Seiten

Montag, 01. Juni 2009


Dagmar's Rhabarberstreuselkäsekuchen




Weil Feiertage waren, durfte auch mal wieder was Süßes auf den Tisch. Hier und hier hab ich diese Rhabarber-Versuchung gesehen und sofort ans Ausprobieren gedacht. Weil ich aber noch nicht ganz entschieden hab welcher Kuchen es wird, hab ich zwei Rezepte ausgedruckt und nebeneinandergelegt und drauflosgewerkelt. Als die ersten 3 Zutaten vermischt waren, hab ich gemerkt, dass zwar die Mehlmenge vom ersten, die Backpulvermenge aber vom zweiten Rezept stammte. Tja, was soll ich sagen, es war eine unheimlich spannende Geschichte dem Kuchen zuzuschaun wie er im Backrohr immer höher und höher und höher wurde und schliesslich die Streuselchen als sie schon ziemlich braun und knusprig waren von ihrem Turm purzelten und sich am Backrohrboden versammelten um dort braun und bräuner zu werden. Gibts was Schöneres als an einem Feiertag ein total versautes Backrohr zu haben?
Egal, der Geschmack hat nicht gelitten und der war wunderbar! Danke an Bolli und Eva, die ihn getestet hatten! Irgendwann gibts ihn sicher nochmal, dann aber mit der richtigen Backpulvermenge;-)

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Dagmar's Rhabarberstreuselkäsekuchen
Kategorien: Mürbeteig, Rhabarber, Quark
Menge: 26 Er Springform

========================= FÜR DEN TEIG =========================
50 Gramm Mondamin
175 Gramm Mehl
50 Gramm Gemahlene Mandeln
1/2 Teel. Backpulver
1 Eigelb ( das Eiweiss aufbewahren!)
100 Gramm Zucker; ca.
150 Gramm Weiche Butter

================== FÜR DIE CHEESECAKE-FÜLLUNG ==================
50 Gramm Mondamin
250 ml Milch
80 Gramm Zucker
Vanille
250 Gramm Quark
1 Eigelb
2 Eiweiss
Zitronensaft
Zitronenzeste

=========================== OBSTBELAG ===========================
400 Gramm Rhabarber (oder andere Früchte)
200 Gramm Rhabarber *verwendet
200 Gramm Himbeeren *verwendet

============================ QUELLE ============================
aus Blog "Bollis Kitchen"
http://www.bolliskitchen.com/2009/05/dagmars-big-crumb-
cheesecake.html
-- Erfasst *RK* 26.05.2009 von
-- Eva Ohrem

Teigzutaten alle in die Küchenmasschine geben, rühren lassen und
dann abwarten, bis sich viele Streusel gebildet haben.

In der Zwischenzeit Rhabarber schälen und in Stücke schneiden.

Für die Cheesecake-Füllung:

Erst die Milch und den Zucker mit der aufgeschlitzten Vanilleschote
aufkochen lassen, dann das Mondamin ( vorher etwas in Milch
anrühren) dazugeben, nochmals kurz aufkochenlassen. Den Quark gut
mit dem Eigelb, dem Zitronensaft und Zesten verrühren und dann zu
der Milch geben und nochmals unter ständigem Rühren kurz aufwallen
lassen, die Masse sollte dicklich einkochen. Die Eiweiss zu Schnee
schlagen und dann vorsichtig in das Quarkflammeri unterheben.

Dann 2/3 des Teiges in eine 26cm Springform geben und feste
andrücken, dabei einen kleinen Rand lassen.

Dann die Quarkmasse und die Früchte der Wahl auf den Teig geben.

Dann den restlichen Teig mit den Händen zu Streuseln formen und dann
alles bei 200° gut 50 Minuten backen.

*Anm.H.
=====





Kommentare:

  1. Das sieht aber sehr lecker aus ,habe vieles mit Rhabarber probiert aber dein Rezept...Schön Tag noch. L.G. aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  2. ??? die Backpulvermenge war doch bei Bolli und mir im Rezept gleich (= 1/2 Teel.)??

    Versautes Backrohr ist ärgerlich!

    AntwortenLöschen