oder eine andere säuerlich
-- schmeckende Marmelade)
1/2 Eiklar zum Bestreichen (vergessen)

============================ QUELLE ============================
Otti aus einem alten Dr.Oetkerkochbuch

Mürbteig zubereiten.(Thermomix Stufe 4 ca. 10 Sek.) Rasten lassen (bei mir warens ein paar Stunden).
Die Hälfte des Teiges auf Backpapier in Blechgrösse ausrollen. Mit
Marmelade bestreichen. Aus dem restlichen Teig rollen machen und
gitterförmig auflegen. Mit Eiklar bestreichen und bei 180° Heißluft
ca. 30 Min. backen.

Anmerkung H.

Bei 190° Ober- Unterhitze gebacken. MENGE VERDOPPELN dann reichts
für ein Backblech

=====

Samstag, 24. Oktober 2009

Nachgemacht ....Kerniges und saftiges Roggenschrotbrot







Eva hat dieses wunderbar saftige Roggenbrot vor ein paar Tagen gebacken. Es hat so gut ausgeschaut daß ich sofort den Ansatz gemacht und es am nächsten Tag ausprobiert hab. Ausnahmsweise hab ich mich total an das Rezept gehalten und es schmeckt wirklich absolut super. Grade eben hab ich Nr.2 angesetzt....... Danke Eva fürs das tolle Rezept!


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Kerniges und saftiges Roggenschrotbrot
Kategorien: Sauerteigbrot
Menge: 1 Laib

=========================== SAUERTEIG ===========================
Stehzeit ca. 16 - 18 Std. - ca. 28°C fallend auf
-- 26°C
180 Gramm Roggenschrot sehr grob
200 ml Wasser
20-40 Gramm Anstellgut; ca.

========================== QUELLSTÜCK ==========================
Stehzeit 3 -5 Std. (kann aber auch mit dem ST
-- angesetzt werden)
85 Gramm Sonnenblumenkerne geröstet
40 Gramm Leinsamen
100 Gramm Wasser ca. 20°C

=========================== BRÜHSTÜCK ===========================
Stehzeit ca. 4 - 5 Std.
130 Gramm Roggenschrot sehr grob
10 Gramm Salz
140 Gramm Wasser heiß ca. 70°-90°C

=========================== BROTTEIG ===========================
Sauerteig
Quellstück
Brühstück
140 Gramm Roggenmehl 1150
20 Gramm Rübensirup od. Honig (Eva: Rübensirup)
5 Gramm Hefe
Evtl. noch etwas Wasser, falls der Teig zu fest
-- sein sollte

============================ QUELLE ============================
modifiziert von Marla 21 nach
'Rezeptidee von BÄKO'
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=
55994#55994
-- Erfasst *RK* 05.10.2009 von
-- Eva Ohrem

Alle Zutaten incl. ST, Quellstück und Brühstück zu einem Teig
verkneten - 15 Min. langsam kneten - 10 Min. Teigruhe - 5 Min.
langsam kneten - Teigruhe ca. 40 Min - Teig grob zusammenschlagen
und in Roggenschrot wälzen und mit dem Schluss nach unten in eine
gefettete Kastenform (1 kg) legen - Teigoberfläche befeuchten.

Gehzeit ca. 60 Min. abgedeckt

Der grobe Schrotteig geht nicht so sehr auf wie ein Teig mit
Typenmehl. Die Kastenform ist ca. ½ voll, wenn sie mit dem Teig
befüllt ist, wenn der Teig bis knapp unter den Formrand aufgegangen
ist, dann kann die Form in den Ofen.

Backen: Teigoberfläche vor dem Backen mit Wasser befeuchten, evtl.
einschneiden oder stippen - bei voller Gare im vorgeheizten Ofen bei
240° auf ca. 190° fallend mit Schwaden backen - nach ca. 6 Min.
Ofentüre kurz öffnen und Schwaden ablassen.

Etwa 15 Min. vor Backende kann man das Brot aus der Form nehmen und
ohne Form fertig backen.

Backzeit gesamt: ca. 60 Min.

Brot 1 Tag reifen lassen, dann erst anschneiden.

Anmerkung Eva: im Miwe folgendermaßen gebacken: 10 Minuten bei 235°C
mit 2*5 sec Schwaden / 15 Minuten bei 220°C ohne Schwaden / 15
Minuten bei 210°C ohne Schwaden / 15 Minuten bei 195°C ohne Schwaden

=====

Dienstag, 20. Oktober 2009

CREME CARAMEL MIT DULCE DE LECHE




Jacob hat vor ein paar Tagen ein tolles Bild von diesem Gericht eingestellt und da im Kühlschrank Milch war, die nicht mehr lange durchgehalten hätte und Eier auch im Überfluß vorhanden waren, wurde es auch im Hause PuK zubereitet. Bei 34 Rezepten die sich in der Suite fanden war die Entscheidung nicht einfach. Die Wahl fiel dann auf ein Rezept aus "La Cucina Italiana". Sie war gut, einzig ein Teil des Karamell blieb auf dem Boden der Förmchen, leider.....

Dulce de leche

hab ich zum ersten Mal gemacht, leider gabs keine Kondensmilch mehr in Dosen. So hab ich die Dose in ein Glas ausgepresst, mit einem Schraubdeckel verschlossen und im Dampfgarer für 2 Std. gekocht.

Ein wunderbares Dessert, nicht ganz kalorienarm, aber wen kümmert das schon:-)

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: CREME CARAMEL MIT DULCE DE LECHE
Kategorien: Dessert, Italien
Menge: 1 Rezept

1 Ltr. Milch
320 Gramm Zucker
1 Vanilleschote
Etwas Zitronenschale
4 Eier
8 Eigelb
50 ml Wasser

============================ QUELLE ============================
La Cucina Italiana 3/2009
-- Erfasst *RK* 22.05.2009 von
-- Joachim Klang

Die Creme Caramel ist ein einfaches, traditionelles und in Italien
sehr beliebtes Dessert. Und es kann auch eine reichhaltige und
frische Zwischenmahlzeit sein...

1 Zuerst bringt man 1 l Milch mit 120 g Zucker zum Kochen. Je nach
Belieben kann man eine Vanilleschote oder etwas Zitronenschale als
Aroma hinzufügen.

2 In eine Schüssel 4 ganze Eier und 8 Eigelb geben. 100 g Zucker
hinzufügen und mit einem Schneebesen verquirlen. Die Eier werden
nicht aufgeschlagen.

3 Nun die sehr heiße Milch auf die Eiermasse gießen und mit dem
Schneebesen schnell verrühren.

4 In einem Topf, wenn vorhanden aus Kupfer, 100 g Zucker und 50 ml
Wasser füllen. Bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen und nur
ganz am Anfang einmal umrühren.

5 Den kochend heißen Karamell auf 10-12 konische Edelstahlförmchen
(Bodendurchmesser 5 cm) verteilen. In Edelstahl (ebenso wie
Porzellan oder Jenaer Glas) kann man die Creme gut aufbewahren.

6 Die Milch-Ei-Mischung auf den schon gehärteten Karamell gießen.

7 Die Förmchen ins Wasserbad auf ein Blech mit kochendem Wasser
stellen. Im Backofen bei 165°C circa 50 Minuten garen.

8 Nach Ablauf der Garzeit die Förmchen aus dem Ofen nehmen und
vollständig abkühlen lassen. Danach mindestens 3 Stunden in den
Kühlschrank stellen. Vor dem Stürzen mit einem Messer am
Förmchenrand entlang fahren.

9 Jede Creme Caramel auf einen Dessertteller stürzen, dabei wenn
nötig die Messerklinge zu Hilfe nehmen. Im Kühlschrank hält sich die
Creme bis zu 5 Tage frisch.

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Dulce de leche
Kategorien: Brotaufstrich
Menge: 1 Rezept

1 Dose Kondensmilch gezuckert

============================ QUELLE ============================
-- Erfasst *RK* 08.07.2008 von
-- Heidi Fleischer

FanshopFür alle, die Karamell lieben und auch mal was anderes als
Nutella auf dem Tisch haben wollen ;-)

Man nehme eine Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) und
löse die Papierbanderole ab. Dann bringe man einen Topf mit Wasser
zum Kochen. Vorher austesten, ob die Dose genügend Platz hat, sie
muss vollständig mit Wasser bedeckt sein. Wenn das Wasser kocht,
einfach die Büchse in den Topf geben und ca. 2,5 Stunden kochen
lassen. Immer mal wieder überprüfen, ob noch genügend Wasser im Topf
ist, ggf. mit heißem Wasser auffüllen. Nach Beendigung der Kochzeit
die Dose aus dem Wasser fischen und auskühlen lassen.

Das Ergebnis ist eine goldbraune Creme, die zwar sehr süß, aber auch
unheimlich lecker ist und nach Sahne-Karamellbonbons schmeckt. Je
länger die Kochzeit, desto dunkler und zäher wird die Creme.
Schmeckt als Brotaufstrich, kann aber auch genausogut in
Naturjoghurt oder Quark gerührt werden. Sie kann als Basis für
Torten- oder Kuchenfüllungen genommen werden, der Phantasie und dem
individuellen Geschmack sind da keine Grenzen gesetzt.

Alternativ kann die Creme auch im Schnellkochtopf zubereitet werden,
die Kochzeit beträgt dann eine knappe halbe Stunde. Manchmal bekommt
man die gezuckerte Kondensmilch auch nur in Tuben, dann einfach in
ein Twist-Off-Glas umfüllen und kochtechnisch wie oben beschrieben
verfahren

=====

Montag, 19. Oktober 2009






Barbara würde gern wissen, wie der Blick aus unsrem Küchenfenster aussieht. Tja, der ist ziemlich unterschiedlich, deswegen gibt hier gleich ein paar Bilder.












Nachgemacht..... Saftplätzli mit Hörnli








Gestern hat mich bei Robert und bei Jutta dieses Rezept angelacht und weil heute sowieso Rindfleisch auf dem Speiseplan stand, wurde kurzfristig umdisponiert und statt Gekochtem, diese Plätzli gemacht. Absolut toll der Geschmackt und weil ichs wie Jutta im Crocky (allerdings im 6,5 lt) gemacht hab, so gut wie kein Arbeitsaufwand. 2 Stunden haben vollauf genügt. Das Fleisch war zwar nicht kurz vorm Zerfallen, aber wunderbar weich.

Danke an Frau L. für das Super Gericht.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Saftplätzli mit Hörnli
Kategorien: Fleischgerichte
Menge: 1 Rezept

Für 3-4 Personen
6 Rinds-Saftplätzli (max. 1 cm dick geschnitten,
-- am besten wirds mit plattierten Rumpsteaks,
-- aber auch Bratenstücke von der runden Nuss
-- oder von der Schulter sind gut)
1 groß. Zwiebel in dünnen Ringen
1 Knoblauchzehe in Scheiben
6 Getrocknete Tomatenhälften
1/2 Abgeriebene Zitronenschale
Pfeffer, Koriander

====================== FÜR DIE BRATENSAUCE ======================
2 Tlf. gebundene Bratensauce Knorr, gelöst in 2 dl
-- heissem Wasser
1 Tlf. Tomatenpüree
1 Lorbeerblatt
2-3 Messersp. Gewürznelkenpulver
2-3 Messersp. Rosmarinpulver
2 Tlf. Worcestershiresauce
1 Zweiglein Selleriekraut

============================ QUELLE ============================
lamiacucina
-- Erfasst *RK* 18.10.2009 von
-- Heidi Fleischer

(1) gut verschliessbaren Schmortopf mit Speiseöl leicht einölen.
Wenig Zwiebeln auf den Boden streuen. (2) Rindsplätzli
abwechslungsweise mit Zwiebeln samt Tomaten einschichten. Zwischen
den Fleischschichten mit geriebener Zitronenschale, frisch
gemahlenem Pfeffer und Korianderkörnern sowie dem Knoblauch würzen.
Zuoberst Zwiebeln, Tomaten und Würze.

(3) 1-2 Elf. Wasser zugeben und ca. 20-30 Minuten auf kleinster
Hitze simmern lassen, nicht anbraten, die Zwiebeln sollen nicht
anbrennen ! (4) Gelöste Bratensauce mit den Gewürzen zugeben,
aufkochen, zugedeckt 2 Stunden bei kleinster Temperatur auf dem Herd
simmern lassen. Alternative im Ofen bei 110°C-120°C (Unterste Rille).
Wenn sich das Fleisch mit der Gabel zerdrücken lässt, ist es gut.
(5) Zwischendurch kontrollieren, falls zuviel Flüssigkeit verdunstet,
mit Wasser ergänzen, oder wenn die Sauce zu dünn ist, etwas
einkochen lassen.

Anrichten Servieren zu Teigwaren. Vorzugsweise Butterhörnli, die
nehmen die Sauce am besten auf. Lässt sich mit der Sauce zusammen
sehr gut einfrieren. Apropos Knorr: siehe Bibelstelle Johannes 8,1-
11.

Anmerkung Robert:

Die habe ich zu Anfangszeiten des Blogs den damals etwa 20 Lesern
schon einmal vorgestellt. Ein Gericht, das bei uns allmonatlich
gekocht wird. Und das seit vielen Jahren. Gekocht wird es
ausschliesslich von Frau L. Nie würde Sie mir dessen Zubereitung
anvertrauen. Zu gross die Befürchtung, dass ich das von der Mutter
von Frau L. übernommene Rezept mit Knorr Bratensauce (früher waren
es Würfel) durch meinen Kalbsfond verhunzen könnte. Dabei habe ich
nicht den geringsten Anlass, an diesem Rezept etwas zu ändern. So
wie es ist, ist es perfekt. Mein absolutes Allzeit-Lieblingsessen
seit 40 Jahren ! Ein Gericht, das zwar etwas Zeit braucht, aber sehr
wenig Aufwand macht. Mein Beitrag zum Heimkochevent der hüttenhilfe:

=====

Sonntag, 18. Oktober 2009

Maishähnchenbrust mit Cremepolenta




Nein liebe Leser, wir sind nicht auf Null-Diät, es gab bloß in der Vorwoche nichts was hier nicht schon verewigt wäre.
Heute hab ich ein Gericht ausprobiert das ich hier mal gegessen hab und von dem ich schlicht hingerissen war. Einfach die Zutaten aber wunderbar im Geschmack.
Die ausschliesslich mit Mais gefütterten Tiere haben herrlich zartes, feinfasriges Fleisch. Mit "normalen" Hähnchen nicht zu vergleichen. Und mit der Niedrigtemperaturstufe trocknet auch nichts aus.
Die Polentamenge ist für 4 kleine Esser *gg ausreichend. Bei uns hats nur für 3 gelangt:-)

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Maishähnchenbrust mit Cremepolenta
Kategorien: Geflügel, Beilagen
Menge: 1 Rezept

4 Maishähnchenbrüstchen
1/8 Ltr. Sahne
Zitronenpfeffer
1 groß. Knoblauchzehe
Salz
1/8 Ltr. Gemüsebrühe
2 Essl. Butterschmalz

========================= COGNAC-SAUCE =========================
2 Essl. Remy Martin
1/8 Ltr. Sahne
1 Essl. Instantbindemittel (Maizena)
2 Schalotten

========================= CREMEPOLENTA =========================
700 ml Gemüsebouillon
20 Gramm Butter
125 Gramm Polenta, mittelfein
100 ml Rahm
3 Essl. Sbrinz, gerieben (weggelassen)

============================ QUELLE ============================
Geflügel eigen
Cremepolentarezept Annemarie Wildeisen
-- Erfasst *RK* 18.10.2009 von
-- Heidi Fleischer

Hähnchenbrüste salzen, pfeffern und mit kleingeschnittenem Knoblauch
einreiben. In heißem Butterschmalz von der Hautseite her anbraten,
umdrehen, mit Gemüsebrühe aufgießen und in eine Auflaufform
schichten. Im vorgeheizten Backrohr auf Niedrigtemperaturstufe
(120°) ca. 45 Min. garen. In der Zwischenzeit:

In einer mittleren Pfanne Gemüsebouillon und Butter aufkochen. Die
Polenta unter Rühren einrieseln lassen, einmal aufkochen, dann die
Hitze auf die kleinstmögliche Stufe reduzieren und die Polenta
zugedeckt mindestens ½ Stunde ausquellen lassen, nach Belieben aber
auch länger. Wichtig: auf keinen Fall umrühren! Vor dem Servieren
den Rahm sowie den geriebenen Sbrinz untermischen und die Polenta
mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im Thermomix die Schalotten auf Stufe 4 zerkleinern, auf Varomastufe
ca. 5 Min. anschwitzen mit dem Saft der Hähnchen aufgießen, Obers
und Cognac dazu, mit dem Maizenafix auf 90° erhitzen und auf Stufe
10 ein paar Sekunden aufmixen. Die Hähnchenbrust auf der
Cremepolenta mit der Sauce servieren.

Anmerkung H. sehr lecker!

=====

Sonntag, 11. Oktober 2009

Slow Cooker Hot Fudge Sundae Cake





Als wirklich fotogen kann man das Gericht ja nicht bezeichnen aber schmecken tuts !
Eigentlich wollte ich ja gar nix Süßes machen, aber als ich hier diesen "Kuchen" fand und sich überraschende Gäste anmeldeten , musste er ausprobiert werden. Mit Erdbeereis - 300 gr. TK Erdbeeren mit 250 gr. Sahne (oder Qimiq) 40 gr. Zucker und etwas Zitronensaft im Thermomix auf Stufe 8/10 Sek. vermischen- ein sehr schokoladiges wenig aufwendiges Dessert für das man meist alle Zutaten im Haus hat.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Slow Cooker Hot Fudge Sundae Cake
Kategorien: Mehlspeisen, Slow Cooker
Menge: 1 Rezept

1 Tasse Mehl 130 Gramm
1/2 Tasse Zucker 70 Gramm
2 Essl. Kakaopulver
2 Teel. Backpulver
1/2 Teel. Salz
1/2 Tasse Milch 100 Gramm
2 Essl. Pflanzenöl
1 Pack. Vanillezucker
1/2 Tasse Gehackte Nüsse 50 Gramm

================== 10SEC./ STUFE 5 im TM ==================
3/4 Tasse Brauner Zucker 170 Gramm
1/4 Tasse Kakaopulver 40 Gramm
1 1/2 Tassen Heißes Wasser 390 Gramm

============================ QUELLE ============================
wunderkessel
Vorbereitung: 15 Minuten - Koch: 2 Stunde 30 Minuten -
abkühlen: 40 Minuten
-- Erfasst *RK* 10.10.2009 von
-- Heidi Fleischer

Eine reiche heiße Fudgesoße bildet sich, während der Kuchen backt.

1. Slow Cooker einfetten Mehl, Zucker, 2 Eßlöffel Kakao, das
Backpulver und Salz in einer Rührschüssel mischen. Milch, Öl und
Vanille hineinrühren, bis alles glatt ist. Nüsse dazugeben und den
Teig im Slow Cooker gleichmäßig verteilen.

2. Braunen Zucker, ¼ Tasse Kakao und heißes Wasser verrühren und
über den Teig in der Form gießen.

3. Deckel schließen und 2 Stunden bis 2 Stunden 30 Minuten auf sehr
warmer Einstellung kochen. Mit einem Zahnstocher prüfen, ob der
Kuchen durch ist.

4. Slow Cooker abstellen, Kuchen aufgedeckt 30 bis 40 Minuten stehen
lassen, damit er etwas abkühlt. Zum Servieren löffeln Sie den warmen
Kuchen in Nachtischteller und übergießen Sie ihn mit der Schokosauce,
die sich am Boden der Form gebildet hat.

Ergibt 6 Portionen Ernährungsinfo pro 1 Portion: Kalorien 380
(Kalorien von Fett 110); Fettes 12g (gesättigtes 2g); Cholesterin
0mg; Natrium 380mg; Kalium 270mg; Kohlenhydrat 66g (diätetische
Faser 3g); Protein 5g

Dieses Rezept wird angezeigt mit Erlaubnis von General Mills, Inc.

=====


Samstag, 10. Oktober 2009

Grosis Marmor-Gugelhopf



Grosis Marmor-Gugelhopf



Eigentlich back ich ja sehr gerne Kuchen und Torten die ich schon mal gemacht hab und von denen ich weiß sie schmecken. Diesmal hab ich aber einen Glückstreffer der besonderen Art gelandet. Es sollte "mein" Qimiq-Marmorkuchen werden, in der Eile hab ich aber das falsche Rezept angeklickt, ausgedruckt und auch gleich angefangen zu backen. Als Butter und Zucker gerührt waren und ich im Rezept "Sahne" gelesen hab, wurde ich stutzig und kam drauf, ich hab ein andres Rezept als geplant vor mir liegen. Was soll ich euch sagen, ein wahrer Glückstreffer, denn der Gugelhupf hat wunderbar geschmeckt. Die Schokolade hab ich nicht wie angegeben halb geschmolzen und halb gehackt, sondern das ganze Stück im TM etwas erweicht (37°) dann zerhackt und fertig. Wirklich gut, wird bestimmt wieder mal auf den Tisch kommen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Grosis Marmor-Gugelhopf
Kategorien: Kuchen, Rührteig, Schokolade
Menge: 1 Große Marmorkuchenform

250 Gramm Zucker
250 Gramm Weiche Butter
1 Vanillezucker
5 Eier
150 ml Sahne
1 Prise Salz
300 Gramm Mehl
2 Teel. Backpulver
200 Gramm Kochschokolade

============================ QUELLE ============================
nach
Arte Culinaria
-- Erfasst *RK* 29.08.2008 von
-- Eva Ohrem

Zucker, weiche Butter und Vanillezucker zusammen schaumig rühren,
bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Eier nacheinander beifügen und rühren, bis die Masse hell wird.

Sahne und Salz beifügen und gut mischen.

Mehl und Backpulver mischen, sieben und unter die Eicreme heben, die
Hälfte dieses Teiges in eine zweite Schüssel geben.

Die Hälfte der Kochschokolade schmelzen, die andere Hälfte in
Würfelchen schneiden; alles unter einen der beiden Teige mischen.

Eine Marmorkuchenform buttern und mehlen. Zuerst etwas hellen Teig
in die Form einfüllen, dann den dunklen Teig darauf geben und mit
dem restlichen hellen Teig bedecken. Mit einer Gabel die beiden
Teige kurvenförmig durchziehen, sodass eine schöne Marmorierung
entsteht. Den Kuchen backen und danach etwas ruhen lassen; aus der
Form stürzen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Backen bei 190° Unter-/Oberhitze; 60 Minuten; auf der 1.
Einschubleiste von unten

=====


Gemüsegröstl


Gemüsegröstl






Was an Gemüse im Hause war, wurde zu diesem Gemüsegröstl verarbeitet.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Gemüsegröstl
Kategorien: Gemüse
Menge: 1 Rezept

1 Kohlrabi
1 Rote Zwiebel
1 Grünen Paprika
1 Stange Lauch
1 Stück Blumkenkohl (klein)
Broccoli
1/2 Sellerieknolle
2-3 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
1 kg Kartoffeln
Öl
100 Gramm Speck
4 Stücke Scharfe Wurst (ca. 400 gr.)
3 Stücke Karotten (Möhren)
2 Zucchini
1 Handvoll Pilze (Maronenröhrlinge und Pfifferlinge
-- gemischt)

============================ QUELLE ============================
Eigen
-- Erfasst *RK* 10.10.2009 von
-- Heidi Fleischer

Kartoffeln kochen, schälen, über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Alles Gemüse ausser Zucchini, Lauch und Zwiebel sowie den gekochten
Kartoffeln putzen, in Würfel bzw. Streifen schneiden und im
Varomatopf des Thermomix bissfest werden lassen.

In etwas heißem Öl oder Butterschmalz den Speck und die in Würfel
oder Scheibchen geschnittene Wurst knusprig braten. Zwiebel und den
Lauch dazu und kurz durchschwenken. Pilze auch dazu. Alles aus der
Pfanne nehmen und die gekochten in Scheiben geschnittenen Kartoffel
in etwas heißem Öl knusprig anbraten. Das Speck-Wurst-Pilzgemisch
wieder dazugeben ebenso das Gemüse. Mit Salz und Pfeffer würzen,
kurz durchschwenken und mit einem Spiegelei servieren.

=====


Dienstag, 06. Oktober 2009

Apfeltaschen






An der Form muß eindeutig noch gearbeitet werden, der Geschmack war perfekt! Die Äpfel von einer lieben Freundin, das Aroma nicht mit Supermarktware zu vergleichen. Die schmecken tatsächlich noch nach Äpfel!
Die Glasur hab ich in der Eile vergessen, hat aber auch nicht gefehlt.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Apfeltaschen
Kategorien: Mehlspeisen
Menge: 1 Rezept

============================= TEIG =============================
200 ml Milch
30 Gramm Zucker
20 Gramm Frische Hefe
340 Gramm Mehl
Salz
1 Ei (Kl. M)
150 Gramm Butter
Mehl zum Bearbeiten
1 Eigelb (Kl. M)
2 Essl. Schlagsahne

============================ FÜLLUNG ============================
400 Gramm Säuerliche Äpfel
2-3 Essl. Zitronensaft
40 Gramm Getrocknete Aprikosen
1 Vanilleschote
40 Gramm Zucker
50 ml Weißwein
2 Essl. Apfelbrand

============================ GLASUR ============================
150 Gramm Puderzucker (gesiebt)
1-2 Essl. Zitronensaft
1-2 Essl. Apfelbrand
30 Gramm Geröstete Mandelstifte

============================ QUELLE ============================
-- Erfasst *RK* 04.10.2009 von
-- Heidi Fleischer

1. Milch erwärmen, Zucker und Hefe unter Rühren darin auflösen.
Hefemilch, 300 g Mehl, 1 Prise Salz, Ei und 30 g Butter in einer
Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt mind.
3 Stunden im Kühlschrank gehen lassen. Restliche Butter und Mehl
verkneten und zwischen Klarsichtfolie zu einer Platte (20x10 cm)
ausrollen. In der Folie kalt stellen.

2. Inzwischen die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse
herausschneiden. Apfelviertel in grobe Stücke schneiden und mit dem
Zitronensaft mischen. Aprikosen vierteln. Vanilleschote längs
einritzen, das Mark auskratzen. Äpfel mit Aprikosen, Zucker,
Vanillemark und -schote und Weißwein bei mittlerer Hitze aufkochen.
Mit halb geöffnetem Deckel ca. 40 Minuten einkochen lassen, dabei
mehrmals umrühren. In den letzten 10 Minuten offen kochen lassen,
bis die gesamte Flüssigkeit eingekocht ist. Apfel-Aprikosen-Füllung
abkühlen lassen, mit Apfelbrand würzen und zugedeckt kalt stellen.

3. Hefeteig auf der bemehlten, kalten Arbeitsfläche auf ca. 30 cm Ø
ausrollen. Die Butterplatte in die Mitte legen. Teigkanten mit wenig
Wasser bestreichen. Rechten und linken Teiglappen über die Butter
legen. Oberen und unteren Teiglappen über die Butter schlagen, so
daß diese vollständig eingehüllt ist.

4. Teig rundum andrücken und mindestens 30 Minuten zugedeckt kalt
stellen. Dann auf der bemehlten Arbeitsfläche auf 40x20 cm ausrollen.
Ein Teigdrittel zur Mitte hin einschlagen, das andere Drittel
darüberlegen. Mindestens 45 Minuten zugedeckt kalt stellen. Den
Vorgang (ausrollen, einschlagen, kalt legen) zweimal wiederholen.

5. Plunderteig auf der bemehlten Arbeitsfläche auf 50x36 cm
ausrollen. Teig begradigen und zwölf 12x12 cm große Quadrate
ausschneiden. Die Füllung teelöffelweise auf der Mitte jedes
Quadrates verteilen. Eigelb mit Sahne verquirlen und die Ränder
damit bestreichen. Die vier Ecken über der Füllung zusammenklappen
und nur leicht andrücken.

6. Die Apfeltaschen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen
und mit der restlichen Eigelb-Sahne-Mischung bestreichen. Im
vorgeheizten Backofen bei 190 Grad auf der 2. Einschubleiste von
unten 15-20 Minuten goldbraun backen (Gas 2-3, Umluft 170 Grad). Aus
dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

7. Für die Glasur Puderzucker, Zitronensaft und Apfelbrand mit einem
Schneebesen verrühren und die lauwarmen Apfeltaschen damit
bestreichen. Sofort mit den Mandelstiften bestreuen und vollkommen
auskühlen lassen. Frisch gebacken servieren.

8. Wichtig: Die angegebenen Kühlzeiten genau einhalten, sonst wird
die Butter zu weich und verbindet sich nicht mit dem Hefeteig

=====


Tipfehler

Liebe Leser,

im vorigen posting hatte sich der Tipfehlerteufel eingeschlichen. Da stand:

5 1/2 Tassen Milch....

falls also jemand das Rezept bereits kopiert hat, bitte korrigieren, es sollte heissen 1 1/2 Tassen.

Montag, 05. Oktober 2009

Schweinskotletts auf Semmelfülle .... leecker!


FÜLLSEL







Vor ein paar Tagen war im Newsletter dieser Seite ein Rezept das mich gleich zum Nachkochen gereizt hat. Heute wars soweit und alle waren total begeistert. Ein wenig abgeändert, ich hab Kotletts gebraten statt Schweinebraten im Ganzen und auch nichts geschichtet, sondern die Kotletts einfach auf die eingeweichten, gewürzten Brötchen gelegt mit Bratensaft übergossen und ab ins Rohr damit.
Das ist als deftiges Essen absolut zu empfehlen und lässt sich wunderbar vorbereiten wenn man sich den Gästen widmen möchte.
Dazu gabs Salat kein Sauerkraut.... warmer Speck-Krautsalat hätte auch wunderbar gepasst


Hier das modifizierte Rezept

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Füllsel H.
Kategorien: Fleischgerichte
Menge: 6 Portionen

6 Stücke Schweinskotletts
Pfeffer schwarz, gemahlen
Kümmel
3 Zehe/n Knoblauch
3 groß. Zwiebel(n)
400 Gramm Knödelbrot (oder 10 Brötchen)
250 ml Sahne
6 Eier
Salz
Pfeffer, schwarz, gemahlen
Muskat, gemahlen
Cayennepfeffer
1 1/2 Tassen Milch
2 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
4 Essl. Petersilie, geschnitten

============================ QUELLE ============================
-- Erfasst *RK* 03.10.2009 von
-- Heidi Fleischer

Das Fleisch mit Salz, zerdrücktem Knoblauch und Kümmel gut würzen,
beidseitig kräftig anbraten, den grob geschnittenen Zwiebel
darauflegen. Mit ca. 1/4 L Wasser ablöschen und ca. 30 Min. bei 180°
Heißluft Dampf garen.

Sahne, Eier, Milch, zerdrückten Knoblauch, Gewürze und Kräuter
verrühren. Die Brötchen klein schneiden und eine halbe Stunde darin
einweichen. Die Brötchen (nicht ausgedrückt) in eine Auflaufform
oder Bräter mit Deckel geben die Kotletts darauflegen, zuletzt den
Bratensaft über das Ganze gießen. Den Deckel schließen und im
vorgeheizten Backofen bei ca. 180° C etwa 45-60 Minuten backen. Dazu
passt am besten Sauerkraut oder auch eine große Schüssel Salat.

Anmerkung Heidi: Hat allen hervorragend geschmeckt! (Besser als
Schweinsbraten mit Knödel)

=====

und hier das Original

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Füllsel
Kategorien: Fleischgerichte
Menge: 6 Portionen

1 kg Schweinebraten (Schweinerücken am Stück)
Salz
Pfeffer, schwarz, gemahlen
Paprikapulver, rosenscharf
Kümmel, gemahlen
3 Zehe/n Knoblauch
3 groß. Zwiebel(n)
8 Brötchen
250 ml Sahne
5 Ei(er)
Salz
Pfeffer, schwarz, gemahlen
Muskat, gemahlen
Cayennepfeffer
1 Tasse Milch
2 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
4 Essl. Petersilie, geschnitten
1 Teel. Majoran, getrocknet

============================ QUELLE ============================
-- Erfasst *RK* 03.10.2009 von
-- Heidi Fleischer

Das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel gut würzen,
kräftig anbraten, den klein geschnittenen Knoblauch und die
gehackten Zwiebeln mitbraten. Mit ca. 1/4 L Wasser ablöschen und gar
schmoren. Sahne, Eier, Milch, zerdrückten Knoblauch, Gewürze und
Kräuter verrühren. Die Brötchen klein schneiden und eine halbe
Stunde darin einweichen. Das fertige Fleisch in dünne Scheiben
schneiden, schichtweise mit den Brötchen (nicht ausgedrückt) in eine
Auflaufform oder Bräter mit Deckel geben, zuletzt den Bratensaft
über das Ganze gießen. Den Deckel schließen und im vorgeheizten
Backofen bei ca. 180° C etwa 45-60 Minuten backen. Dazu passt am
besten Sauerkraut oder auch eine große Schüssel Salat.

Zubereitungszeit: 30 Min.

=====

Samstag, 03. Oktober 2009

Endlich Kürbiszeit




Kürbissuppe




Eine ganze wunderbare Kürbissuppe gabs heute vor ....



Topfen
- und Apfelstrudel mit Vanillesauce


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: KÜRBISSUPPE
Kategorien: Lieblingsrezept, Suppe
Menge: 4 Portionen

400 Gramm Kürbisfleisch (z.B. Hokkaido)
2 Schalotten
2 Teel. Kürbiskerne
2 Essl. Öl
20 Gramm Ingwer, frisch
600 ml Gemüsebrühe
200 ml Schlagsahne
Salz
Pfeffer
2-3 Teel. Kürbiskernöl

============================ QUELLE ============================
essen&trinken Für jeden Tag, Heft 9/2008
-- Erfasst *RK* 16.08.2008 von
-- Torsten Svensson

Die Erleuchtung im Teller: toll zum Vorbereiten

1. Kürbisfleisch in kleine Stücke schneiden, Schalotten fein würfeln.
Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Schalotten und
Kürbisfleisch in einer Pfanne in Öl kurz dünsten, Ingwer sehr fein
würfeln und zugeben. Gemüsebrühe und Schlagsahne zugießen und
aufkochen.

2. Suppe 15-20 Min. mit halb geöffnetem Deckel köcheln lassen, dann
mit dem Schneidstab pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit
2-3 Tl Kürbiskernöl beträufeln und mit den Kürbiskernen servieren.

* Zubereitungszeit: 40 Minuten
* Pro Portion: 4 g E, 24 g F, 8 g KH = 262 kcal (1098 kJ)

=====


Freitag, 02. Oktober 2009

Gemüselaibchen mit warmer Dillsauce






Für diese Laibchen kann alles was an Gemüse im Kühlschrank ist, verwendet werden. Natürlich geht auch Schnittlauchsauce dazu falls jemand eine Dill-Allergie hat;-))).
Ich hab Potatoe Wedges gemacht weil keine Kartoffeln mehr im Haus waren. Die würd ich sonst auf jeden Fall vorziehen.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Gemüselaibchen mit warmer Dillsauce
Kategorien: Vegetarisch
Menge: 1 Rezept

1 Knolle Sellerie
3 Karotten
1 Rote Zwiebel
2 Kartoffeln
1 groß. Stück Brokkoli
1 Zuchini
2 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
3 Eier
4-5 Essl. Haferflocken
5 Essl. Brösel

=========================== DILLSAUCE ===========================
5 Essl. Rapsöl
Mehl n.Bedarf
Milch n. Bedarf
1/4 Sahne
Salz
Frische Dille

============================ QUELLE ============================
Eigen

Alles Gemüse in große Würfel schneiden und in Salzwasser bißfest
kochen.(Im Thermomix Stufe 1 ca. 20 Min.) Durch ein Sieb giessen und
auskühlen lassen. (Das abgegossene Wasser für eine Gemüsesuppe
verwenden). Im Thermomix grob zerhacken oder mit einem
Kartoffelstampfer zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer würzen,
Haferflocken, Brösel und Eier dazugeben und Laibchen formen. Auf der
Grillplatte oder in etwas heißem Öl braten. Für die Dillsauce, aus
Öl und Mehl eine Bechamel bereiten, (TM Varomastufe) mit Milch
aufgiessen (die Sauce soll von cremiger Konstistenz sein) und 20 Min.
verkochen lassen. Das Obers dazugiessen und viel frische Dille
feingehackt dazu. Nicht mehr kochen. Erfasst *RK* 02.10.2009 von
Heidi Fleischer

=====