Seiten

Dienstag, 29. September 2009

Nachgemacht "Capuns Talvo"



Capuns Talvo (H)




Es gibt Blogs und es gibt Lieblingsblogs. Zu denen gehört u.a. lamiacucina bei mir. Von ihm würde ich blind alles nachkommen. Natürlich bildlich gesprochen :-)).

Gestern gabs dort "Capuns Talvo". Nie gehört davon und ehrlich gesagt würd ich gern wissen wie man das ausspricht. Italienisch? Französisch? In der Schwyz kann man da nie so sicher sein:-).

Etwas abgeändert (statt Speck Prosciutto und statt Landjäger Cabanossi) aber im großen und ganzen hab ich mich an das Original (das ich unten anhänge) gehalten. Ach ja und nachdem ich in 4 großen Supermärkten und in einem Bioladen keinen Mangold bekommen hab, die Fülle aber zuhause schon fertig bereit stand, hab ich resigniert und Kohl genommen.
Keinen Weißkohl sondern Wirsing (der heißt in Österreich "Kohl")

Es hat HERVORRAGEND geschmeckt! Danke für das tolle Rezept, das gibts sicher noch oft bei uns!

Meine Bilder lassen leider zu wünschen über, aber da kann man nichts machen, kochen kann ich eben besser als fotografieren:-))).

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Capuns Talvo (H)
Kategorien: Fleischgerichte, Gemüse
Menge: 1 Rezept

Für 4 Personen
300 Gramm Rahmquark
4 Eier
250 Gramm Mehl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
(L.: 1 Elf. Petersilie gehackt, 1 Elf.
-- Zitronenthymian gehackt, etwas Zitronenabrieb)
20 Gramm Prosciutto
50 Gramm Cabanossi
50 Gramm Bündnerfleisch (weggelassen)
(Jöhri nimmt je 2 Elf. gekochten Schinken,
-- Bündnerfleisch und Salsiz)
2 Schalotten gehackt (75 g)
1 Tlf. Butter

============================ MANGOLD ============================
20 Kohlblätter
50 Gramm Butter
150 ml Gemüsebrühe
150 ml Halbrahm (Obers genommen)

=========================== ALS DEKO ===========================
20 Gramm Bündnerfleisch klein gewürfelt (weggelassen)
Petersilie

============================ QUELLE ============================
lamiacucina
-- Erfasst *RK* 28.09.2009 von
-- Heidi Fleischer

(1) Quark und die Eier im Thermomix verrühren. Mit Salz, Pfeffer und
Muskatnuss würzen. Das Mehl portionsweise zugeben und etwa 2 Minuten
weiterrühren bis ein homogener Spätzliteig entstanden ist. 1/2
Stunde an kühlem Ort ruhen lassen.

(2) Salsiz und andere Wurstwaren in kleine Würfelchen schneiden.
Schalotte und Kräuter fein hacken. Schalotten und Wurstwürfel in
wenig Butter im Thermomix andünsten, ohne Farbe nehmen zu lassen,
abkühlen und mit den Kräutern und dem Zitronenbrieb unter den
Spätzleteig mischen.

(3) Kohlblätter in kochendem Salzwasser ca. 3 Minute blanchieren.
In kaltem Wasser abschrecken, die Blätter auf Tüchern ausbreiten und
mit Küchenpapier etwas trocknen. Dicke Blattrippen flachschneiden.

(4) Auf jedes Blatt einen Eßlf. Teig geben, seitlich
zusammenschlagen, satt aufrollen und auf die Schliesskante legen.
Wenn man Stielmangold verwendet, kann man den Stiel am Ende spitz
zuschneiden, nach dem Aufrollen mit einem Messer einen Schlitz in
die mittlere Blattrippe machen und den Stiel hineinstecken. "Den
Nippel durch die Lasche ziehn…." Notfalls Zahnstocher. Jöhri
schneidet die Blätter in 4cmx8cm Rechtecke und rollt die Füllung
zigarettenförmig ein.

(5) Die rohen Capuns in 50 g Butterschmalz beidseitig kurz anbraten.
Ablöschen mit der Gemüsebrühe und dem Rahm und etwa 5 Minuten
garkochen.

(6) Die Capuns in eine vorgewärmte Schüssel geben, in dem auf 80°C
vorgeheizten Ofen warm stellen.

(7) Indessen den Rahmfond leicht einkochen und nachwürzen. Servieren
mit kleinen Bündnerfleischwürfeln und Petersilie.

Anmerkung Heidi: Die Capuns im Rohr (Heißluft mit Dampf), 20 Min.
bei 150°. Die doppelte Menge von Robertgenommen ergab 9 Portionen.
Hat uns allen ganz ausgezeichnet geschmeckt!

Anmerkung Robert: Die Idee, statt eines normalen Spätzliteigs einen
Teig mit Quark zu verwenden, macht die Teigfüllung der Capuns feiner.
Das Rezept hat uns noch besser geschmeckt als unser bisheriges. Wers
noch feiner will, nimmt anstelle der 4 Eier 7-8 Eigelb und dreht
zigarettenförmige Capuns. Wir haben nur die Hälfte gegessen, den
Rest (roh) 10 Minuten auf dem Dampfsieb vorgegart, dann eingefroren.

=====



und hier das Originalrezept

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Capuns Talvo
Kategorien: Fleischgerichte, Gemüse
Menge: 1 Rezept

Für 4 Personen
300 Gramm Rahmquark
4 Eier
250 Gramm Mehl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
(L.: 1 Elf. Petersilie gehackt, 1 Elf.
-- Zitronenthymian gehackt, etwas Zitronenabrieb)
20 Gramm Magerspeck
50 Gramm Salsiz oder Landjäger
50 Gramm Bündnerfleisch
(Jöhri nimmt je 2 Elf. gekochten Schinken,
-- Bündnerfleisch und Salsiz)
2 Schalotten gehackt (75 g)
1 Tlf. Butter

============================ MANGOLD ============================
20 Mangoldblätter gross-mittel; ca.
50 Gramm Butter
150 ml Gemüsebrühe
150 ml Halbrahm

=========================== ALS DEKO ===========================
20 Gramm Bündnerfleisch klein gewürfelt
Petersilie

============================ QUELLE ============================
lamiacucina
-- Erfasst *RK* 28.09.2009 von
-- Heidi Fleischer

(1) Quark und die Eier mit der Küchenmaschine verrühren. Mit Salz,
Pfeffer und Muskatnuss würzen. Das Mehl portionsweise zugeben und
etwa 10 Minuten weiterrühren bis ein homogener Spätzliteig
entstanden ist. 1/2 Stunde an kühlem Ort ruhen lassen.

(2) Salsiz und andere Wurstwaren in kleine Würfelchen schneiden.
Schalotte und Kräuter fein hacken. Schalotten und Wurstwürfel in
wenig Butter andünsten, ohne Farbe nehmen zu lassen, abkühlen und
mit den Kräutern und dem Zitronenbrieb unter den Spätzleteig mischen.
Capuns Talvo 1_2009 09 26_2790

(3) Mangoldblätter in heissem (aber nicht kochendem !) Salzwasser ca.
1 Minute blanchieren. In kaltem Wasser abschrecken, die Blätter auf
Tüchern ausbreiten und mit Küchenpapier etwas trocknen. Dicke
Blattrippen bei Bedarf flachschneiden. Capuns Talvo 2_2009 09 26_2804

(4) Auf jedes Blatt einen Elf. Teig geben, seitlich zusammenschlagen,
satt aufrollen und auf die Schliesskante legen. Wenn man
Stielmangold verwendet, kann man den Stiel am Ende spitz zuschneiden,
nach dem Aufrollen mit einem Messer einen Schlitz in die mittlere
Blattrippe machen und den Stiel hineinstecken. "Den Nippel durch die
Lasche ziehn…." Notfalls Zahnstocher. Jöhri schneidet die Blätter in
4cmx8cm Rechtecke und rollt die Füllung zigarettenförmig ein.

(5) Die rohen Capuns in 50 g Butter beidseitig kurz anbraten.
Ablöschen mit der Gemüsebrühe und dem Rahm und etwa 5 Minuten
garkochen. Capuns Talvo 3_2009 09 26_2808

(6) Die Capuns in eine vorgewärmte Schüssel geben, in dem auf 80°C
vorgeheizten Ofen warm stellen.

(7) Indessen den Rahmfond leicht einkochen und nachwürzen. Servieren
mit kleinen Bündnerfleischwürfeln und Petersilie. Capuns Talvo
4_2009 09 26_2821

Anmerkung Die Idee, statt eines normalen Spätzliteigs einen Teig mit
Quark zu verwenden, macht die Teigfüllung der Capuns feiner. Das
Rezept hat uns noch besser geschmeckt als unser bisheriges. Wers
noch feiner will, nimmt anstelle der 4 Eier 7-8 Eigelb und dreht
zigarettenförmige Capuns. Wir haben nur die Hälfte gegessen, den
Rest (roh) 10 Minuten auf dem Dampfsieb vorgegart, dann eingefroren.

=====





Sonntag, 27. September 2009

Apfeltarte TM




Eine wunderbare Apfeltarte hat Jutta vor ein paar Tagen gemacht. Das Originalrezept gibts hier. Da sie den Teig in den höchsten Tönen gelobt hat, musste ich ihn natürlich gleich ausprobieren. Der Belag ging aber gar nicht, weil fast niemand in unserer Familie Marzipan mag. Also hab ich mir was andres ausgedacht.
Ergebnis: sehr gut, die Nüsse crunchig und der Belag wunderbar saftig.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Apfeltarte TM
Kategorien: Tarte, Äpfel, Minikuchen
Menge: 1 Tarteform, länglich

========================= FÜR DEN TEIG =========================
160 Gramm Mehl
50 Gramm Zucker
100 Gramm Butter, kalt
1 Prise Salz
1 Eigelb, Größe M

========================= FÜR DEN BELAG =========================
1 kg Äpfel
Saft einer grossen Zitrone
Zimt
3-4 Essl. Zucker
4 Eier
200 Gramm Creme fraiche
250 Gramm Sauerrahm
Vanillezucker
Butterbrösel
1 Handvoll BIO Walnüsse
Rumrosinen nach Geschmack


============================ QUELLE ============================
modfiziert nach Juttas Rezept
Zutaten für den Tarte-Boden stammen aus
"essen & trinken für jeden Tag" - 10/2009

Für den Teig Zucker in den TM (Thermomix!) geben und 10 Sek./Stufe
10 zu Puderzucker verarbeiten. Restliche Teigzutaten zufügen und 6
Sek./ Stufe 6 zu Krümeln verarbeiten. Umfüllen, mit den Händen
schnell zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einpacken und
mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Für den Belag die
Äpfel in den gespülten Mixtopf geben. 5 Sek./Stufe 4. Umfüllen. Mit
Zitronensaft beträufeln und mit Zimt und Zucker würzen. Zucker, Eier,
Creme fraiche, Sauerrahm und Vanillezucker kurz im Thermomix
vermischen. TM Topf spülen und die Nüsse darin hacken (grob oder
fein wie man halt mag)

Backrohr auf 180° C vorheizen. Teig aus dem Kühlschrank holen, auf 3
mm Dicke ausrollen und auf Backpapier auf ein Blech legen. Das
sollte zügig geschehen, damit der Teig bearbeitbar bleibt.

Den Teig mit kalten in Butter gerösteten Bröseln bestreuen, die
Äpfel darauf die Nüsse darüber und mit dem Sauerrahmgemisch begießen.

Für 35 Min. ins Backrohr.

Anmerkungen Heidi: ganz wunderbar aromatisch und saftig.

=====

Mittwoch, 23. September 2009

Zwetschgenkuchen mit Streuseln (Thermomix)









Die Zwetschkenschwemm nimmt kein Ende. Deswegen hab ich heute nochmals einen Hefekuchen damit gebacken der mich von dieser Seite angelacht hat.
Danke für das tolle Rezept, er schmeckt wirklich genial lecker.

Ich hab Teig und Streusel im TM gemacht, geht natürlich genaus mit einer normalen Küchenmaschine.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Zwetschgenkuchen mit Streuseln (Thermomix)
Kategorien: Mehlspeisen
Menge: 1 Blech

======================= FÜR DEN HEFETEIG =======================
150 ml Milch
1 Würfel Hefe
500 Gramm Mehl (Typ 405)
100 Gramm Zucker
1 Biozitrone (die Schale)
1 groß. Prise Salz
2 Eier (M)
100 Gramm Butter

========================= FÜR DEN BELAG =========================
1,2 kg Zwetschgen

======================= FÜR DIE STREUSEL =======================
250 Gramm Mehl (Typ 405)
100 Gramm Zucker
175 Gramm Butter
1 Teel. Muskat (frisch gerieben)

============================ QUELLE ============================
http://www.genial-lecker.de/archiv/2009/09/
rezept_zwetschgenkuchen_mit_streuseln.html
-- Erfasst *RK* 23.09.2009 von
-- Heidi Fleischer

1. Milch im Thermomix auf 37° erwärmen. Hefe in die lauwarme Milch
bröseln. In der Zwischenzeit schon mal die Zwetschgen waschen,
abtropfen lassen. Alle andere Zutaten für den Hefeteig abwiegen, zur
Hefemilch geben und alles auf der Teigstufe 4 Minuten kneten lassen.
Abgedeckt mind. 40 Minuten gehen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Zwetschgen halbieren und die Kerne
entfernen. Die Zutaten für die Streusel in den TM geben, auf Stufe 5
kurz verkneten und im Kühlschrank kalt stellen.

3. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Blech
einfetten.

4. Den Hefeteig auf dem Blech auslegen, mit den Zwetschgen belegen,
die Streusel darüber geben.

5. Auf mittlerer Schiene 40-45 Minuten backen.

Zubereitungszeit: etwa 35 Minuten Arbeits- + 30 Minuten Ruhe- + 45
Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Essen und Trinken für Jeden Tag 9/09, S. 118

=====


Dienstag, 22. September 2009

Thermomix





Ich habs getan..........

Etwas für meine österreichischen Blogleserinnen.

Seit einem Jahr gehör ich, wie ihr ja alle wißt zur immer grösser werdenden Schar der Thermomix-Benützerinnen. (Hier mein Blogeintrag von damals mit Rezepten) Da ungefähr einemal pro Woche bei mir das Telefon läutet und jemand aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis wissen möchte wo es ihn zu sehen gibt, hab ich beschlossen den Thermomix jetzt nicht nur –wie bisher- in den höchsten Tönen zu loben, sondern ihn auch vorzuführen .

Also, wer ihn gerne live in Aktion sehen möchte, bitte bei mir melden – wenn ihr nicht gerade 200 Kilometer entfernt wohnt, mache ich gern bei euch zuhause eine kleine Vorführung, damit ihr seht wie toll er ist und was er alles kann!

Es wäre natürlich klasse, wenn sich ein paar Leute zusammenfinden würden, wer soll denn sonst alles aufessen was wir da produzieren? J

Wer also Interesse hat, email - heidi.fleischer@aon.at - genügt..

Und hier gleich ein Rezept aus einem der Thermomixkochbücher, das ich am Wochenende ausprobiert hab. Ruckzuck gemacht und er war nach 2 Tagen noch besser als am ersten Tag.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Bienenstich TM
Kategorien: Mehlspeisen
Menge: 1 Rezept

130 Gramm Quark
50 Gramm Milch
1 Ei
300 Gramm Mehl
1 Pack. Backpulver
100 Gramm Zucker
50 Gramm Öl

============================= BELAG =============================
50 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillinzucker
100 Gramm Butter, in Stücken
30 Gramm Aprikosenkonfitüre
Füllung:
100 Gramm Zucker
200 Gramm Sahne
500 Gramm Milch
1 Pack. Vanillepuddingpulver
4 Blätter Weiße Gelatine

============================ QUELLE ============================
TM Kochbuch
-- Erfasst *RK* 21.09.2009 von
-- Heidi Fleischer

Teig:

Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben, 15 Sek./Stufe 5 zu einem
geschmeidigen Teig verarbeiten und in eine gefettete, mit
Semmelbröseln austestreute Springform (26 cm Durchmesser) füllen

Backzeit:

30 Min bei 175°

Zucker, Vanillinzucker, Butter und Aprikosenkonfitüre in den Mixtopf
geben, 2 Vz Min./60°/Stufe 2 erwärmen und 5 Sek./Stufe 6 pürieren.
Mandelblätter zufügen und ca. 8 Sek./5"./Stufe 1 unterrühren. Diese
Masse gleichmäßig auf dem Teig verteilen und backen. Boden auskühlen
lassen und anschließend waagerecht durchschneiden, sodass
gleichgroße Platten entstehen.

Füllung:

Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Ruhraufsatz einsetzen.
Sahne in den Mixtopf geben, bis zur gewünschten Festigkeit steif
schlagen, Stufe 3, und umfüllen. Rühraufsatz wieder einsetzen. Milch,
Zucker und Vanillepuddingpulver in den Mixtopf geben und 6 1V2 Min./
100 Grad Stufe 3 kochen. Ausgedrückte Gelatine durch die
Deckelöffnung zugeben und 30 Sek./Stufe 3 auflösen. Pudding umfüllen
und im Wasserbad gut abkühlen lassen. Dabei gelegentlich umrühren,
damit sich keine Haut bildet. Geschlagene Sahne unter den
abgekühlten Pudding heben. Masse auf den unteren Boden geben und
gleichmäßig verteilen. Den zweiten Boden darauf setzen.

=====






Montag, 21. September 2009

Erdäpfelnudeln

Erdäpfelnudeln



Für die Männer solls immer Fleisch sein. Mutti mag wenig, bis gar keins. Dafür liebt sie Erdäpfelnudel. Im Garten war noch jede Menge Gemüse das liebe ich!

Ein bisschen improvisiert wurde daraus dieser Mischmasch. Das Gemüse nur in Olivenöl angeröstet (grüne Bohnen, Melanzani-vorher eingesalzen und abgetupft, grüne und rote Paprika, Zucchin, Kürbis, Zwiebel und Knoblauch angeschwitzt, eben alles was in Garten oder Kühlschrank grade griffbereit ist.
Dazu ungarische Bratwurst und Erdäpfelnudeln. (die auch sehr gut nur mit Sauerrahm oder Schmand und grünem Salat schmecken)
Ein interessantes uraltes Rezept meiner leider schon verstorbenen Oma.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Erdäpfelnudeln
Kategorien: Vegetarisch
Menge: 3 Portionen

1/2 kg Kartoffel
7 Essl. Mehl glatt
Salz
Fett

============================ QUELLE ============================
Mutti
-- Erfasst *RK* 21.04.2007 von
-- Heidi Fleischer

Die Kartoffel schälen, in Stücke schneiden, in Salzwasser ca.10 Min.
kochen. Das Mehl daraufschütten, 3 Löcher mit dem Kochlöffelstiel
machen und weitere 10-15 Min. zugedeckt kochen lassen. Dann das
Wasser abgiessen,Kartoffeln im Topf zerstampfen. Die Masse auf ein
bemehltes Brett schütten, etwas überkühlen lassen.Teig daraus kneten
evtl. nachsalzen KEIN EI !!! eine lange Wurst formen, ca. 10 cm.
lange Stücke abschneiden, flachgedrückte Nudeln draus formen. Öl
erhitzen, die Nudeln hineinlegen und auf beiden Seiten braun braten.
Mit Sauerrahm und Salat servieren.

=====



Donnerstag, 17. September 2009

Fisch, Mangold, Kartoffeln

Baramundifilet mit Mangold-Kartoffeln



Von einem Besuch auf diesem Bio-Hof, hab ich gestern Kartoffeln und Mangold mitgebracht und heute gleich verkocht.
Baramundi-Filet mit Zitronensaft, Salz und Knoblauch würzen, eine Seite in Mehl tauchen und in heißem Butterschmalz anbraten.
Den Mangold waschen und die Blätter in Streifen schneiden, die Stiele im TM hacken. Eine kleine Zwiebel in Öl anlaufen lassen, den Mangold dazu und zusammenfallen lassen. Mit Salz, Knoblauch und Pfeffer würzen.

Biokartoffeln in Stücke schneiden, in Salzwasser ca. 20 Min. kochen. Den Mangold noch ca. 10 Min. mitkochen. Wasser abgießen und die Kartoffeln zerstampfen. Mit etwas Obers cremigrühren. Zum gebratenen Fisch servieren.

Dienstag, 15. September 2009

Pflaumenkuchen vom Blech


PFLAUMENKUCHEN VOM BLECH



Heute wurde mal keine Tarte gebacken, sondern ein Zwetschkenkuchen vom Blech. Mit Gewichtswächter- Rezepten hab ich sehr gute Erfahrungen und so hab ich dieses Rezept, ein wenig abgeändert, ausprobiert. Normalerweise würde über den fertigen Kuchen der Pudding kommen, ich hab aber backfesten Pudding verwendet.

Auf den Teig hab ich Powidl gestrichen, dann Pudding, darüber Zwetschken und nochmal Pudding. Dann ins Rohr.... er schmeckt wunderbar saftig.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: PFLAUMENKUCHEN VOM BLECH
Kategorien: Kuchen, Mehlspeisen
Menge: 20 Stücke

125 ml Milch, fettarm, 1,5% Fett
4 Gramm Hefe, (1/2 Päckchen) oder 1/2 Würfel frische Hefe
60 Gramm Zucker
60 Gramm Pflanzenmargarine, halbfett
340 Gramm Mehl
1 Prise Salz
1 klein. Portion Zitronenschale, gerieben (ca. 1 TL)
1 Ei

============================= BELAG =============================
2 Teel. Zucker
2 Teel. Zimt
1 kg Pflaumen
4-5 Essl. Powidlmarmelade
80 Gramm Puddingpulver, Vanille (2 Päckchen)
750 ml Milch, fettarm, 1,5% Fett
1 Schuss Rum

============================ QUELLE ============================
modifiziert nach den Gew.Wächtern
-- Erfasst *RK* 17.03.2006 von
-- Marita Lang

Der heimliche Hit einer jeden Kaffeetafel. Die Besonderheit ist der
Vanillepudding, der den Kuchen noch saftiger und Sahne überflüssig
macht.

1. Milch leicht erwärmen, Hefe hineinbröckeln und mit 1 Teelöffel
Zucker ca. 10 Minuten gehen lassen. Margarine zerlassen und mit Mehl,
restlichem Zucker, Salz, Zitronenschale, Ei und Hefemilch zu einem
glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20
Minuten zur doppelten Größe gehen lassen.

Den Pudding nach Packungsanweisung mit Milch zubereiten. In den
fertigen Pudding einen Schuß Rum geben.

Teig auf einem mit Backfolie ausgelegten Backblech ausrollen, mit
Powidl bestreichen, darüber die Hälfte des Puddings streichen. Mit
entsteinten Pflaumen belegen und mit Zimt und Zucker bestreuen.
Obenauf nochmals Pudding. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer
Schiene bei 200 Grad (Gas: Stufe 3.) ca. 40 Minuten backen und
auskühlen lassen.

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit: 55 Minuten, Garzeit: 40 Minuten



=====


Crock Pot,


Krautfleisch aus dem Crocky





Nach diesem Rezept gabs heute wieder mal Krautfleisch aus dem Crocky. Das Foto sieht leider etwas trist aus, ein Klecks Sauerrahm obendrauf hätte da Abhilfe geschaffen. Hab ich aber leider vergessen:-)))

Samstag, 12. September 2009

Mürber Apfelkuchen


Seit Jahren hör ich vom 1, 2, 3- Mürbteig aber noch nie hab ich ihn probiert. Normalerweise nehm ich das Rezept meiner Schwiegermutter bestehend aus

220 Gramm Butter
400 Gramm Mehl
2 Eier
70 Gramm Zucker
3/4 BP
3-5 Essl. Milch (evtl.etwas mehr)

bereite daraus den Mürbteig, teile ihn in 2 Hälften belege die erste und leg die zweite darüber.

Gestern wollt ichs mal genau wissen und hab eine Suchmaschine bemüht. Heraus kam das folgende Rezept.
Folgsam wie ich nun mal bin, hab ich mich genau daran gehalten (mengenmässig), den Teig eine Stunde ruhen lassen (WARUM EIGENTLICH? kann mir das irgendjemand erklären?) und dann ausgerollt um sofort festzustellen: DAS IST VIIIIEL ZUWENIG! Ahja, also hab ich was da war mit einer Gabel gelöchert und bei 200° 10 Min. vorgebacken.
In der Zwischenzeit hab ich die Prozedur wiederholt (geht ja ruckzuck mit dem TM) und den Teig OHNE Ruhezeit ausgerollt -was wesentlich leichter ging weil er nicht steif und eiskalt aus dem Kühlschrank kam.
1 kg Äpfel waren schon geschält und kleingeschnitten mit Zimt, Zucker und Zitronensaft gewürzt. Auf den vorgebackenen Teig kamen geröstete Brösel (die waren noch von den letzten Marillenknödeln im Kühlschrank----- seeeehr praktisch nicht gleich alles wegzuwerfen!), die Äpfel und grob geriebene Nüsse. Darüber der ausgerollte 2.Teig mit verklopftem Ei bestreichen und ab damit bei 200 ° bis er schön goldgelb war. (Dauert ca. 20-25Min).
Mit Puderzucker bestreuen und wenns die Waage gestattet, mit Schlagsahne servieren.
Besser schmeckt er am 2.Tag, aber den können wir meist leider nicht abwarten!

Interessieren würde mich: warum die Ruhezeit bei Mürbteig und: warum ist in diesem Rezept kein Ei , in den meisten anderen aber schon?! Geschmacklich hab ich keinen Unterschied gemerkt, ausser dass mir der heute etwas "bröseliger" vorkam, was aber auch daran liegen kann, dass er zu frisch ist.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Mürbteig
Kategorien: Mehlspeisen
Menge: 1 Rezept

1 Teil Fett ( Gute Butter oder Margarine), z.B. 100g
2 Teile Zucker, =200g
3 Teile Mehl =300g
1-2 Eier (kleine), Vanillinzucker oder andere Gewürze

============================ QUELLE ============================
internet

Daraus wird ein Mürbeteig hergestellt. Das Mehl auf eine Platte
(Tisch) oder in eine Schüssel sieben, eine Vertiefung hineindrücken,
da hinein das Ei, die Gewürze und den Zucker geben, oben drauf das
Fett in Flocken verteilen. Nun mit einem Messer alles von innen nach
außen anfangen zu vermischen. Wenn der Teig beginnt fester zu werden,
ihn mit dem Messer immer wieder zerschneiden, rühren u.s.w., bis er
fest genug zum kneten ist. Gut durchkneten, aber schnell (sonst wird
der Teig beim Backen sehr fest) und 1 Std. kalt stellen. Nun kann
der Teig als Unterlage für allerlei Obstkuchen, Käsekuchen, als
Tortenboden und die zur Adventszeit allseits beliebten Plätzchen
weiter verarbeitet werden. Wichtig!!!!!!!!!! Alle Zutaten sollten
kalt sein und schnell verarbeitet werden. Erfasst *RK* 11.09.2009
von Heidi Fleischer


=====

Freitag, 11. September 2009

Einfach aber gut...

Hühnerkeulen aus dem Crocky mit Eierschwammerl und Tagliatelle



Eigentlich waren wir auf der Jagd nach Maronenröhrlinge. Leider gibts die anscheinend heuer nicht oder noch nicht. Was ich absolut nicht mehr erwartet hab, waren die vielen Eierschwammerl die uns angelacht haben. Meist leider winzigklein, zum Putzen grässlich, aber zum Essen das Beste weil sie sooo knackig sind. Herrlich!!!

Viel Zeit hatte ich nicht, weil Freitag ist Markttag und ich musste mal wieder Zwetschken und frisches Obers, frischen Quark und Kräuter und Bohnen und, und, und kaufen. Es gibt nichts schöneres als einen Marktbesuch im Sommer. Jede Menge Blumen, Gemüse, Kräuter einfach fantastisch. Für mich ist das immer das absolute highlight der Woche!
Nach dem Schwammerlsuchen am Mittwoch war ich so k.o. dass ich sie mal in den Kühlschrank verfrachtet hab und heute erst wieder drandachte.... da wurds dann etwas hektisch.

Und dazu wurde ein Teil verkocht...

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Hühnerkeulen aus dem Crocky mit Eierschwammerl und Ta ...
Kategorien: Geflügel, Pilze
Menge: 4 Personen

========================= HÜHNERKEULEN =========================
4 Hühnerkeulen
Salz
2 Knoblauchzehen
1-2 Essl. Butterschmalz

======================== SCHWAMMERLSAUCE ========================
500 Gramm Eierschwammerl (Pfifferlinge)
2 Essl. Butterschmalz
3 Schalottenzwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Zweige Thymian (frisch)
Salz
2 Essl. Griffiges Mehl
1/4 Obers
2-3 Essl. Sauerrahm(Schmand)

========================== TAGLIATELLE ==========================
400 Gramm Taglitelle

============================ QUELLE ============================
Eigen
-- Erfasst *RK* 11.09.2009 von
-- Heidi Fleischer

Hühnerkeulen mit Salz und zerdrücktem Knoblauch würzen, in
Butterschmalz anbraten und für 2 Std. in den Crocky (high) geben.

Schalottenzwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden, Knoblauchzehe
schneiden und mit den Schalottenzwiebeln in Butterschmalz
anschwitzen. Die geputzten und gewaschenen Pfifferlinge und den
Thymian dazugeben und bei grosser Hitze kurz rösten. Dann erst
salzen, mit etwas Mehl stauben, mit dem Obers und dem Sauerrahm
aufgiessen und nochmal kurz aufkochen. Vom Feuer nehmen.

Inzwischen das Backrohr auf Infrarot (oder auf Grill oder Oberhitze)
aufheizen, die Hühnerkeulen auf ein mit Backpapier belegtes Blech
legen und ca. 15 Min. bräunen.

Die Tagliatelle al dente kochen und alles zusammen servieren.

: O-Titel : Hühnerkeulen aus dem Crocky mit Eierschwammerl und
: > Tagliatelle

=====

Sonntag, 06. September 2009

Apfel-Tiramisu


Apfel-Tiramisu


Ein schnelles, aber überaus köstliches Dessertrezept von einer Freundin hab ich heute ausprobiert. Vermutlich kennt ihr alle das schon, für mich wars neu:-)

Leider hab ich vergessen die Biskotten in Apfelsaft zu tränken, es hat trotzdem hervorragend geschmeckt. (Vergleichsmöglichkeit hab ich ja -da es der erste Versuch war- noch keine)

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Apfel-Tiramisu
Kategorien: Dessert
Menge: 1 Rezept

2 Pack. Biskotten (Löffelbiskuits)
1/4 Ltr. Apfelsaft
2 Gläser Apfelmus (oder selbstgemachtes)
Zimt
1/2 Ltr. Sahne

============================ QUELLE ============================
Michi
-- Erfasst *RK* 06.09.2009 von
-- Heidi Fleischer

Biskotten werden in Apfelsaft (evtl. mit Rum versetzt) getränkt und
in eine Terrine geschichtet. Darauf kommt eine Schicht Apfelmus,
wird mit Zimt gewürzt und darüber geschlagene Sahne. Dann wieder
Biskotten, Apfelmus usw. Letzte Schicht ist geschlagene Sahne.
Darüber wird Zimtzucker gestäubt.

Sehr erfrischend und gut.

Anmerkung H. Hab vergessen die Biskotten in Apfelsaft zu tränken,
war trotzdem absolut köstlich

=====

Samstag, 05. September 2009

Geniale Tarte

Herbsttarte







Eine der besten Tartes die ich je gegessen hab, hab ich heute gebacken. Ulli macht ja seit Tagen die verschiedensten und weil ich mich nicht entscheiden konnte bzw. weil nur mehr zu wenig Zwetschken vorhanden waren, hab ich Birnen und Zwetschken kombiniert. Das Ergebnis: GENIAL! Mir hat die Zwetschkenseite besser geschmeckt, einem Teil der Familie die Birnenseite. Alles in allem, ist nur ein Stück von der ganzen Tarte übriggeblieben. Wir haben sie lauwarm zum Kaffee genossen und es war nichtmal Schlagsahne dazu nötig, sie war wunderbar saftig und der Boden ganz herrlich knusprig.

Danke Ulli für dieses tolle Rezept!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Herbsttarte
Kategorien: Backen, Kuchen
Menge: 1 26-er Tarteform

========================== PÂTE BRISÉE ==========================
200 Gramm Mehl
80 Gramm Kalte Butter in Stücken
1 Prise Salz
60 ml Wasser; ca.
Etwas Butter zum Einfetten der Form
Semmelbrösel

========================= BELAG BIRNEN =========================
500 Gramm Aromatische, feste Birnen
100 Gramm Sauerrahm
50 Gramm Zucker
2 Eier
1 Pack. Vanillezucker
1 Teel. Frischer Ingwer, frisch gerieben
1 Teel. Zimt (optional, Menge nach Geschmack)
2-3 Essl. Zimtzucker
Puderzucker; zum Bestäuben

======================= BELAG ZWETSCHKEN =======================
500 Gramm Zwetschken
50 Gramm Walnüsse grob gemahlen
Zimtzucker

============================ QUELLE ============================
modifiziert nach einem Rezept von Ulli Fetzer

Boden:Pâte brisée

Mehl, Butter und Salz im Foodprozessor mit wenigen Pulsen vermischen.
Dabei entsteht eine Masse, die wie grober Sand aussieht. Den
Foodprozessor im Dauerbetrieb laufen lassen und nach und nach
solange Wasser hinzugeben, bis sich der Teig von der Schüssel löst.
Eine Kugel formen (Vorsicht, dass der Teig nicht warm wird!) und
mindestens 1 Stunde, wer will, auch über Nacht, im Kühlschrank ruhen
lassen. So lässt er sich viel leichter verarbeiten.

Den Backofen auf 210°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Tarteform mit etwas Butter einfetten.

Nach der Kühlschrankruhe den Teig auf einer leicht bemehlten
Arbeitsfläche dünn (ca. 2-3 mm) ausrollen, in die Form setzen und an
den Rändern hochziehen und festdrücken. Boden mit einer Gabel
mehrfach einstechen, Semmelbrösel daraufstreuen. Mit Backpapier
abdecken und mit Hülsenfrüchten bestreuen. Auf die unterste Schiene
des Backofens setzen und ca. 10 Minuten blindbacken.

Belag:

Birnen kurz waschen und abtrocknen lassen. Schälen und sofort in
eine Schüssel mit Zitronenwasser geben, damit sie nicht braun werden.
Birnen längs halbieren, das Kerngehäuse herausschneiden und in
Spalten schneiden. Sofort wieder in das Zitronenwasser geben.

Für den Flan Ei und Zucker in einer Schüssel mischen und
weißschaumig schlagen. Créme fraîche, Vanillezucker, Ingwer und Zimt
hinzufügen und vermischen.

Die Birnenspalten senkrecht dicht gepackt in konzentrischen Kreisen
auf dem vorgebackenen Boden anordnen. Flan über die Birnen gießen.

Backen:

Die Form in den auf 210°C vorgeheizten Backofen schieben und die
Tarte ungefähr 40 Minuten backen.

Sobald die Birnen anfangen, etwas dunkler zu werden (das war bei uns
nach ca. 30 Minuten der Fall), mit Zimtzucker bestreuen und noch
etwas (ca. 10 Min.) weiterbacken.

Die Tarte aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Erst dann
aus der Form nehmen (bei einer Tarteform mit Hebeboden geht das
besonders einfach und gefahrlos) und auf ein Kuchengitter gleiten
lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Die Tarte kann heiß, lauwarm oder kalt gegessen werden.

(uf) Ein absolutes Highlight! Mir hat sie kalt oder sogar gekühlt am
besten geschmeckt. Für die Birnen unbedingt eine feste Sorte nehmen.
Die haben auch nach dem Backen noch etwas Biss.

* Heidi:

Mehr Wasser war nötig... den Teig 2 Tage im Kühlschrank ruhen lassen
Die Birnen nur auf der Hälfte des Kuchens anordnen, die andere
Hälfte mit Zwetschken dicht belegen. Den Flan möglichst nur über die
Birnen gießen. Die Zwetschken mit Zitronensaft beträufeln und mit
Zimtzucker bestreuen.

=====

Freitag, 04. September 2009

Garnelen


Barbie-Garnelen mit Honig und Sesam







Heute hatten wir Lust auf Garnelen. Viel Zeit zum Rezeptsuchen hatte ich nicht, also hab ich einfach schnell in meiner Suite auf "suchen" und auf Garnelen geklickt und ein Rezept genommen von dem ich alle Zutaten im Haus hatte. Und: es war ein wahrer Glückstreffer!
Ich habs genauso wie Petra gemacht und die Garnelen unmariniert auf den Spieß gesteckt und während des Grillens mit der Marinade eingepinselt.
Dazu haben wir die Kräutersauce gegessen die es diese Woche warm zum Schwammerlstrudel gegeben hat. Heut hab ich sie kalt gelassen und mit einer ordentlichen Portion Sweet Chilisauce vermischt. Hat ganz wunderbar gepasst!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Barbie-Garnelen mit Honig und Sesam
Kategorien: Fisch, Grillen, Spieße
Menge: 4 Portionen

700 Gramm Garnelen, geschält und entdarmt
5 Essl. Asisatisches (dunkles) Sesamöl
3 Essl. Reiswein, Sake oder Sherry
3 Essl. Sojasauce
1 1/2 Essl. Honig
1 1/2 Essl. Sesamkörner
1 Essl. Thailändische süße Chilisauce (nach Wunsch)
1/2 Teel. Fünf-Gewürze-Pulver
2 Knoblauchzehen, mit einem Hackmesser zerdrückt
2 Scheiben Ingwer (a 1/2 cm dick)
2 Lauchzwiebeln, Weißes mit dem Hackmesser
-- zerdrückt, Grünes feingehackt

============================ QUELLE ============================
Steven Raichlen: Das große Buch vom Barbeque,
ISBN 3-8290-3673-6
-- Erfasst *RK* 03.05.2009 von
-- Petra Kleineisel

Die Garnelen unter fließendem kalten Wasser waschen und mit
Küchenpapier trockentupfen. Beiseite stellen und Mariande zubereiten.

3 EL Sesamöl, Reiswein, Sojasauce, Honig, Sesamkörner, Chilisauce
und Fünf-Gewürze.Pulver in einer großen Schüssel verquirlen.
Knoblauch, Ingwer, lauchzwiebeln und Garnelen zugeben. Die Garnelen
ganz eintauchen und abgedeckt im Kühlschrank 30-60 Minuten
marinieren.

Den Grill auf höchster Stufe anheizen.

Die Garnelen mit einem Schaumlöffel aus der Mariande heben und in
einer Schüssel in den restlichen 2 EL Sesamöl wenden. Die Marinande
in einem Sauventopf gießen. Knoblauch, Ingwer und das Weiße der
Lauchzwiebeln mit dem Schaumlöffel herausheben und wegwerfen. Die
Marinade bei starker bis mittlerer Hitze zum Kochen bringen und etwa
3 Minuten im offenen Topf zu einer dicken, sirupartigen Glasur
einkochen. Vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Wenn der Grill bereit ist, den Grillrost ölen. Die Garnelen auf dem
Rost verteilen und von jeder Seite ca. 2 Minuten grillen, bis sie
außen appetitlich gebräunt und innen fest und rosa sins. Mit einer
Grillzange wenden, während des Garens mit der Glasur bestreichen.

Die Garnelen auf Teller oder eine Platte heben und mit dem Grün der
Lauchzwiebeln bestreuen. Sofort servieren.

Hinweis: Süße Chilisauce ist die thailändische Form des Ketchups.
Falls Sie sie nicht bekommen, lassen Sie sie einfach weg.

Anmerkung pk: anders vorgegangen: Garnelen mit den gesamten
gehackten Frühlingszwiebeln mariniert, auf Spieße (Bambus, eine
Stunde in kaltem Wasser eingeweicht) gesteckt und beim Grillen mit
der Marinierflüssigkeit (uneingekocht) bestrichen. Wird schnell
dunkel, auspassen, einfach nur genial!!! dazu Aioli

=====

Dienstag, 01. September 2009


Schwammerlstrudel mit Kräutersauce










Immer noch gibts tolle Eierschwammerl (Pfifferlinge) auf dem Wochenmarkt. Da kann man ja nicht vorbeigehen, noch dazu wenn sie aus dem Mühlviertel kommen wo es eindeutig die Allerbesten gibt. Klein und gaaanz knackig, leeecker!
Weil es vor kurzem grade Schwammerlsauce mit Knödeln gegeben hat, hab ich heute einen Schwammerl-Strudel gemacht. Dazu eine warme Kräutersauce, passte vorzüglich.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Schwammerlstrudel mit Kräutersauce
Kategorien: Pilze
Menge: 4 Portionen

========================== STRUDELTEIG ==========================
250 Gramm Mehl, zimmerwarm
Salz
3 Essl. Öl
2 Essl. Essig
125 ml Lauwarmes Wasser (Menge anpassen)
Öl, zum Bestreichen
1 Eigelb

============================= FÜLLE =============================
2-3 Essl. Butterschmalz
2-3 Essl. Speck in kleine Würfel gehackt (können auch
-- weggelassen werden)
700 Gramm Eierschwammerl
-- feinblättrig geschnitten
1 Zwiebel, fein geschnitten
2 Essl. Petersilie, gehackt
4 Essl. Sauerrahm (saure Sahne)
125 Gramm Sahne
Salz und Pfeffer
Butter zum Bestreichen

==================== * FÜR DIE KRÄUTERSAUCE ====================
125 Gramm Crème Frâiche
125 Gramm Obers
Je 1 EL frische
Gehackte Petersilie und
Frischer, gehackter Thymian
Salz und Pfeffer

============================ QUELLE ============================
-- Erfasst *RK* 01.09.2009 von
-- Heidi Fleischer

STRUDEL-ZUBEREITUNG:

Alle Zutaten müssen alle die selbe Temperatur haben!

Mehl auf Arbeitsfläche sieben, in die Mitte Mulde drücken. Prise
Salz mit Öl, Essig, Ei und Wasser zufügen und in der Mulde mit etwas
Mehl vermischen. Einen glatten Teig kneten. Wenn nötig, kann man
noch etwas Mehl einkneten, das nach und nach darüber gesiebt wird.

Teig zur Kugel formen, häufig mit viel Schwung auf die Arbeitsfläche
werfen, bis er völlig homogen ist und alle Mehlreste und
Luftbläschen entfernt sind und die Spannung genommen ist.

Erneut zur Kugel formen, leicht mit Öl bestreichen, eine Schüssel
darüber stülpen. Teig so 1 Stunde ruhen lassen, damit das Mehl
quellt.

Strudelteig auf einem großen, leicht bemehlten Tuch so dünn wie
möglich ausrollen (und mit bemehlten Händen so dünn wie möglich
ausziehen mit Handflächen auf der Strudelunterseite!). Dazu mit den
Händen unter den Teig fassen und ihn mit den flach ausgestreckten
Fingern von der Mitte aus nach außen hin ziehen. So oft wiederholen,
bis der Teig hauchdünn ist.

Damit der Teig nicht reißt, beim Ausziehen ab und zu mit flüssiger,
jedoch nicht mehr heißer Butter bzw. Öl bestreichen. Eventuelle
dickere Ränder, die sich nicht weiter ausziehen lassen, am Schluss
wegschneiden.

FÜLLE:

Backrohr auf 180° C vorheizen.

Butterschmalz erhitzen, Zwiebel und Speck anrösten, Pilze dazugeben
und so lange bei starker Hitze rösten, bis die Flüssigkeit verkocht
ist. Süsse und saure Sahne dazugeben, salzen und mit ganz wenig Mehl
stauben bis die Sauce gebunden hat. (man kann zur Bindung auch 2-3
Eidotter verwenden)

Petersilie unterrühren und abkühlen lassen.

Jeweils die Hälfte der Fülle auf zwei Drittel des Teiges auftragen,
Seitenränder einschlagen und den Strudel mit Hilfe des Tuches bis
zum freien Teigstreifen eng einrollen. Mit Ei bestreichen und die
Ränder fest drücken.

Auf ein befettetes Backblech legen, mit zerlassener Butter
bestreichen und im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene etwa 35
Min. backen.

Für die Kräutersauce:

Crème Frâiche und Obers unter ständigem Rühren erwärmen. Frische,
gehackte Kräuter einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ganz
kurz aufkochen. Leicht abkühlen lassen und vor dem Servieren
nochmals durchrühren.

=====