Seiten

Donnerstag, 30. Oktober 2008

Gemüsecurry



Viel frisches Gemüse, sehr scharf gewürzt, dazu Beluga Linsen gabs heute mittag.
Dafür hab ich breite grüne Bohnen geschnippelt, Sellerie, grüne und rote Paprika, Zucchini und Karotten in Würfel , Kohl in Streifen, Champignons blättrig geschnitten. Dann die Gemüse nacheinander im Varomat des TM gedämpft. Karotten und Sellerie zuerst (die brauchen am längsten) dann den Rest.
Zwiebel, Champignonsund Knoblauch in Olivenöl angeschwitzt, ein paar Eßlöffel Kürbiskerne in einer heissen Pfanne kurz angeröstet. Dann zu dem Zwiebelgemisch geben und in der Pfanne 3 Eßlöffel rote Currypaste angehen lassen. Ein paar Zweige Currykraut, 2 frische Peperoni und frisches Koriandergrün fein geschnitten, kommen auch rein.

Die Zwiebel- Champignon Knoblauchmischung sowie das gedämpfte Gemüse dazu und durchschwenken. Mit etwas Hühnersuppe aufgießen und salzen.
Die Belugalinsen ca. 30 Minuten kochen und mit dem Gemüsecurry servieren.
Superlecker aber seeehr scharf!

Man kann dafür den gesamten Gemüsevorrat der im Kühlschrank oder der Gemüsekiste schlummert verwenden. Ausser Kartoffeln passt glaub ich alles dazu.




Mittwoch, 29. Oktober 2008





Das neue "Bäuerinnen Mehlspeisen Kochbuch" wird jetzt auf Herz und Nieren getestet. Gut gefallen hat mir der "Tuchentkuchen" er sieht lustig aus und schmeckt wirklich gut.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Tuchentkuchen
Kategorien: Mehlspeisen
Menge: 1 Rezept

=========================== RÜHRTEIG ===========================
5 Eiklar
5 Dotter
300 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillezucker
0,0123 Öl
0,0123 Wasser
300 Gramm Mehl
1/2 Pack. Backpulver

============================ GITTER ============================
500 Gramm Topfen
3 Essl. Zucker
2 Eier
Zitronensaft von 1 Zitrone
1 Pack. Vanillezucker

============================ QUELLE ============================
Das Bäuerinnen Mehlspeisen Kochbuch
-- Erfasst *RK* 29.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Eiklar mit 1/3 des Zuckers zu steifem Schnee aufschlagen. Dotter,
Zucker, Vanillezucker, Ol und Wasser dickschaumig rühren. Mehl mit
Backpulver vermengen und mit dem Eischnee vorsichtig unter die
Dottermasse heben. Für das Gitter alle angegebenen Zutaten verrühren.
Die Ölmasse auf ein befettetes und bemehltes Backblech streichen.
Die Topfenmasse mit einem Dressiersack und Sterntülle gitterförmig -
3 cm Abstand -auf den Kuchenteig spritzen. Den Kuchen im
vorgeheizten Backrohr bei 180-200° C ca. 30 Minuten backen. Erkaltet
in gefällige Schnitten (Rechtecke oder Quadrate) schneiden. Tip:
Eine weitere optische und geschmackliche Variante wäre es, in den
Kuchenteig mit dem Mehl 20 g Kakao einzurühren.

=====

Und gestern gabs nochmal Apfel und zwar "Apfeltraum". Prädikat "sehr lecker".



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Apfeltraum
Kategorien: Mehlspeisen
Menge: 1 Rezept

=========================== MÜRBTEIG ===========================
300 Gramm Mehl
150 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
1 Ei

============================= FÜLLE =============================
1/2 Ltr. Apfelsaft
2 Essl. Zucker
1 Zitrone; den Saft
2 Pack. Vanillepuddingpulver

============================= BELAG =============================
5-6 Kleinwürfelig geschnittene Apfel
1 Messersp. Zimt
2 B Schlagobers
1 Becher Sauerrahm
4 Blätter Gelatine

============================ QUELLE ============================
Das Bäuerinnen Mehlspeisen Kochbuch
-- Erfasst *RK* 29.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Aus den angegebenen Zutaten rasch einen Mürbteig bereiten. Etwas
rasten lassen. Dann ein befettetes und bemehltes Kuchenblech damit
auslegen.

Belag:

Apfelsaft, Zucker und Zitronensaft miteinander verrühren und mit 2
Pkg. Vanillepuddingpulver aufkochen lassen. Apfelsaft-Pudding-
Mischung, die kleinwürfelig geschnittenen Äpfel sowie den Zimt
hinzufügen. Diese Fülle auf dem Mürbteig verteilen und das Ganze bei
200° C 30 Minuten backen. Schlagobers steif schlagen, mit der
aufgelösten Gelatine vermengen, Sauerrahm zugeben und auf den
ausgekühlten Kuchenboden streichen mit Zimt leicht bestreuen.
Zuletzt in Schnitten schneiden. Für ein ganzes Blech ist die 1 1 /2
fache Teigmenge notwendig. Säuerliche Apfel passen besonders gut für
diese Mehlspeise.

=====

Montag, 27. Oktober 2008

Zuschneidetischchen zum Mitnehmen




Wer kennt das nicht, man fängt an einen Quilt zu nähen muss aber zuerst mal stundenlang zuschneiden. Der Rücken fängt an zu schmerzen weil die Tische für die meisten von uns zu niedrig sind. Da momentan für meinen wunderbar hohen Zuschneidetisch kein Platz ist, hat mir mein Mann ein Aufsatztischchen gebastelt.

Damit war ich so glücklich, daß ich sowas auch in Ausführung "sehr leicht (ca.2,5kg) zum Mitnehmen auf Kurse bestellt hab.



Nun hab ichs bekommen und es ist absolut super! Das Ding ist wirklich total leicht, in wenigen Sekunden zusammenklappbar und megapraktisch weil mit dem Griff superleicht zu tragen.
Und.... man gewinnt zusätzlichen Stauraum weil man unter den Füssen verschiedenes deponieren kann.



Sonntag, 26. Oktober 2008

Schönes Mühlviertel



Das schöne Wetter hat uns heute ins Mühlviertel gelockt. Wunderbare Farben, Licht und Schatten begeistern uns.



dazwischen blühende Rapsfelder





Apfelrahmstrudel mit dem TM ruckzuck gemacht



Ein Tag ohne Männer im Haus wurde dazu benutzt mal eine süsse Hauptspeise zu machen.
Das Rezept für diesen Apfelrahmstrudel wird im ORF nächste Woche vorgestellt.
Mir kam der Achtelliter Rum zuviel vor und so hab ich die Menge halbiert. In der Zubereitungsbeschreibung fehlt der Rum ganz. Ich hab ihn einfach über die Apfel-Semmel-Topfenmischung geschüttet und untergerührt. Das Rezept hätte aber ohne weiteres die gesamte Menge vertragen, das hätte die Süsse etwas kompensiert. Im Großen und Ganzen aber absolut empfehlenswert.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Apfelrahmstrudel
Kategorien: Dessert, Mehlspeisen
Menge: 4 Personen

1 Pack. Strudelteig
5 Altbackene Semmeln
3 Eier
1/8 Ltr. Milch
4 Äpfel
80 Gramm Staubzucker
80 Gramm Topfen (20 % Fett i.T.)
2 Essl. Sauerrahm
120 Gramm Butter
20 Gramm Vanillezucker
2 Essl. Mandelblättchen
2 Essl. Rosinen
1/8 Ltr. Rum
Geriebene Schale von 1 Zitrone
Flüssige Butter zum Bestreichen

============================= GUSS =============================
1/2 Ltr. Milch
2 Eier
50 Gramm Zucker

============================ QUELLE ============================
ORF Frisch gekocht Alexander Fankhauser, Restaurant
"Alexander" im Hotel Lamark, Hochfügen
FR 31.10.2008 13.15 UHR
-- Erfasst *RK* 23.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Die Semmeln entrinden und in kleine Würfel schneiden. Milch erhitzen
und über die Würfel gießen.

Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Die Hälfte der Butter,
Staubzucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Eidotter einrühren
und mit Topfen, Sauerrahm und geriebener Zitronenschale vermischen.
Die eingeweichten Semmelwürfel, die Äpfel, die Mandelblättchen sowie
die Rosinen ebenfalls zugeben.

Das Eiklar steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Zwei
mit Butter bestrichene Strudelblätter auf ein Tuch legen. Die Masse
auf die Strudelblätter auftragen. Auf der Seite einklappen und mit
Hilfe des Tuches einrollen.

Die Zutaten für den Guss miteinander verquirlen.

Den Strudel in eine hitzefeste Backform legen. Die Hälfte des Gusses
zugießen, im Rohr bei 200 °C 20 Minuten backen. Danach den
restlichen Guss zugeben und in ca. 20 Minuten fertig backen.

Weintipp:

Grüner Veltliner Alte Setzen 2007, Weingut Huber, Reichersdorf

=====




Mittwoch, 22. Oktober 2008

Apfel-Rosinen Pie






Vorige Woche hab ich die meine erste Tarteform erstanden. Und heute hab ich sie ausprobiert. Mit der Premiere kann ich auch gleich meine erste Teilnahme am DKduW Event verbinden. Auf der Suche nach einem geeigneten Rezept hab ich ein Kochbuch aus dem Regal geholt, das dort schon jahrelang ein zwar nicht einsames, aber sehr vernachlässigtes Dasein fristet.
Aus der Pie hab ich die Rosinen gestrichen weil ich heute keine Lust drauf hatte. Dafür hab ich ihr einen Überguß mit Eiern und Sauerrahm verpasst, der hervorragend dazu gepasst hat. Er hat sie saftig und mit dem leichten Zimtgeschmack sehr lecker gemacht.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Apfel-Rosinen Pie
Kategorien: Mehlspeisen
Menge: 1 Rezept

========================= FÜR DEN TEIG =========================
250 Gramm Mehl
175 Gramm Butter
1 Prise Salz
80 Gramm Zucker
1 Eigelb
1 Spritzer Rum

========================= FÜR DEN BELAG =========================
100 Gramm Rosinen (*H.weggelassen)
40 ml Rum
750 Gramm Säuerliche Äpfel
1 Zitrone; den Saft
2 Essl. Zucker
1 Teel. Zimt
1 Essl. Mandelstifte (*H.Walnüsse gerieben genommen)
2 geh. TL Speisestärke

========================= *H. ÜBERGUSS =========================
250 Gramm Sauerrahm
2 Ganze Eier
2 Essl. Brauner Zucker
Zitronenschale
Zitronensaft nach Geschmack
Zimt

=========================== AUSSERDEM ===========================
Mehl zum Auskneten
Butter zum Einfetten
100 Gramm Puderzucker

============================ QUELLE ============================
"Backen Spezialitäten aus internationalen Backstuben"
-- Erfasst *RK* 22.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Das Mehl in eine Backschüssel sieben und die Butter darüber
verteilen. Das Salz, den Zucker, das Eigelb und den Rum dazugeben
und alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem Teig
verarbeiten. Zu einer Kugel formen und mit Alufolie bedeckt 30
Minuten in den Kühlschrank legen. Die Rosinen mit Rum beträufeln und
zugedeckt ziehen lassen. Die Äpfel schälen, halbieren, das
Kerngehäuse entfernen und in schmale Spalten schneiden. Sofort mit
Zitronensaft beträufeln. Mit Zucker, Zimt, Mandelstiften,
Speisestärke und Rosinen mischen. Den Teig halbieren und zwei
Teigplatten ausrollen. Eine Springform von 26 cm 0 einfetten und
eine Teigplatte einlegen. nd die Teigränder zusammendrücken. Bei 200
Grad 45 bis 55 Minuten bak-ken. Den Kuchen mit Puderzucker bestäuben
und warm servieren.
* H = modifiziert

=====




Pilztascherl mit Oberssauce





Die gestern gefundenen Maronen waren nicht genug um sie einzufrieren, also hab ich sie gestern abend noch geröstet und heute mit getrockneten Steinpilzen zu gefüllten Teigtascherl verarbeitet.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Pilztascherl mit Oberssauce
Kategorien: Nudelgerichte
Menge: 1 Rezept

============================= TEIG =============================
300 Gramm Mehl
3 Eier
1 Dotter
3 Essl. Öl
1 Teel. Salz
2 Essl. Milch

============================= FÜLLE =============================
7 mittl. Maronen
1 Handvoll Steinpilze getrocknet
1 klein. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
125 Gramm Sahne
Salz
Pfeffer
Petersilie
2-3 Essl. Kartoffelpüreepulver
Rosmarin fürs Kochwasser

============================= SAUCE =============================
1 Handvoll Steinpilze
Etwas Pilzsuppenpulver
125 Gramm Ricotta
125 Gramm Obers
1 klein. Zwiebel

============================ QUELLE ============================
Eigenkreation
-- Erfasst *RK* 22.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Nudelteig zubereiten, 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Maronen
putzen, klein schneiden mit Zwiebel und Knoblauch in Butter anrösten,
Steinpilze mit kochendem Wasser übergiessen, aufweichen lassen. Wenn
die Maronen geröstet sind, die Steinpilze dazugeben und mitrösten
bis das Wasser verdampft ist. Mit Sahne aufgiessen und reduzieren
lassen. Mit Kartoffelpüreepulver binden. Auskühlen lassen.

Den Nudelteig mit der Maschine bis zur Stufe 4 ausrollen. Teigbahnen
auflegen, mit dem Kaffeelöffel Pilzfülle drauf geben, mit Teig
bedecken, mit dem Kochlöffel abteilen. Mit dem Teigrädchen Tascherl
ausschneiden, in Salzwasser mit einem Rosmarinzweig kurz kochen.

Für die Sauce Zwiebel rösten, eingeweichte Steinpilze dazugeben, mit
dem Einweich- Wasser und Pilzsuppenpulver aufgiessen, ca. 20 Minuten
kochen lassen. Ricotta und Obers beigeben und noch kurz
einreduzieren. Mit dem Pürierstab aufschäumen und die Tascherl auf
der Sauce servieren. Mit Schnittlauch bestreuen.

=====



Dienstag, 21. Oktober 2008

Alexander Hermann




Sonntag kam ich rein zufällig im BR zur Sendung "Koch doch", mit Alexander Hermann. Was er gekocht hat, gefiel mir. Heute hab ich´s nachgekocht. Morcheln hatte ich keine, also nahm ich getrocknete Steinpilze. Statt Haselnussöl, Trüffelöl. Alles andere genau wie im Rezept. Es sah nicht nur sehr gut aus, es hat auch hervorragend geschmeckt. Eigentlich fast zu schade für unter der Woche! Das Fleisch war durch die Niedrigtemperatur Garmethode, butterweich und man spürte keine einzige Faser!



Wär das Essen für morgen geplant gewesen, hätte ich statt der getrockneten Steinpilze, Maronen

nehmen können. Die haben wir heute beim Spaziergang mit den Hundis gefunden.... unglaublich am 21.Oktober so schöne Pilze !

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Geschmorte Rinderschulter mit Balsamico-Pilzen und Ha ...
Kategorien: Fleischgerichte
Menge: 4 Personen

1 kg Rinderschulter
50 Gramm Sellerie
1 Karotte
1 Zwiebel
0,3 Ltr. Rotwein
0,3 Ltr. Brühe, am besten Kalbsfond
2 Essl. Tomatenmark

==================== FÜR DAS GEWÜRZSÄCKCHEN ====================
1 Lorbeerblatt, 1 Thymianzweig, 10 Pfefferkörner,
-- 5 Knoblauchzehen, 1 Nelke, 100 g
-- Petersilienstiele
Salz
Paprika
Fett zum Anbraten
Speisestärke zum Abbinden der Sauce

============================= DAZU =============================
3 Stangen Frühlingslauch
3 Essl. Butter
200 Gramm Frische Morcheln (Heidi 2 Handvoll getrocknete Steinpilze)
0,2 Ltr. Sahne
4 Kartoffeln, vorwiegend festkochend
1 Essl. Haselnussöl (Heidi Trüffelöl genommen)
Meersalz
Schwarzer Pfeffer

============================ QUELLE ============================
Alexander Hermann 20.10.2008 Koch doch BR Erfasst *RK*
21.10.2008
von Heidi Fleischer

Die Rinderschulter mit Salz und Pfeffer würzen und in einem
Schmortopf mit etwas Öl anbraten. Karotte und Sellerie waschen und
in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in grobe Würfel
schneiden. Alles zu dem Fleisch geben und kurz mitrösten, bis das
Gemüse braun wird. Nun das Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten.
Anschließend mit Rotwein ablöschen und etwas einkochen lassen, mit
dem Kalbsfond aufgießen und einmal aufkochen lassen. Das
Gewürzsäckchen dazugeben und nun zugedeckt bei 200 Grad Umluft im
Ofen ca. 1/2 Stunde schmoren. Danach die Temperatur auf 140 Grad
reduzieren und noch 1 1/2 Stunden weiter schmoren. Während des
Garens das Fleisch mehrmals wenden und verdunstete Flüssigkeit
wieder mit Rotwein und Kalbsfond ersetzen. Währenddessen den
Frühlingslauch waschen, den hinteren, grünen Teil in feine Scheiben
schneiden und aufheben. Den Rest der Länge nach halbieren und in ca.
4 cm lange Stücke schneiden. Anschließend in einer Pfanne mit einem
Esslöffel Butter anschwitzen. Die Morcheln in Wasser einlegen und
mehrmals gut waschen. Nun ausdrücken, in grobe Stücke schneiden und
zu dem Frühlingslauch in die Pfanne geben. Die Sahne dazu und leicht
einköcheln lassen, bis die Sahne sämig wird. Die Kartoffeln schälen,
in grobe Würfel schneiden und in Salzwasser weich kochen. Nach dem
Kochen mit zwei Esslöffel Butter und einem Esslöffel Haselnussöl
stampfen und mit Meersalz und schwarzen Pfeffer würzen und mit den
grünen Frühlingslauchschloten vermischen. Nun das Fleisch aus dem
Topf nehmen und warm stellen. Den Schmorfond ducrh ein Sieb
passieren. Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und die Sauce
auf die gewünschte Konsistenz abbinden und abschmecken. Zum
Anrichten die Haselnuss-Kartoffeln in die Mitte des Tellers geben,
ein Stück Rinderschulter darauf setzen, das Morchel- Frühlingslauch-
Gemüse darumlegen und mit der Sauce beträufeln.

: O-Titel : Geschmorte Rinderschulter mit Balsamico-Pilzen und
: > Haselnuss-Kartoffeln

=====

die Stampfkartoffeln

Apfelspangen




Am Samstag konnte ich mal wieder nicht an einem Kochbuch vorbeigehen. Ich liiiebe Bäuerinnen-Kochbücher und das ist eines. "Das Bäuerinnen Mehlspeisen Kochbuch".
Ich mag diese Bücher deswegen weil Name und Adresse der Rezept Verfasserin drinnensteht und weil man sicher sein kann, dass es sich um alte Familienrezepte oder auch Neue, auf jeden Fall aber um getestete Rezepte handelt.
Herbstzeit, Apfelzeit, so hab ich eins mit Topfen und Äpfeln rausgesucht. Schmeckt sehr gut und wenn man fertigen Blätterteig nimmt, ist es auch schnell gemacht.

So sehen die Spangen vor dem Backen aus..



und so nachher..



und so werden sie gemacht...

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Apfelspangen
Kategorien: Mehlseisen, Dessert
Menge: 1 Rezept

========================== BLÄTTERTEIG ==========================
250 Gramm Butter
250 Gramm Mehl
1 Ei
Saft von 1/2 Zitroe
1/16 Ltr. Weißwein
1 Prise Salz

============================= FÜLLE =============================
120 Gramm Magertopfen
40 Gramm Staubzucker
20 ml Rum
2 Essl. Vanillepuddingpulver
Zitronenschale
2 Säuerliche Äpfel
Etwas Zitronensaft
Ei zum Bestreichen
Mandelblättchen zum Bestreuen

============================ QUELLE ============================
Das Bäuerinnen Mehlspeisen Kochbuch Leopold Stocker
Verlag
-- Erfasst *RK* 21.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Für den Blätterteig Butter mit 1/3 des Mehles verkneten und einen
Ziegel formen. Mit dem restlichen Mehl und den anderen Zutaten einen
Strudelteig bereiten, der nicht zu weich sein darf. Den Butterziegel
kalt stellen, den Strudelteig eine halbe Stunde rasten lassen. Den
Strudelteig etws ausrollen, den Buterziegel drauflegen und den Teig
gleichmäßig darüber schlagen. Mit dem Nudelwalker ausrollen,
vierteln, nochmals auseinanderrollen und danach dritteln. Den Teig
im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde rasten lassen. Diesen
Vorgang noch zweimal wiederholen.

Für die Fülle Topfen mit Staubzucker, Rum, Puddingpulver und
Zitronenschale glattrühren. Die Äpfel schälen und vierteln, vom
Kerngehäuse befreien, in dünne Scheibchen schneiden, mit
Zitronensaft beträufeln und unter den Topfen heben.

Den Blättereig auf einer bemehlten Arbeisfläche zu einem Rechteck
ausrollen(ca. 25x35), dieses wiederum in sechs Quadrate von 12 x12
cm schneiden, jdes Teigquadrat mit einem kleinen Messer von der
Mitte bis knapp an den Rand in Abständen von 1 cm einschneiden und
zwar so, daß die eingeschnittene Seite noch zusammenhängt.

Die Fülle gleichmäßig auf die gechlossene Teighälfte auftragen, die
Teigränder mit versprudeltem Ei bestreichen und die eingeschnittene
Hälfte darüberschlagen. Mit Ei bestreichen und mit Mandelblättchen
bestreuen. Im vorgeheizten Rohr bei 210° ca. 20 Min.backen.

=====

Montag, 20. Oktober 2008





Von einem Japan.Stand in Val d´Argent hab ich die Anleitung für die beiden Täschchen mitgebracht. Das Katzentäschle ist fürs Handy gedacht und das Andere für Krimskrams aller Art. Natürlich hab ichs handappliziert.

Sonntag, 19. Oktober 2008

Kakaoschnitten




Von einer Freundin hab ich das Rezept für diese köstlichen "Kakaoschnitten" bekommen und gestern ausprobiert. Sehr lecker! Aus einem unerfindlichen Grund wurde der Vanillepudding ein wenig zu weich. Ich hab ein Päckchen genommen aber meine Faulheit wurde bestraft. Die Bananen gehören unbedingt drauf. Statt Johannisbeermarmelade hab ich Kriecherlgelee genommen das ist auch schön säuerlich.

Der Waage sollte man allerdings nach dem Verzehr die Batterien für ein paar Tage entziehen;-)



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Kakaoschnitten
Kategorien: Mehlspeisen
Menge: 1 Rezept

============================= TEIG =============================
5 Dotter
250 Gramm Puderzucker,
1/8 Ltr. Öl
1/8 Ltr. Wasser, sehr schaumig rühren
250 Gramm Mehl mit
1 Pack. Backpulver und
2 Essl. Kakao vermischen
Eischnee aus 4 Eiklar schlagen und auf
-- die schaumige Eimasse geben
Das Mehlgemisch darüber sieben und
-- vorsichtig unterheben
Bei 180° ca. 20 Minuten backen

============================ PUDDING ============================
Aus ½ l. Milch einen Vanillepudding lt.
-- Packungsanleitung zubereiten und auskühlen
-- lassen (immer wider mal umrühren!)
250 Gramm Butter mit
200 Gramm Puderzucker und
1 Dotter cremig rühren
Nun den Pudding löffelweise untermischen
Die Masse auf den Kuchen streichen
90 Gramm Butter zergehen lassen
150 Gramm Schokolade darin erweichen und zu
-- einer gleichmäßigen Konsistenz rühren
Die Glasur gleichmäßig über dem Kuchen
-- verteilen

============================ QUELLE ============================
Ulli
-- Erfasst *RK* 17.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Einige Stunden kalt stellen!

Der Kuchen schmeckt auch ganz hervorragend wenn man af die gebackene
Kuchenmaße Johannisbeermarmelade streicht und in Scheiben
geschnittene Bananen darauf verteilt. Anschl. wie oben Creme und
Glasur drauf…..mmmmhhhh lecker!

=====


Herbst










Es "herbstelt" ganz gewaltig. Früher als sonst kommt mir vor fallen heuer die Blätter von den Bäumen. Mag ich gar nicht so sehr, die Vorstellung ein halbes Jahr nur nackte Äste zu sehen deprimiert.
Eigentlich bin ich ja mehr der Frühlings-Sommertyp, aber der Blick aus dem Fenster im Herbst hat schon auch was, das muss man zugeben.

Donnerstag, 16. Oktober 2008

Nußbrot

3rd World Bread Day hosted by 1x umruehren bitte aka kochtopf



Der erste Versuch war leider zum falschen Zeitpunkt gestartet worden. Heute sollte es klappen.
Zum worldbread day hab ich das folgende Nussbrot gemacht.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Nußbrot
Kategorien: Brot
Menge: 1 Rezept

1 Würfel Hefe
200 Gramm Mehl (Type 550)
250 Gramm Roggenmehl
(Type 1150)
1 1/2 Teel. Salz
1/8 Ltr. Buttermilch
30 Gramm Butter
1 Ei
100 Gramm Walnusskerne
Mehl für die
Arbeitsfläche
Butter für die Form

============================ QUELLE ============================
-- Erfasst *RK* 16.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Hefe zerbroeckeln und in 75ml lauwarmem Wasser auflösen, Mehlsorten
mischen und zusammen mit Salz, Buttermilch,Ei und aufgelöster Hefe
in einer Schüssel zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an
einem warmen Ort gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Walnußkerne grob hacken. Teig nochmals auf einer bemehlten
Arbeitsfläche kräftig durchkneten dabei gehackte Nüsse unterarbeiten.
Eine runde Brotform (2 l Inhalt) oder eine Kastenform (25 cm mit
Butter fetten und Teig hineingeben. Dabei sollte die Form nur zur
Hälfte gefüllt sein. Form schließen oder zudecken und Teig nochmals
ca. 1 Stunde gehen lassen. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Brot im
vorgeheizten Ofen ca. 1 Stunde backen. Aus der Form lösen und auf
einem Kuchengitter auskühlen lassen. Ergibt 1 Brot (ca. 24 Scheiben).
Zubereitungszeit: 45 Min.

=====

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Scharfe Käferbohnenpfanne



Von einem Kurzbesuch in Ungarn hab ich wunderschöne, große Käferbohnen mitgebracht.

Sie werden auch Arabische- oder Türkische Bohnen genannt und sind reich an Eiweiß, Ballast- und Mineralstoffen. Eine Portion enthält fast die Hälfte des Tagesbedarfes an Kalium und Eisen sowie ein Drittel an Magnesium. Ausserdem wirken sie krebshemmend, cholesterinsenkend und stärken die Abwehrkräfte.
Und...... sie schmecken ganz wunderbar in Eintöpfen oder als Salat.
Heut hab ich eine scharfe Bohnenpfanne draus gemacht. Schnell zubereitet und sehr lecker!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Scharfe Käferbohnenpfanne
Kategorien: Faschiertes
Menge: 1 Rezept

2 Rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2 klein. Lauchstangen
Olivenöl
800 Gramm Faschiertes
500 gr. Käferbohnen getrocknet
1 Bund Bohnenkraut
Salz
Pfeffer
Ein paar Tropfen Chiliöl
4 Essl. Tomatenmark
200 Gramm Pizzatomatensauce
200 ml Rotwein (Blaufränkischer Cuveé)
Ganz wenig Kreuzkümmel
2 Essl. Paprikamark (Ajvar)
1/4 Ltr. Ca. Gemüsebrühe (hausgemacht)

============================ QUELLE ============================
Eigen
-- Erfasst *RK* 15.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Käferbohnen in viel Wasser über Nacht einweichen. Anschliessend ohne
Salz weichkochen (dauert ca. 30-40 Minuten - unterschiedlich,
einfach probieren) Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Lauch in Ringe
schneiden, alles zusammen in etwas Olivenöl anschwitzen. Faschiertes
dazugeben und rösten bis es grau wird. Mit Gemüsebrühe, Tomatenmark
Pizzasauce und Rotwein ablöschen. Paprikamark und Gewürze beifügen.
Die gekochten Käferbohnen einrühren und das Ganze auf ganz kleiner
Flamme ca. 30 Minuten ziehen lassen. Wenn zu wenig Flüssigkeit ist
mit etwas Gemüse- oder Fleischbrühe nachfüllen.

=====

dazu ein saftiges Kürbiskernbrot

Sonntag, 12. Oktober 2008

Obstsalat





Manchmal sind Söhne schon sehr praktisch. Zum Beispiel dann, wenn sie Jahr für Jahr dasselbe auf dem Geburtstagstisch stehen haben möchten, nämlich Obstsalat nach Mama-Art. Nichts leichter als das, denn er besteht zum Großteil aus Obstkonserven und darf nicht verändert werden. Einmal hab ich versucht die Blockschokolade durch selbstgemachte Schokoladensauce zu ersetzen.... das war ABSOLUT NICHTS!!!! Da muss Schoki drin sein, die, wenn sie erkaltet wieder so richtig schön fest und stückig wird. Na gut, ist ja nicht mein Geburtstagskuchen.






========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Obstsalat
Kategorien: Dessert
Menge: 1 Rezept

1 Dose Pfirsiche
1 Dose Anans in Stücken
1 Dose Birnenhälften
3 Bananen
500 Gramm Erdbeeren TK
3 Schachteln Biskotten
100 Gramm Kochschokolade
125 Gramm Schlagobers zum Vermischen mit der Schokolade
500 Gramm Schlagobers
1/2 Ltr. Saft aus den Obstkonserven

============================ QUELLE ============================
Familienrezept
-- Erfasst *RK* 12.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Eine grosse Schüssel mit Biskotten auslegen. Pfirsiche in Scheibchen
schneiden und auf die Biskotten legen. Mit Saft aus der Dose gut
befeuchten. Schokolade über Dunst verflüssigen, mit den ca.125 ml
Schlagobers verrühren und etwas davon über die 1.Lage träufeln.
Wieder Biskotten auflegen, Anansstücke darauf verteilen, Schokolade
darüber... Mit dem restlichen Obst genauso weitermachen. Jede Lage
mit flüssiger Schokolade und dem Saft aus der Dose beträufeln. Die
letzte Lage sollen Biskotten sein. Mindestens für eine Nacht in den
Kühlschrank stellen. Dann mit Schlagobers dick bestreichen und
geriebene Schokolade darüberstreuen. Am Besten schmeckt der Salat am
2. oder 3. Tag.... wenn er ihn erlebt.

=====

Freitag, 10. Oktober 2008

3rd World Bread Day hosted by 1x umruehren bitte aka kochtopf

Bei meiner gestrigen "Blogvisite" auf meinen Lieblingsseiten, bin ich auf einen Link zu einer Chefkochuserin gestossen die wirklich schöne Brotrezepte hat. Eines hat mich so angelacht, dass ich sofort in die Küche gegangen bin und den Sauerteig angesetzt hab. Natürlich hatte ich keine Roggen körner im Haus aber da man die erst 4 Stunden vor der Teigzubereitung braucht war heute genug Zeit sie zu besorgen.
Das Formen der Weckerl ist etwas anders als normal, da zwei Teigstücke übereinandergelegt und eingeschlagen werden. Der Gag ist, dass man sie zuerst auf der Naht gehen lässt, dann umdreht, mit Wasser bepinselt, mit Gewürzen bestreut und bäckt. Das ergibt dann eine tolle knusprige Kruste. Aber was passiert mir ? Ich vergess das Wichtigste, nämlich das Umdrehen!
Für Seniorenheim wäre das sicher der bessere Weg sie an den/die Mann/Frau zu bringen, bei uns wärs grade noch anders auch gegangen *gg... Sie haben aber auch mit normaler Kruste so tollen Anklang gefunden, daß von 13 Stück grade noch 3 übrig sind, der Rest wurde so zwischendurch verkostet. Und weil sie so toll sind, dürfen sie beim "World Day of Bread-Event" mitmachen. Herzlichen Dank an Zorra.



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Heidekrüstchen - Brötchen
Kategorien: Brot
Menge: 13 Stück á 120

================ SAUERTEIG : STEHZEIT CA. 18 STD ================
250 Gramm Roggenmehl, 1150
220 Gramm Wasser, warm aber nicht heiß
10 Gramm Anstellgut
125 Gramm Roggenschrot, für das Brühstück und
125 ml Wasser, ca. 70° C, Abstehzeit ca. 4 Std

========================= FÜR DEN TEIG =========================
225 Gramm Roggenmehl, 1150
250 Gramm Weizenmehl, 1050
25 Gramm Butter, weich
10 Gramm Hefe, frisch, ins Mehl bröseln
17 Gramm Salz
1/2 Teel. Gewürzmischung, für Brot - nach Geschmack auch
-- mehr
1 Essl. Gest. Backmalz, (kein Muss)
1/4 Essl. Honig
230 ml Wasser, warm aber nicht heiß
Etwas Koriander
Fenchel
Kümmel

============================ QUELLE ============================
Chefkochuserin marla21
Erfasst *RK*
09.10.2008 von Heidi Fleischer

Sauerteig herstellen und diesen ca. 18 Std. reifen lassen. Brühstück
ca. 4 Std. vor Teigherstellung herstellen, dazu Schrot und Wasser
gut vermischen. Hauptteig herstellen, dazu alle Zutaten gut
verkneten ca. 5 Min. mit der Küchenmaschine, dann 30 Min. ruhen
lassen, dann nochmals kurz kneten und Brötchen formen. Dazu
Teigstücken zu je 60 g vom Gesamtteigteig abschneiden und gut mehlen,
2 Teigstücke aufeinander legen und plattdrücken, dann von zwei
Seiten in die Mitte einschlagen, zusammenrollen und mit dem Schluss
nach unten auf bemehlte Unterlage legen, ca. 40 Min. gehen lassen.
Dann mit dem Schluss nach oben auf das Backblech legen, befeuchten
und mit etwas Koriander, Fenchel, Kümmel zum bestreuen oder formen
nach Wunsch. Backen: ca. 240° C - 20-25 Min - Schwaden mittel und
nach ca. 5 Min. Backzeit die Ofentüre kurz öffnen und die Schwaden
abziehen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 20 Std.

=====

Donnerstag, 09. Oktober 2008

Feigen In Portwein mit Honig




Wunderschöne frische Feigen gabs beim Obsthändler. Leider ließ der Geschmack sehr zu wünschen übrig. Vermutlich, wie das meiste Obst, grün geerntet, konnte man den Feigengeschmack nur erahnen. In Portwein eingelegt gings grad so. Dazu hab ich Blätterteig-Pastetchen mit Vanillepudding unter den ich Schlagobers und etwas Portwein gemischt hab, gefüllt und zusammen mit den Feigen serviert.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Feigen In Portwein mit Honig
Kategorien: Alkohol, Früchte, Honig
Menge: 4 Portionen

============================ FEIGEN ============================
8 Frische Feigen
100 ml Portwein
2 Essl. Honig
1/2 Zitrone; Saft

========================== PASTETCHEN ==========================
4 Blätterteigpastetchen
1/4 Ltr. Vanillepudding
1/4 Ltr. Schlagobers
1 Schuss Portwein

============================ QUELLE ============================
modifiziert
Saarbrücker Zeitung gepostet von
Jörg Weinkauf

Feigen vierteln. unten nicht ganz durchtrennen und in eine flache
Schuessel legen. Portwein, Honig, Zitronensaft gut verruehren und
Feigen damit betraeufeln. Zugedeckt 3 bis 4 Stunden marinieren
lassen. Das geschlagene Obers unter den Vanillepudding heben und mit
etwas Portwein aromatisieren. In die Pastetchen füllen und ein paar
Stunden ziehen lassen. Etwas von dem Portwein der zum Marinieren
verwendet wurde in die Teller giessen, die Feigen darauflegen und
die Pastetchen hineinsetzen.

Mit einer Sabayon oder Vanilleeis servieren.

=====

Mailänder Schnitzel




Höchste Zeit für Nudeln wars mal wieder, aber etwas Fleisch sollte auch sein. Und ein bisschen italienisch mag man immer.
So wurden "Mailänder Schnitzel" draus. Für mich wie es sich gehört die Spaghetti mit etwas Tomaten gewürzt, die männliche Eßabteilung wollte Pfeffersauce. Also gabs beides.



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Mailänder Schnitzel
Kategorien: Fleischgerichte
Menge: 2 Personen

=========================== SPAGHETTI ===========================
1 Schalotte
4 Tomaten
20 Gramm Feine Speckwürfel
1 Essl. Olivenöl
100 ml Fleischbrühe
Etwas Salz, Pfeffer
150 Gramm Spaghetti

=========================== SCHNITZEL ===========================
2 Eier
40 Gramm Parmesan, frisch gerieben
4 Kalbsschnitzel à 70 g
2 Essl. Mehl
3 Essl. Butterschmalz
2 Zweige Basilikum

============================ QUELLE ============================
http://www.swr.de/buffet/guten-appetit/-/id=257024/nid=
257024/did=2009608/1r81uuz/index.html
-- Erfasst *RK* 09.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Die Schalotte schälen und fein schneiden. Die Tomaten häuten,
entkernen und würfeln.

Schalotte und Speck, in einem Topf mit 1 EL Olivenöl anschwitzen.
Die Tomaten zugeben und mit der Brühe aufgießen. Einige Minuten
kochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Spaghetti in Salzwasser bissfest abkochen und abschütten.

Die Eier verquirlen und den frisch geriebenen Parmesan untermischen.
Die Schnitzel plattieren und mit Salz und Pfeffer würzen. In Mehl
wenden und durch die Ei-Parmesan-Mischung ziehen. In einer Pfanne
mit Butterschmalz die Schnitzel goldgelb braten. Zum Servieren die
Spaghetti mit einer Fleischgabel aufdrehen, auf Teller geben, die
Schnitzel daneben anrichten und mit der Tomatensauce umgießen. Mit
einigen Blättern Basilikum garnieren.

=====

Dienstag, 07. Oktober 2008





Und passend zum Krautfleisch, ein bodenständiges Dessert. "Böhmische Liwanzen". Superschnell gemacht und sehr fein!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Böhmische Liwanzen
Kategorien: Gebäck, Dessert, Böhmen
Menge: 4 Personen

250 Gramm Mehl
20 Gramm Hefe
1 Teel. Zucker
1/4 Ltr. Lauwarme Milch
50 Gramm Zucker
2 Eigelb
1 Prise Salz
100 Gramm Butter oder Margarine
2 Eiweiß
1 Stück Speckschwarte
Powidl oder Pflaumenmus
Zimt
Zucker

============================ QUELLE ============================
Menü - Rezepte der Welt
1971 - Band 1
-- Erfasst *RK* 07.10.2008 von
-- Joachim Klang

Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe
reinbröckeln. 1 Teelöffel Zucker reingeben. Mit einem Teil der Milch
zum Vorteig verrühren. 15 Minuten gehen lassen. Zucker, restliche
Milch, Eigelb, Salz und Fett in Flöckchen reingeben. Gut verrühren.
Eiweiß steif schlagen. Vorsichtig unterheben. Teig noch mal 15
Minuten gehen lassen. Eine Spiegeleier-Pfanne erhitzen. Mit
Speckschwarte ausreiben. Jeweils l Esslöffel Teig reingeben. Backen.
Mit Powidl bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen.

PS: Powidl ist ein Mus aus Backpflaumen.

=====




Krautfleisch



Eigentlich wars ja ein bisschen zu warm für das heutige Mittagessen. Um die 20° schöner Spätsommer. Aber geplant ist geplant, Fleisch und Kraut (am besten das weiche "Braunschweiger Kraut)

waren gekauft und da wir ja im geheizten Haus und nicht auf der Terasse essen, fällt es nicht so auf wenn keine herbstlichen Temperaturen herrschen.
Jedes Jahr freu ich mich auf die herbst- bzw. winterlichen Krautgerichte zu denen dieses "Krautfleisch" gehört, dass schon in meiner Kinderzeit oft auf den Tisch kam.
Wer mag, kann noch etwas Sauerrahm obenauf geben, ich mag es, wie es ist.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Krautfleisch
Kategorien: Fleischgerichte
Menge: 1 Rezept

800 Gramm Rindfleisch für Gulasch
300 Gramm Roter Zwiebel
Etwas Maiskeimöl
2-3 Essl. Paprika edelsüss
2 Chilischoten
Salz
Majoran
1 Teel. Kümmel
2 Knoblauchzehen
1 Ltr. Fleischbrühe
1/4 Ltr. Sauerrahm
2 Essl. Mehl z.Binden
1 1/2 kg Braunschweiger Weisskraut

============================ QUELLE ============================
Mutti
-- Erfasst *RK* 07.10.2008 von
-- Heidi Fleischer

Zwiebel fein hacken und in erhitzem Öl goldbraun rösten. In Würfel
geschnittenes Fleisch kurz mitrösten, paprizieren und sofort mit der
Fleischbrühe ablöschen. Gewürze beifügen und zugedeckt ca. 1 1/2 Std.
auf kleiner Flamme dünsten lassen. Dann sollte das Fleisch fast
weich sein. Nun das feinnudelig geschnittene Kraut zugeben und
zugedeckt noch kurz ziehen lassen. Sobald das Kraut zusammengefallen
ist, mit dem Sauerrahm der mit dem Mehl verrührt wurde, binden.
Aufkochen lassen und mit frischem Schwarzbrot servieren.

=====

Fertig...




Das Top war bis auf den Rand fertig als ich vom Kurs heimgekommen bin. Damit nicht wieder ein Ufo draus wird, hab ich mich Sonntag gleich hingesetzt und weitergenäht dran. Ich bin ganz stolz auf mich, dass ich bis Donnerstag - da war unser Quiltabend von der Gruppe - drangeblieben bin und ihn da schon herzeigen konnte.

Er mißt 175 x 150 also grad eine tolle Couchdecke oder ein schöner Wandbehang. Ins Wohnzimmer passt er leider nicht, aber mir war nach Herbstfarben und irgendwo wird er schon ein Plätzchen finden.

Montag, 06. Oktober 2008

Burgenländische Küche



Von den vielen Einflüssen verschiedener Kulturen geprägt ist die Küche des Burgenlandes. Neben türkischen und ungarischen Spuren gibt es auch Reste der kroatischen Küche. Allesamt ziemlich deftig, was in Gegenden mit viel Weinbau sehr oft der Fall ist.
Wunderbar im Geschmack, allerdings nicht grade kalorienarm, präsentiert sich der "Hochzeitsstrudel" einer burgenländischen "Hochzeitsbäckerin" der mal im ORF vorgestellt wurde.
Das Rezept ergibt 3 Strudel, einen davon haben wir zu dritt lauwarm "verkostet" :-))) herrlich!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Hochzeitsstrudel
Kategorien: ORF, Mehlspeisen
Menge: 1 Rezept

300 Gramm Mehl
100 Gramm Butter oder Schmalz
20 Gramm Germ
3 Essl. Zucker
3 Essl. Rahm
3 Dotter

=========================== NUSSFÜLLE ===========================
3 Eiklar
150 Gramm Zucker
150 Gramm Nuss

============================ QUELLE ============================
ORF Frisch gekocht
FRISCH GEKOCHT
Rezept von
Aloisia Bischof, Hochzeitsbäckerin
-- Erfasst *RK* 23.03.2007 von
-- Heidi Fleischer

2 Stunden

Für den Teig: Germ in das Mehl bröckeln. Auf der Arbeitsfläche das
Mehl zu einem Hügel formen, in die Mitte die 3 Dotter geben und
verkneten. Die flüssige Butter, Rahm und Zucker beigeben und alles
gut druchkneten. Den Germteig rasten lassen bis die Masse das
doppelte Volumen erreicht hat.

Für die Nussfülle: Eiklar mit Zucker leicht schaumig schlagen, dann
die geriebenen Nüsse unterheben.

Den Teig in 3 Teile auswalken, mit Marmelade bestreichen. Von beiden
Seiten wie einen Strudel zusammenrollen, die Nussfülle in einen
Spritzsack füllen und die Masse in der Mitte des Strudels auftragen.
In einem Blech bei 190°C ca. 20 Minuten backen.

=====

Teig ausrollen, mit Marmelade bestreichen und von beiden Seiten einrollen.



In der Mitte die Schnee-Nußmasse aufspritzen, das hab ich leider vergessen zu fotografieren.
Und so sieht das Ergebnis aus...