Seiten

Dienstag, 27. Oktober 2009









Auch wir lieben Fingerfood und so hab ich ihre Feta--Salami-Taschen heute gleich nachgemacht. Nicht zuletzt deswegen, weil ich vom Ungarn Besuch in der letzten Woche, genau diese Wurst mitgebracht hatte. Für den Pizzateig hab ich mein Rezept verwendet.

Sehr, sehr lecker das Ganze, danke für das Rezept!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Feta-Salami-Taschen
Kategorien: Snacks, Pizza
Menge: 1 Rezept

========================= FÜR DEN TEIG =========================
300 Gramm Mehl
1 Pack. Trockenhefe
140 ml Wasser, lauwarm
3 Essl. Olivenöl
1 Teel. Salz oder 2 TL Meersalz

============================ FÜLLUNG ============================
175 Gramm Feta (Schafskäse), klein gewürfelt
175 Gramm Kolbász (ungarische Paprikawurst) oder
1 Andere würzige Salami, klein gewürfelt
1/2 Paprika, klein gewürfelt
2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
3 Pepperoni, mild, eingelegt, kleingeschnitten
6 Essl. Tomaten-Püree
Oregano, gerebelt
Salz, Pfeffer
Olivenöl

============================ QUELLE ============================
kochdoch
-- Erfasst *RK* 26.10.2009 von
-- Heidi Fleischer

Für den Teig das Mehl mit dem Salz vermischen. Hefe ins lauwarme
Wasser bröseln und mit einer Gabel rührend darin auflösen. Olivenöl
ins Hefegemisch einrühren. Die Flüssigkeit mit dem Mehl vermischen
und so lange mit den Händen verkneten bis ein geschmeidiger Teig
entsteht. Den Teig in einer abgedeckten Schüssel 1 Stunde aufgehen
lassen.

Ofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen. Teig zu einem Rechteck
ausrollen und in sechs quadratische Stücke schneiden. Auf ein
Backblech auflegen. Auf jedes Stück einen Esslöffel Tomatenpüree
auftragen. Oregano, Salz und Pfeffer aufstreuen. Feta, Paprikawurst,
Peperoni, Paprikawürfel und Zwiebelringe in sechs Portionen
aufteilen und auf die Teigquadrate streuen. Bei jeder Teigtasche
zwei gegenüberliegende Teig-Enden zusammenfassen und drehend zu
einer Teigrose verschließen. Die Taschen mit etwas Olivenöl
beträufeln und ca. 18 Minuten im Ofen backen.

Tipp: Schmeckt warm und kalt fantastisch. Auch für kostengünstige
Party-Buffets sehr gut geeignet.

=====

Kommentare:

  1. Oh das hört sich toll an. Schade, dass ich keine Salami zu Hause habe, sonst hätte ich es gleich heute abend ausprobiert.

    Liebe Grüsse, Michaela

    AntwortenLöschen
  2. ich kann das mit dem teig, glaube ich nicht. bei mir würde das ein gemetzel geben. ich bewundere menschen, die kleine kunstwerke aus teig machen. hätte ich nun gewusst, dass du in österreich nur einen sprung weit weg warst...dann hätte ich die bei dir gegessen. menno, nochmal

    AntwortenLöschen
  3. @Michaela
    die Waage wirds dir heute danken:-))

    AntwortenLöschen
  4. @peppinella
    Du kannst das mit Sicherheit viel besser als ich. Was denkst du warum das Foto "seitlich" aufgenommen ist?lol... da sieht keins aus wie das andre.... eins groß eins klein. Aber so eng sehen wir das nicht.
    Ja, das mit eurem Urlaub ärgert mich auch total... aber vielleicht war das Hotel so gut, daß ihr nochmal hinfahrt? Dann aber unbedingt... ein Abstecher zu uns gell

    AntwortenLöschen